Faraday Future soll neue Investoren gefunden haben

Copyright Abbildung(en): Faraday Future

Das E-Auto-Startup Faraday Future (FF) hat – seine Geldprobleme außer acht lassend – weitere Fortschritte in seiner nordamerikanischen Produktionsstätte mitgeteilt. Demnach lautet der offizielle Name des Werks in Hanford, Kalifornien: FF ieFactory California. In der hochmodernen Anlage soll spätestens zum Jahresende die Produktion des Luxusstromers FF 91 beginnen. Sofern FF seine Finanzen auf ein solides Fundament stellen kann: Früheren Medienberichten zufolge fehlen dem Unternehmen aktuell gut 325 Millionen US-Dollar, um mit der Fertigung starten zu können.

Der Name FF ieFactory California sei gleichbedeutend mit einer neuen Klasse von Produktionsstätten, in denen intelligente, vernetzte und elektrifizierte Produkte hergestellt werden und Teil eines größeren vernetzten, gemeinsamen Benutzerökosystems werden. „Wir machen weiterhin große Fortschritte beim Bau und der Entwicklung in unserem Werk in Hanford, und wir nähern uns unserem Produktionsstart noch in diesem Jahr“, sagt Carsten Breitfeld, Global CEO von Faraday Future.

Jüngste Medienberichte deuten darauf hin, dass das Unternehmen möglicherweise eine kurzfristige Lösung gefunden hat, um an frisches Kapital zu kommen. Das Unternehmen führe vertrauliche Gespräche und Verhandlungen mit einigen potenziellen Investoren, wie das US-Portal Electrek berichtet. Die Verzögerung beim Produktionsbeginn sei zudem nicht auf die Geldprobleme, sondern auf Verwerfungen in den Lieferketten zurückzuführen.

In einem vor wenigen Tagen bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereichten Bericht heißt es, Faraday Future habe die Aussicht auf den Abschluss von Wandelanleihen mit mehreren Finanzinvestoren mit einem Kapitalbetrag von insgesamt bis zu 600 Millionen Dollar. Die endgültige Unterzeichnung werde für Anfang kommender Woche erwartet, heißt es. Es wäre nicht das erste Mal, dass Faraday Future seinen Kopf eben so noch einmal aus der Schlinge ziehen kann.

Quelle: Faraday Future – Pressemitteilung vom 02.08.2022 / Electrek – Faraday Future news suggests financing may be coming soon

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Faraday Future soll neue Investoren gefunden haben“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ich wünsche den bestehenden und künftigen Investoren, dass Sie irgendwann einmal Ihr Geld wieder sehen :-)

Drauf wetten würde ich allerdings nicht!

Diese News könnten dich auch interessieren:

Polestar E-Roadster soll als Polestar 6 in Produktion gehen
XPeng S4: 480 kW Ultraschnelllader – 210 km in 5 Minuten laden
Türkische Siro startet Batterie-Testproduktion

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).