Lucid Air: 837 km praxisnahe Reichweite mit einer Akku-Ladung

Lucid verschiebt Europa-Start der Luxuslimousine Air

Copyright Abbildung(en): Lucid Motors

Eigentlich wollte das US-Start-up Lucid seine Luxus-E-Limousine Air, das erste Modell der Marke, ab Ende 2021 in Europa ausliefern. In den USA erhielten die ersten Kunden bereits im Oktober ihr Fahrzeug. Interessenten aus Europa müssen sich noch etwas länger gedulden. „Die Expansion auf die europäischen Märkte wird noch in diesem Jahr beginnen. Bleiben Sie dran für länderspezifische Lieferinformationen“, so das Unternehmen vor wenigen Tagen auf Twitter. Kunden aus Deutschland dürften zu den ersten in Europa gehören, die einen Air erhalten können. Bereits im vorherigen Jahr teilte Lucid mit, dass der deutsche Markt bei den Europa-Ambitionen im Fokus stehe.

Zumindest vorbestellen kann man den Air auch hierzulande bereits. Die Reservierungsgebühren betragen zwischen 300 und 900 Euro. Die Fahrzeugpreise für den europäischen Markt hat Lucid allerdings noch nicht festgelegt. In den USA ist das Basismodell vor Förderung und Steuer ab 77.400 Dollar (62.300 Euro) zu haben, das Topmodell mit der maximalen Reichweite von bis zu 832 Kilometern und mit 588 kW (800 PS) Leistung kostet ab 139.000 Dollar (122.600 Euro). Die limitierte Dream-Edition kommt gar auf 794 kW (1080 PS) und kostet 169.000 Dollar (149.000 Euro).

Der Air soll laut Unternehmenschef Peter Rawlinson das aktuell effizienteste, leistungsstärkste und am schnellsten ladende Elektroauto sein. Die maximale Reichweite des Air von bis zu 832 Kilometer in der realitätsnahen US-Norm EPA dürfte auch nach der in Europa gültigen WLTP-Norm marktführend sein. Aktueller Spitzenreiter ist die Luxus-Elektrolimousine Mercedes-Benz EQS mit bis 780 WLTP-Kilometern.

In diesem Jahr will Lucid weitere Modellvarianten des Air einführen, zum Beispiel eine günstigere Basisversion mit 353 kW (480 PS) Leistung, bis zu 654 Kilometer Reichweite und einem Preis von weniger als 80.000 Dollar (70.500 Euro). In 2023 will Lucid sein zweites Fahrzeugmodell einführen, den Luxus-SUV Gravity. Danach soll es auch günstigere Modelle für den Massenmarkt geben, wie Lucid-Chef Rawlinson vor Kurzem bekräftigte. Auch der Air soll nochmals günstiger werden: Mittelfristig strebe Lucid einen Basispreis von weniger als 70.000 Dollar (61.800 Euro) an.

Quelle: Ecomento – US-Elektroautobauer Lucid will 2022 in Europa starten

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Lucid verschiebt Europa-Start der Luxuslimousine Air“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Spannende und interessante Aussagen vom CEO. Es ist allen zu wünschen, dass diese Voraussagen betreffend Preise auch eintreffen werden.
mit elektrisierenden Grüssen

Diese News könnten dich auch interessieren:

Endspurt: Aiways U6 SUV-Coupé wird auf deutscher Autobahn erprobt
Miele setzt auf den VW ID.Buzz im Kundenservice
Evergrande Hengchi 5: Serienproduktion wieder aufgenommen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).