ENGINIUS: Wasserstoff-LKW auf Basis Mercedes-Benz Atego

ENGINIUS: Wasserstoff-LKW auf Basis Mercedes-Benz Atego

Copyright Abbildung(en): ENGINIUS

ENGINIUS, ein zur Faun Gruppe gehörendes Unternehmen, hat auf der IAA Transportation 2022 in Hannover, zwei Elektro-Fahrzeugmodelle vorgestellt. Darunter ein Wasserstoff-LKW für den innerstädtischen Waren- und Lieferverkehr. Dieser baut auf dem Atego aus dem Hause Daimler Trucks auf und wird durch den Umbau zu einer echten Alternative im innerstädtischen Verkehr.

Auf die Bezeichnung City Power hörend, präsentiert sich der Wasserstoff betriebene Elektro-LKW in Hannover. Patrick Hermanspann, CEO der FAUN Gruppe, ordnete die Vision des klimaneutralen Lastverkehrs für sein Unternehmen ein: „Der Güterverkehr trägt zu rund zehn Prozent zu den globalen CO2-Emissionen bei. Unsere Vision ist der klimaneutrale Lastverkehr. Mit ENGINIUS wollen wir Marktführer für wasserstoffbetriebene Lastkraftwagen auf der Kurz- und Mittelstrecke werden.“

In der dazugehörigen Pressemitteilung führt ENGINIUS weitere Vorteile des umgebauten Diesel LKW aus. So sei der CITYPOWER mit neun Tonnen Nutzlast, 500 km Reichweite (WLTP) und dreißig Minuten Tankzeit ein emissionsfreier und geräuscharmer Ersatz für Dieselfahrzeuge, ohne auf Bauraum, Leistung und Reichweite verzichten zu müssen. Maximal 32 kg Wasserstoff können mitgeführt werden. Getankt wird mit 700 bar. Ende 2023 werden die ersten Fahrzeuge in den Feldtest gehen und Serienstart ist für 2024 geplant.

Wie eingangs erwähnt handelt es sich hierbei um das zweite Modell der Marke. Aktuell ist man bereits mit 25 BLUEPOWER – Wasserstoff-Müllfahrzeuge – auf Straßen in Berlin, Duisburg, Bochum und Brüssel unterwegs. Weitere E-Müllwagen sollen künftig auch in Großbritannien fahren.

Wie ENGINIUS in seiner Mitteilung ausführt, werden Dachser ab Mitte 2023 einen BLUEPOWER in Hamburg für die Innenstadtbelieferung einsetzen. Der Lkw wird das lokal emissionsfreie Lieferkonzept Dachser Emission-Free Delivery ergänzen und kann mit seinem festen Kofferaufbau bis zu 18 Warenpaletten bei 19 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht transportieren. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 27 Tonnen. Die Reichweite der BLUEPOWER beträgt je nach Revier rund 250 km (WLTP) und das H2-Tankvolumen 16,4 Kilogramm. ENGINIUS-Produktreihe baut ebenfalls auf einem Daimler-Trucks Fahrzeug, in diesem Fall dem Econic auf.

Quelle: ENGINIUS – Pressemitteilung per Mail

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „ENGINIUS: Wasserstoff-LKW auf Basis Mercedes-Benz Atego“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Umgebaute Diesel LKW sind nicht wirklich toll ….
Wann kommt Endlich Aerodynamisch angepasste Technik, das würde Energie Sparen bei E LKWs

Diese News könnten dich auch interessieren:

Geely stellt Lifestyle-Marke Radar mit RD6 Pick-Up vor
Retro-Flitzer Renault 5 Turbo 3E: Zum Driften geboren
BMW könnte, will aber keine E-Autos mit mehr als 1000 km Reichweite bauen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).