Lucid verkauft 100.000 Lucid Air auf einen Schlag!

Lucid verkauft 100.000 Lucid Stromer auf einen Schlag!

Copyright Abbildung(en): Lucid Motors

Berücksichtigt man die Tatsache, dass der größte Anteilseigner von Lucid der saudi-arabische Staatsfonds Public Investment Fund (PIF) ist, verwundert es nicht, dass eben von dort auch die bisweilen größte Einzelbestellung eingegangen ist. Das amerikanische Start-Up gab bekannt, dass es eine Vereinbarung mit der Regierung von Saudi-Arabien getroffen habe, wonach die Regierung über einen Zeitraum von zehn Jahren bis zu 100.000 Fahrzeuge kaufen wird. Dabei besteht eine anfängliche Verpflichtung zum Kauf von 50.000 Fahrzeugen und eine Option zum Kauf von bis zu weiteren 50.000 Fahrzeugen über den gleichen Zeitraum.

Die saudi-arabische Regierung hat sich verpflichtet E-Fahrzeuge von Lucid zu erwerben, darunter der Lucid Air und andere zukünftige Modelle, die in der bestehenden Fabrik in Arizona und in der zukünftigen internationalen Produktionsstätte in Saudi-Arabien gebaut werden. Die Bestellmenge soll zwischen 1.000 und 2.000 Fahrzeugen pro Jahr liegen und sich ab 2025 auf 4.000 bis 7.000 Fahrzeuge pro Jahr erhöhen, wobei die Auslieferung der Fahrzeuge spätestens im zweiten Quartal 2023 beginnen soll.

„Die Auslieferung von bis zu 10.000 Lucid-Elektrofahrzeugen in Saudi-Arabien ist ein weiterer entscheidender Moment in unserem Bestreben, den nachhaltigen Transport weltweit zu beschleunigen. Wir freuen uns, Saudi-Arabien bei der Verwirklichung seiner Nachhaltigkeitsziele und Netto-Null-Ambitionen zu unterstützen, wie sie in der Saudi Vision 2030 und der Saudi Green Initiative festgelegt sind, indem wir unsere fortschrittlichen Luxus-Elektrofahrzeuge nach Saudi-Arabien bringen.“ – Peter Rawlinson, CEO und CTO von Lucid

Das Werk in Saudi-Arabien soll bis zum Jahr 2025 oder 2026 aufgebaut werden. Derzeit werde mit Ministerien des Königreichs über Details verhandelt, unter anderem über den konkreten Standort der Produktionsstätte. Die Preise für die Fahrzeuge werden auf der Grundlage des niedrigeren Standardverkaufspreises für das betreffende Fahrzeug in Saudi-Arabien und des Standardverkaufspreises für das betreffende Fahrzeug in den Vereinigten Staaten festgelegt, so Lucid. Dieser wird auch die Logistik- und Importkosten umfassen. Welche Preise im Detail fällig werden, wird sich noch zeigen.

Quelle: Lucid Motors – Pressemitteilung

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Lucid verkauft 100.000 Lucid Stromer auf einen Schlag!“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

na gut…

Vereinbarungen sind noch keine Lieferungen.
Abwarten und Tee trinken

Petrolheads im BEV, herrlich.. ;)

Die Überschrift ist irreführend. Lucid hat mitnichten 100.000 Fahrzeuge auf einen Schlag verkauft.
Es sollen 50.000 Fahrzeuge in den nächsten 8 Jahren an den Auftraggeber verkauft werden. Start ist auch erst im zweiten Quartal 2023.
Das einzige, was es gibt, ist eine Vereinbarung, mehr nicht. Das ist jederzeit kündbar.

Da heulen sie wieder, die Tesla-Fans…

OMG. Was für ein erbärmlich hohles, krankes Geschwätz. Unfassbar. Wenn man das zum E-Smart sagen würde…

„Wir freuen uns, Saudi-Arabien bei der Verwirklichung seiner Nachhaltigkeitsziele und Netto-Null-Ambitionen zu unterstützen, wie sie in der Saudi Vision 2030 und der Saudi Green Initiative festgelegt sind, indem wir unsere fortschrittlichen Luxus-Elektrofahrzeuge…“.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Piëch GT: In fünf Minuten von 20 auf 80 Prozent Akku-Ladung
Wie VWs Designer:innen den ID. Buzz entwickelt haben
Was der Elektroauto-Hersteller Nio in Deutschland und Europa plant

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).