In Deutschland hat der Dienstwagen weiterhin Bedeutung

Copyright Abbildung(en): Elektroauto-News.net

Verzicht aufs Auto – diese Forderung und Vorstellung wird diskutiert und Befürworter teilen auf vielen Wegen ihre Erfahrungen beim Umstieg auf andere Verkehrsmittel. Dass auch das Auto weiterhin ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala steht, zeigt ein Blick auf die Dienstwagen. LeasePlan, einer der führenden Car-as-a-Service-, Leasing- und Fuhrparkmanagement-Anbieter, hat seine Daten aus Deutschland analysiert, um die Relevanz von Autos als Verkehrsmittel aufzuzeigen.

Während der Ferien ging es mit dem Flieger in den Urlaub, per Zug und 9-Euro-Ticket kreuz und quer durch die Republik oder mit dem Fahrrad auf einen Kurztrip in die Natur oder den Wegen durch die Stadt. Der Alltag ist zurück, die Pendler sind wieder unterwegs zur Arbeit und der Außendienst besucht die Kunden. Dass das Auto als das Verkehrsmittel der Wahl noch lange nicht wegzudenken ist, zeige der stetige Anstieg an Dienstwagen, so LeasePlan in einer aktuellen Mitteilung.

LeasePlan kann keinen Rückgang bei Dienstwagen verzeichnen – im Gegenteil. Die Zahl steigt stetig. Somit stellt der Dienstwagen in Unternehmen nach wie vor die Mobilität der Mitarbeitenden sicher und ist gleichzeitig ein starkes Motivationsinstrument im aktuellen Werben um Fach- und Führungskräfte von Arbeitgebern“, sagt Christopher Schmidt, Commercial Director von LeasePlan. Eine Nachfrage nach dem Beratungsangebot zu alternativen Mobilitätsbudgets oder Leasing-Fahrrädern könne LeasePlan dagegen „nur vereinzelt verzeichnen, lediglich der Umstieg auf Elektromobilität ist in den Fuhrparks angekommen und im Gange.

Dienstwagen behalten aufgrund des gesteigerten Bedarfs an individueller Mobilität ihre Bedeutung und Attraktivität für Mitarbeitende. Dieser Trend setze sich aktuell vor dem Hintergrund hoher Spritpreise und steigender Inflation weiter fort. Der Pkw-Bestand im relevanten Flottenmarkt in Deutschland ist auch in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen und der Kreis der dienstwagenberechtigten Mitarbeitenden wurde beständig ausgeweitet. Zu diesem Ergebnis kam jetzt eine interne Studie von LeasePlan. Hier liegt der Anteil der User-Chooser-Fahrzeuge in der Kundenflotte bei etwa 70 Prozent; rund 30 Prozent entfallen auf Pool- und Servicefahrzeuge.

Zu Buche schlagen aktuell die hohen Spritpreise und die Inflation. Mit einem Dienstwagen können Arbeitnehmer bares Geld sparen, denn sie müssen nicht aus eigener Tasche in Reparaturen und Instandhaltung investieren, keinen teuren Sprit bezahlen oder Strom laden.

Die Anzahl der gewerblich genutzten Pkw hat sich in den vergangenen zehn Jahren von 4,3 Millionen auf 5,2 Millionen erhöht. Das Kraftfahrt-Bundesamt verzeichnete im August 2022 mit mehr als 125.000 neu zugelassenen, gewerblich genutzten Pkw einen Anstieg um 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Quelle: LeasePlan – Pressemitteilung vom 20.09.2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „In Deutschland hat der Dienstwagen weiterhin Bedeutung“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Kann man könnte auch vermuten, dass ist eine Subvention, die gerne mitgenommen wird.

Soviel zur Argumentation einiger Politiker, die am liebsten ganze Städte autofrei machen möchten. Solche Menschen leben nur in Gedanken, nicht aber im realen Leben bei uns! Solche Realitätsfremden Politikern sollte man alle Macht abnehmen und wir, das Stimmvolk, entsprechend keine Stimmen zuteilen. So, Ende der Politik, obwohl es hier perfekt zum Thema passt.
Wer im Außendienst arbeitet weiß genau was ich meine, da kann selten jemand mit den Velo oder Zug reisen… welche Firma würde wohl die Mehrzeit der Reise bezahlen wollen.

Last edited 3 Tage zuvor by Läubli

Das Dienstwagenprivileg ist für deutsche Unternehmen viel bedeutender als man denkt. Denn die hohe Premiumauto-Dichte in der Mittelklasse und oberen Mittelklasse kommt praktisch nur daher. Dieser lukrative Heimatmarkt ermöglicht Skaleneffekte in gehobenen Preisklassen weltweit.

Was heißt das fürs Elektroauto? Der VW-Konzern, BMW und Mercedes haben damit jede Menge Kunden, weil Firmenwagenfahrer sich eher trauen, in die Elektromobilität einzusteigen. Man bestellt von fremdem Geld. Und bei den bekannten Konzernen mit den großen Dienstwagenflotten wird vorrangig deutsches Automobilgut angeboten. Man musste nur warten bis die Dienstwagenrichtlinien angepasst wurden. Das ist jetzt fast überall geschehen.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Endspurt: Aiways U6 SUV-Coupé wird auf deutscher Autobahn erprobt
Miele setzt auf den VW ID.Buzz im Kundenservice
Evergrande Hengchi 5: Serienproduktion wieder aufgenommen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).