Kommt 2024 ein BMW iX2?

Copyright Abbildung(en): BMW

BMW entwickelt seine Modellpalette laufend weiter. Nachdem heuer noch der neue X1 kommen wird, wurden nun erste Informationen zum überarbeiteten, frecheren X2 bekannt. Ob es diesen jedoch auch als vollelektrische Variante iX2 geben wird, ist noch nicht bekannt. Für den X1 ist jedenfalls eine vollelektrische Variante vorgesehen.

2022 ist das Jahr des X1. Die neue Generation des vergleichsweise konventionell gezeichneten Klein-SUVs mit hoher Alltagstauglichkeit und Platzangebot kommt heuer noch in die BMW-Showrooms. Nächstes Jahr dann soll der größere Bruder X2 nachziehen. Für den X1 ist eine elektrische iX1-Variante bereits fix, mit fast 440 Kilometern Reichweite. Nach dem endgültigen Aus des i3 ist der iX1 dann also das elektrische Einsteigermodell. Hinter dem iX2 steht hingegen noch ein großes Fragezeichen. BMW-Chef Zipse hatte erst unlängst davor gewarnt, dass eine alleinige Fokussierung auf den Batterieantrieb problematisch sein könnte, da sie wiederum neue Abhängigkeiten schaffe.

Eine Plug-in-Variante scheint allerdings auf jeden Fall vorgesehen zu sein. Wie beim 230e Active Tourer, der einige Aspekte des kommenden X2 vorweggenommen hat, soll der Hybrid 80 Kilometer elektrische Reichweite schaffen. Gegenüber dem X1 wird sich der neue X2 wieder durch ein betont dynamisches Design abgrenzen. Zum X4 oder X6 mit ihren typischen Coupé-Dachlinien wird er sich aber nicht entwickeln. Die Dachlinie wird wieder dynamisch abfallen und das Heck stämmig betont werden, aber nicht mit klassischem Coupé-Look der großen Brüder. Schon bald werden erste Erlkönige und Prototypen die Straßen bevölkern.

Bis zum Marktstart dauert es aber noch. Laut Informationen von BMW wird der neue X2 – und damit auch ein eventueller iX2 – erst Ende 2023 vorgestellt, mit Auslieferung frühestens Anfang 2024. Aus technischer Sicht sollte sich das Warten auf die nächste Generation – ob mit oder ohne vollelektrischen Antrieb – auf jeden Fall lohnen, hat doch BMW bisher fast immer bei einer neuen Generation einige neue Features vorgestellt.

Quelle: bimmertoday.de – BMW X2 U10: Erste Infos zu neuen Generation des City-SUV

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Kommt 2024 ein BMW iX2?“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

So jetzt noch einmal richtig:

„BMW-Chef Zipse hatte erst unlängst davor gewarnt , dass eine alleinige Fokussierung auf den Batterieantrieb problematisch sein könnte, da sie wiederum neue Abhängigkeiten schaffe.“

Wie lange Herr Zipse seinen jetzigen Job wohl noch hat?

Time will tell

Der Zipse muss weg, da sind wir uns alle einig. Das Problem ist nur, er ist die Handpuppe der Inhaberfamilien. Die Mümmelgreise müssen also umdenken. Da hat vermutlich nur die Natur in ihrer unendlichen Weisheit eine gute Lösung.

Aktuell scheint es mir bei BMW wenig Sinn zu machen, eine Modell-Diversifikation durchzuführen. Der i4 hat absurd lange Lieferfristen, der muss mit Vorrang gebaut werden. Im Grunde genommen ist er auch zu preiswert. Er würde auch für 10.000 € mehr gekauft werden. Denn letztlich ist er für vielfahrende Manager fast konkurrenzlos. Der EQE ist nicht so hübsch und unpraktischer. Sonst gibt es noch gar nichts in diesem Business Premium-Bereich.

Diese News könnten dich auch interessieren:

BMW: Herzstück der Neuen Klasse entsteht in Ungarn
Abarth 500e: Der performantere Fiat 500e
Luke EV: Retro-Stromer kurz vor Produktionsstart gestoppt

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).