Einfach E-Auto will Hürden in die E-Mobilität abbauen

Einfach E-Auto will Hürden in die E-Mobilität abbauen

Copyright Abbildung(en): shutterstock / 489691717

Vor etwas mehr als einem Jahr haben wir auf Elektroauto-News.net erstmals über Einfach E-Auto berichtet. Damals hieß es: „Gerade einmal elf Fragen benötigt der KI-basierte Assistent von Einfach E-Auto, um den Einstieg in die E-Mobilität so einfach wie möglich zu gestalten.“ Die Hürden zum Einstieg in die Elektromobilität wolle man weiterhin abbauen. Wählt aber nun einen anderen Ansatz, wie Julian Feser, einer der Gründer des Start-Ups, zu verstehen gibt.

Die Gründe hierfür liegen im Feedback der eigenen Nutzer, wie Julian ausführt. Aber auch an der Rückmeldung, welche man über Leser:innen unseres Portals erhalten hat. Damals stand der Vorwurf einer Datenkrake im Raum, da vermutet wurde, dass Einfach E-Auto eben diese nur über die eigene Abfrage sammeln wollte. War schon damals nicht der Fall. Wird nun aber widerlegt, dadurch, dass die E-Auto-Vergleiche frei zugänglich auf der eigenen Webseite platziert wurde.

Den Nutzer:innen sei es möglich die Fahrzeuge nach Elektroauto spezifischen Merkmalen zu filtern, wie beispielsweise nach Wärmepumpe, Möglichkeit zum Bidirektionalen Laden, AC- und DC-Ladegeschwindigkeit, usw… Hierdurch soll es den Fahrer:innen erleichtert werden das richtige Fahrzeug zu finden. In einer Ausbaustufe wird man dazu übergehen die Möglichkeit zum Vergleich der Fahrzeuge anzubieten.

Zu Beginn hat das nun rund drei Jahre alte Start-Up auch Fahrzeuge von Anbieter angeboten (Tesla) mit denen man keine Kooperationsvereinbarung getroffen hatte. Nun ist es so, dass alle gelisteten Anbieter die gleiche Provision an Einfach E-Auto zahlen. Somit gibt es auch kein Grund, dass beispielsweise öfters ein smart, als ein VW oder Skoda vorgeschlagen wird, wenn der E-Autovergleich verwendet wird.

Des Weiteren habe Einfach E-Auto sein Angebot um einen Wallbox-Vergleich mit angeschlossenem Online-Shop sowie einem Ladekartenvergleich erweitert. Künftig soll dann noch ein Vergleich für die THG-Quote sowie für verschiedene Förderangebote folgen. Doch das lässt du dir am besten selbst von Julian in der aktuellen Podast-Folge erläutern.

Gerne kannst du mir auch Fragen zur E-Mobilität per Mail zukommen lassen, welche dich im Alltag beschäftigen. Die Antwort darauf könnte auch für andere Hörer des Podcasts von Interesse sein. Wie immer gilt: Über Kritik, Kommentare und Co. freue ich mich natürlich. Also gerne melden, auch für die bereits erwähnten Themenvorschläge. Und über eine positive Bewertung, beim Podcast-Anbieter deiner Wahl, freue ich mich natürlich auch sehr! Danke.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Einfach E-Auto will Hürden in die E-Mobilität abbauen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

KI-basiert….und dann so dermaßen banale Fragen, die überhaupt nicht geeignet sind, um tatsächlich ein passendes Auto herauszufinden. Das ist nur ne Zecke mehr, die nichts leistet, aber alles verteuert. Braucht niemand.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Renault: Mehr Effizienz bei E-Auto-Produktion im Werk Douai
VW arbeitet „intensiv“ an günstigen E-Autos wie ID.2 und ID.1
So nachhaltig ist der Mercedes EQE

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).