Hydrovolt-Batterie-Recycling

Europas größte Batterie-Recycling-Anlage Hydrovolt nimmt Betrieb auf

Copyright Abbildung(en): Northvolt

Das Batterie-Recycling-Joint-Venture Hydrovolt hat seinen kommerziellen Betrieb aufgenommen, wie Northvolt mitteilt, einer der beiden Joint-Venture-Partner. Hydrovolt, im norwegischen Fredrikstad, ist Europas größte Anlage für das Recycling von Elektroauto-Batterien und dazu in der Lage, gut 12.000 Tonnen an Altakkus pro Jahr zu verarbeiten (entspricht rund 25.000 EV-Batterien).

Mit seinem Prozessdesign soll Hydrovolt etwa 95 Prozent aller Rohstoffe einer Batterie zurückgewinnen und isolieren können, die da wären: Kunststoffe, Kupfer, Aluminium und schwarze Masse (eine pulverförmiger Reststoff, der Nickel, Mangan, Kobalt und Lithium enthält). In der Anlage finden sich mehrere neuartige Konzepte zur Maximierung der Rückgewinnung der Materialien, darunter ein Staubsammelsystem, das sicherstellen soll, dass wertvolle Rohstoffe, die typischerweise in mechanischen Recyclingschritten verloren gehen würden, ebenfalls erfasst werden.

Hydrovolt prüft zudem eine deutliche Erweiterung der Recyclingkapazität innerhalb Europas mit dem langfristigen Ziel, bis 2025 etwa 70.000 Tonnen und bis 2030 gut 300.000 Tonnen Batteriepacks recyceln zu können, was etwa 150.000 EV-Auto-Batterien im Jahr 2025 und mehr als 500.000 im Jahr 2030 entspricht.

„Beim aktuell beginnenden Hochlauf der Elektromobilität fehlen Recyclingkapazitäten, um eine nachhaltige Lösung für die Batterien zu gewährleisten, sobald sie das Ende ihrer Lebensdauer erreichen. Heute ist Hydrovolt so skaliert, dass es das gesamte Volumen der Altbatterien in Norwegen verarbeiten kann. Aber wir versuchen bereits jetzt zu expandieren, um sicherzustellen, dass wir auf die höheren Batterievolumina vorbereitet sind, von denen wir wissen, dass sie kommen werden.“ – Peter Qvarfordt, CEO Hydrovolt

Batterien spielen eine Schlüsselrolle beim weltweiten Übergang zu erneuerbaren Energien“, sagt Arvid Moss, Executive Vice President von Hydro, dem zweiten Joint-Venture-Partner. „Mit Hydrovolt legen wir den Grundstein für eine nachhaltige und zirkuläre Lieferkette für Batterien in Europa. Batterien, die das Ende der Lebensdauer erreichen, erhalten durch die Rückgewinnung von schwarzer Masse und Aluminium ein neues Leben“, so Moss. Aluminium könne mit nur 5 Prozent der anfänglichen Energie recycelt werden, welche für die Herstellung von Primäraluminium erforderlich ist, was es zu einem perfekten Material für die Kreislaufwirtschaft mache.

Das Recycling von Batterien kann massiv zur Nachhaltigkeit der Batterieindustrie beitragen und ist zudem zwingend notwendig für die Erfüllung der kommenden europäischen Vorschriften für Batterien, einschließlich der bevorstehenden obligatorischen Recyclingziele. Vor allem die Rückgewinnung von schwarzer Masse – einem Pulver, das Metalle wie Nickel, Mangan, Kobalt und Lithium enthält – die heutige Abhängigkeit vom Bergbau als Quelle für Primärrohstoffe und alle damit verbundenen relativen Risiken und Schwachstellen verringern.

Das Recycling von Altbatterien ist ein Eckpfeiler, um sicherzustellen, dass der Übergang zur Elektromobilität aus ökologischer Sicht ein echter Erfolg wird“, kommentiert Emma Nehrenheim, Chief Environmental Officer von Northvolt. „Die in der Batterieproduktion verwendeten Metalle sind endlich, aber indem die aus der Erde gewonnenen Rohstoffe durch recycelte Materialien ersetzt werden, können wir nicht nur den CO2-Fußabdruck von Batterien reduzieren, sondern auch die nachhaltige langfristige Nutzung der Lithium-Ionen-Batterietechnologie ermöglichen.“

Die Verarbeitung schwarzer Masse in batteriefähiges Material erfordert eine hydrometallurgische Behandlung, wie sie derzeit im Recyclingwerk Revolt Ett von Northvolt in Skellefteå, Schweden, eingerichtet wird. Bis 2025 wird erwartet, dass Hydrovolt jährlich mehr als 2000 Tonnen schwarze Masse produzieren wird.

Quelle: Northvolt – Pressemitteilung vom 15.05.2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Europas größte Batterie-Recycling-Anlage Hydrovolt nimmt Betrieb auf“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

BMW: Herzstück der Neuen Klasse entsteht in Ungarn
Abarth 500e: Der performantere Fiat 500e
Luke EV: Retro-Stromer kurz vor Produktionsstart gestoppt

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).