Edison Motors macht Kaufangebot für SsangYong

Edison Motors macht Kaufangebot für SsangYong

Copyright Abbildung(en): SsangYong

Ein Konsortium um den südkoreanischen Elektro-Lkw-Hersteller Edison Motors schickt sich offenbar an, den schwer angeschlagenen Geländewagenspezialisten SsangYong Motor zu übernehmen. Das berichtet „automobilwoche.de“ unter Berufung auf verschiedene Quellen. Als Kaufpreis sind demnach umgerechnet rund 224 Millionen Euro im Gespräch. Beide Seiten hätten einen entsprechenden Übernahmevertrag nun auch offiziell unterzeichnet, hieß es in einer Börsenmitteilung von SsangYong. Dem Bericht zufolge hat auch das zuständige Insolvenzgericht der Vereinbarung bereits zugestimmt.

Der Vertrag wird den Angaben zufolge allerdings erst wirksam, wenn das Gericht auch noch den Sanierungsplänen von Edison Motors zustimmt. Nach Berichten verschiedener südkoreanischer Medien müssen die Erklärungen hierzu bis zum 1. März vorgelegt werden. Wie es weiter heißt, muss bis dahin auch die Mehrheit der Gläubiger von SsangYong noch die Pläne zur Schuldenbereinigung des im Jahr 1954 gegründeten Unternehmens billigen. Bis zu diesem Zeitpunkt soll SsangYong weiter unter Zwangsverwaltung bleiben. Der Autohersteller hatte am 21. Dezember 2020 Insolvenz angemeldet. Der Absatz fiel 2021 nach eigenen Angaben im Jahresvergleich um 21 Prozent auf knapp 84.500 Autos.

SsangYong Motor mit Sitz in Seoul ist der viertgrößte Automobilhersteller in Südkorea. In den 1990er-Jahren wurde eine Technologiepartnerschaft mit Daimler-Benz vereinbart, die im Januar 1993 zu einer Fünf-Prozent-Beteiligung des schwäbischen Autobauers führte. Es gab Vereinbarungen über die Entwicklung von Kleintransportern, Pkw und Motoren. Seit dem Jahr 2011 befindet sich SSangYong mehrheitlich im Besitz des indischen Nutzfahrzeugbauers Mahindra & Mahindra. Laut „automobilwoche.de“ hatten die Gesellschafter allerdings seit 2020 vergeblich versucht, ihre Mehrheitsanteile zu verkaufen. Unter der Regie von Edison, in dessen Unternehmensbereichen elektrische Busse und Lkw gebaut werden, will SsangYong demnach zu einem E-Auto-Hersteller umbauen.

Quelle: automobilwoche.de – Edison übernimmt SsangYong

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Edison Motors macht Kaufangebot für SsangYong“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Der nächste Hersteller der es nicht mehr auf eigene Kraft schafft der Umschwung zu machen. Who’s next?

Diese News könnten dich auch interessieren:

VW: Konzern und Marke schaffen CO2-Ziele der EU
BMW bietet Umrüstung des Classic Mini zum Elektroauto an
Panasonic soll 2023 mit der Produktion neuer Tesla-Batterien beginnen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).