Lucid Motors startet Auslieferung des Lucid Air Grand Touring

Lucid Motors startet Auslieferung des Lucid Air Grand Touring

Copyright Abbildung(en): Lucid Motors

Er wurde mit Spannung erwartet: der Lucid Air Grand Touring – quasi der Kombi-Bruder der Luxus-Limousine Lucid Air – wird nach Angaben des Herstellers bereits ausgeliefert. Bald gibt es das Reichweitenwunder auch in einer sportlicheren Version, den Lucid Air Grand Touring Performance. Die Produktion des Sportlers startet im Spätfrühling.

Der Lucid Air Grand Touring verkörpert alles, was die Marke Lucid verspricht: brilliante Fahrdynamik, branchenführende Reichweite und Effizienz sowie luxuriöses Interieur-Design„, erklärt Peter Rawlinson, CEO und CTO bei Lucid in Personalunion. Das gelinge vor allem durch die miniaturisierten Antriebseinheiten mit unerreichter Leistungsdichte und rennstreckenerprobter 900V+ Batterie- und Leistungsarchitektur.

Das Performance-Modell wird 1.050 PS haben, die den Sportler auf eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h treiben, von 0 auf 100 km/h in rekordverdächtigen 2,6 Sekunden. Trotzdem wird die Reichweite mit knapp 720 Kilometer angegeben. Maßgeschneiderte Räder und dezente Embleme deuten auf die Kraft im Inneren hin. Der „normale“ Grand Touring steht dem nur wenig nach: 819 PS bei gleicher Höchstgeschwindigkeit machen ihn von 0 auf 100 km/h nur 0,4 Sekunden langsamer als das Performance-Modell. Dafür gibt es 830 Kilometer Reichweite, ultimativen Komfort und Effizienz.

Die Liste der Features kann sich ebenfalls sehen lassen: Panoramadach, schwebender 34 Zoll-Glasbildschirm mit 5K Auflösung, Over-the-Air-Softwareupdates, das Fahrerassistenzsystem „DreamDrive Pro“ mit mehr als 30 Funktionen und zukunftsfähiger Hardware (LIDAR-Sensoren), Surround Audio System mit 21 Lautsprechern und Dolby Atmos Kompatibilität, intelligente LED Scheinwerfer, beheiz- und belüftbare Sitze mit 20 Einstellmöglichkeiten und Vibrationsmassagefunktion, soft-closing Türen und ein ultraschnelles 900V+ Ladesystem lassen keine Wünsche offen. Bei fünf Lackfarben und vier Ausstattungsvarianten mit verschiedenen Leder- und Holzmaterialien wird jeder seine persönliche Note finden. Beide Versionen sind standardmäßig mit Allrad und 21-Zoll Aero Blade Rädern mit Pirelli-Bereifung ausgestattet, für den Grand Touring gibt es auch eine 19-Zoll Variante mit Allwetterreifen.

Soviel Luxus und Performance ist allerdings nicht billig: die Preise starten bei 125.000 Euro für den Grand Touring, die Performance-Variante wird wohl einen ordentlichen Aufpreis haben.

Quelle: Lucid Motors – Pressemitteilung vom 12. April 2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Lucid Motors startet Auslieferung des Lucid Air Grand Touring“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der Wagen ist von den Abmessungen und der Ausstattung mit dem EQE von Mercedes vergleichbar. Von der Performance dürfte Mercedes mit AMG Varianten ebenfalls gut dastehen. Bleibt eigentlich nur der etwas größere Akku und dafür ein deutlich höherer Preis für den Lucid. Das Angebot reißt ein also nicht vom Hocker. Zumal die Ladegeschwindigkeit in der Wirklichkeit schon zu beobachten war und keinesfalls den Taycan in den Schatten stellt. Da wird also auch nur mit Wasser gekocht…in Europa sehe ich für das Auto so keine Chance.

Schönes Fahrzeug, welches vorbildlich schlank, leicht und elegant wirkt. Das Design ist zeitlos schön und nicht so prollig aggressiv, wie das was hierzulande gerade bei den Premium Herstellern Hipp ist.

Der Erste, ernst zu nehmende Konkurrent für Tesla.

Aber auch der Lightyear One hat dieses Design aufgegriffen. Hoffentlich kommt er.

Alles was der Mensch nicht braucht!

Diese News könnten dich auch interessieren:

BMW: Herzstück der Neuen Klasse entsteht in Ungarn
Abarth 500e: Der performantere Fiat 500e
Luke EV: Retro-Stromer kurz vor Produktionsstart gestoppt

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).