Lucid-Showroom-München

Lucid will ersten Europa-Showroom in München eröffnen

Copyright Abbildung(en): Elektroauto-News / Michael Neißendorfer

Der Münchner Odeonsplatz, Ausgangspunkt der Prachtmeile Ludwigstraße, ist ein beliebtes Pflaster für repräsentative Showrooms von Autoherstellern. Mercedes-Benz ist hier vertreten, auf der anderen Straßenseite empfängt Seats sportliche Marke Cupra seine Interessenten. Schräg gegenüber kann kaufkräftigeres Klientel die neuesten Maserati begutachten. Und bald kommt eine weitere Marke hinzu: Das US-amerikanische E-Auto-Startup Lucid Motors will laut der Automobilwoche noch im Mai hier seinen ersten Showroom in Europa eröffnen, wie das Fachblatt aus Unternehmenskreisen erfahren habe.

Die rein elektrische Luxuslimousine von Lucid, genannt Air, stellt die Leistungsdaten selbst der stärksten Fahrzeuge der benachbarten Aussteller in den Schatten: Bis zu 817 kW (1111 PS) leistet der Air und beschleunigt in weniger als drei Sekunden auf Tempo 100. Mit seinen bis zu 832 Kilometern Reichweite nach der realitätsnahen US-Norm EPA übertrifft er die bisherigen Marktführer, das Tesla Model S und den Mercedes EQS. Das hat seinen Preis, umgerechnet von US-Preisen kostet der Lucid Air je nach Version zwischen gut 69.000 und 149.000 Euro.

Deutschland ist dem Bericht zufolge der erste Markt in Europa, den Lucid ansteuert, weitere Länder wie Frankreich, Großbritannien, Italien, die Schweiz oder Norwegen sollen bald folgen. Erste Auslieferungen erfolgten in den USA bereits im Oktober, seitdem allerdings gibt es immer wieder Berichte über Probleme in der Produktion sowie der Lieferkette. Die Jahresplanung sei bereits von 20.000 auf etwa 12.000 bis 14.000 Modelle nach unten korrigiert worden, so Lucid vor einigen Monaten. Doch selbst dies schein angesichts aktueller Zahlen ambitioniert: Lucid zufolge sind in den ersten beiden Monaten des Jahres nur 400 Fahrzeuge produziert und 300 ausgeliefert worden. Lucid-Chef Peter Rawlinson verweist in diesem Zusammenhang immer wieder darauf, dass Qualität vor Quantität gehe.

In Sachen Qualität scheint sich Lucid allerdings keine Sorgen machen zu müssen. Der Air stößt sowohl bei den ersten Kunden als auch bei Journalisten auf positive Resonanz.

Quelle: Automobilwoche – Lucid startet in Deutschland

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Lucid will ersten Europa-Showroom in München eröffnen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Go Lucid, go! :)
Die Konkurrenz belebt den Markt ;)

Ich mag ja die Firma Lucid durchaus. Dort sind die Leute gelandet, die bei Tesla Qualität hereinbringen wollten. Aber ich fürchte, hierzulande wird das schwer. Warum sollte jemand statt eines EQE dieses Auto kaufen? Ja, die Version für deutlich sechsstelliges Geld haben einen größeren Akku. Aber dann bekommt man schon einen EQS. Bei Mercedes hast du ein Werkstattnetz, hast du einen Großkundenvertrieb und die Sicherheit, dass die Firma noch morgen existiert. Und wenn das einzige Argument für ein Auto die Verfügbarkeit ist, wie das ja auch bei Tesla so ist, ist man nicht gut beraten, zuzuschlagen.

Tja, jetzt kann man sich in der Luxusklasse wenigstens vom Luxus Mainstream abheben – Lucid wird seine Kunden finden.

Lucid und ‚Prachtmeile‘, passt. Ich will mich hier nicht als Weltverbesserer gerieren, aber ich sag’s trotzdem- Lucid Air Dream mit über 1.111 PS und Münchens Prachtmeile passen nicht mehr in diese Welt. Ich bin mir nicht sicher, ob überhaupt jemand hier versteht, wovon ich spreche.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Elektrifizierter Luxus um wenig Geld: Cadillac LYRIQ
Plug-in-SUV BMW XM geht in die finale Entwicklungsphase
Tesla-Dominanz: Fast jedes fünfte E-Auto ein Tesla in Europa

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).