Mini Cooper SE Cabriolet: Elektro-Cabrio aus China

Mini Cooper SE Cabriolet: Einzigartiges Elektro-Cabrio

Copyright Abbildung(en): BMW

Cabriolets werden immer mehr aus den Produktportfolios der Autohersteller gestrichen. Nicht so bei Mini. Die zunehmend elektrischen Briten geben mit einem offenen Mini Cooper SE einen Ausblick auf die kommende Generation. Das Einzelstück soll zeigen, dass es offen für fast alles weitergeht – mit Hilfe aus China und natürlich rein elektrisch.

Technisch ist das offene Elektromodell ein Zwilling des bekannten Mini Cooper SE. Der wird von einem Elektromotor des mittlerweile ausgelaufenen BMW i3 angetrieben, der in einem Hilfsrahmen unter der Motorhaube verbaut ist. Das 3,86 Meter lange Einzelstück des Mini Cooper SE Cabrio wird vom 135 kW / 184 PS starken Elektromotor angetrieben, der eben auch den geschlossenen Zweitürer beflügelt. Aus dem Stand geht es in 7,7 Sekunden auf Tempo 100 und die Reichweite liegt wie beim geschlossenen Bruder bei 230 Kilometern, ehe es mit maximal 150 km/h zum nächsten Ladestopp geht.

BMW

Das elektrische Stoffdach öffnet in 18 Sekunden bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h. Wer das Dach wetter- oder tempobedingt nicht komplett öffnen will, kann eine Schiebedachfunktion nutzen. Alles bestens bekannt, doch hier eben mit einem elektrischen Untersatz.

Seine Weltpremiere feiert das Mini Cooper SE Cabriolet auf der US-Veranstaltung „Mini takes the States“ in Asheville / North Carolina. Die geschlossene Version des Mini Cooper SE in mittlerweile prächtig eingeschlagen – entsprechend groß sind Erwartungen an den Nachfolger. Die Wartezeiten der aktuellen Generation sind trotz des fortgeschrittenen Produktzyklusses lang, während jedes dritte Modell der britischen BMW-Marke mittlerweile elektrisch unterwegs ist.

BMW

Die neue Mini-Modellreihe – gemeinsam mit Great Wall entwickelt – soll Ende 2023 ihre Premiere feiern und Anfang 2024 aus dem chinesischen Zhangjiagang zu den Kunden kommen. Im neuen Mini Cooper E soll es 135 kW / 184 PS und einen 40-kWh-Akku geben. Darüber rangiert der Mini Cooper SE mit 50 kWh sowie 165 kW / 225 PS, was elektrische Reichweiten von 300 beziehungsweise 400 Kilometern bedeutet – offen wie geschlossen.


Über den Autor: Stefan Grundhoff; press-inform

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Mini Cooper SE Cabriolet: Einzigartiges Elektro-Cabrio“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

SEHR schön! – könnte irgendwann mein geliebtes Smart Cabrio BEV ablösen, wenn es denn alternativ auch als FCEV verfügbar wäre, um gleichzeitig meine Diesel C-Klasse als Reisewagen zu ersetzen.

@ rabo:

„[Mini Cooper SE Cabriolet, der] könnte irgendwann mein geliebtes Smart Cabrio BEV ablösen, wenn es denn alternativ auch als FCEV verfügbar wäre …“

Zum Glück sind FCEVs schon jetzt im austerbenden Dinosaurier-Modus, auch wenn noch nicht alle das gemerkt haben!
Außerdem wäre es ein wirtschaftlich/ökonomischer/ökologischer Unsinn, die vielfältigen mögl. Vorteile einer reinen BEV-Plattform wg. der paar verbleibenden FCEV-Hansel, die es in 2024 vielleicht noch geben wird, zu verschenken!

Gekauft

Diese News könnten dich auch interessieren:

Polestar E-Roadster soll als Polestar 6 in Produktion gehen
XPeng S4: 480 kW Ultraschnelllader – 210 km in 5 Minuten laden
Türkische Siro startet Batterie-Testproduktion

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).