Dodge-Elektroauto-Charger-Daytona-SRT

Dodge Charger Daytona SRT zeigt die elektrifizierte Zukunft der Marke

Copyright Abbildung(en): Dodge

Die US-Marke Dodge, eine der 14 Marken des Stellantis-Konzerns, bietet mit dem Concept Car Charger Daytona SRT einen Einblick in seine elektrische Zukunft. Das Concept Car eines zweitürigen Dodge Charger Daytona SRT wurde kürzlich im M1 Concourse in Pontiac, Michigan, im Rahmen der dreitägigen Dodge Speed Week enthüllt, bei der Dodge Performance-Produkte angekündigt und vorgestellt wurden. Ein neues Antriebssystem treibt den Charger Daytona SRT mit einer Leistung an, die den berühmten SRT Hellcat-Motor mit 594 kW (808 PS) übertreffe, begleitet von einem branchenweit einmaligen BEV-Auspuffsound.

Das Außendesign des E-Muscle-Cars enthält subtile Hinweise auf das Erbe von Dodge und verfolgt gleichzeitig aerodynamische Ziele. Die Designelemente im Innenraum verbinden sich zu einem fahrerzentrierten Erlebnis mit Sounds, Displays und Beleuchtungsfunktionen, die sich auf Knopfdruck verändern.

Das Concept Car Dodge Charger Daytona SRT gibt es, weil uns Leistung dazu veranlasst hat“, sagt Tim Kuniskis, Chief Executive Officer der Marke Dodge. „Dodge steht für Muskeln, Ausstrahlung und Leistung, und die Marke trägt dieses Emblem auf der Schulter und in das BEV-Segment mit einem Konzept voller Patente, Innovationen und Leistungsmerkmalen, die das elektrifizierte Muscle Car von morgen verkörpern. Der Charger Daytona SRT kann mehr als nur auf Autoshows fahren; er kann auch eine rasante Viertelmeile zurücklegen. Der Charger Daytona gibt nicht nur die Richtung vor, in die sich Dodge bewegt, er wird auch ‚American Muscle‘ neu definieren.

Dodge-Elektroauto-Charger-Daytona-SRT
Dodge

Herzstück des Dodge Charger Daytona SRT sind drei zum Patent angemeldete Merkmale, die die Regeln des BEV-Segments neu definieren sollen:

  • R-Wing: Ein aerodynamisches Designmerkmal, das das Concept Car mit seinem ikonischen Namensvetter Dodge Daytona verbindet
  • Fratzonic Chambered Exhaust: Der branchenweit erste BEV-Auspuff kann 126 Dezibel erreichen und ist damit so stimmgewaltig wie ein Dodge mit Hellcat-Motor
  • eRupt: Mehrgang-Getriebe mit einem elektromechanischen Schalterlebnis

Dodge hat sich einen einzigartigen Ruf als Amerikas Muscle-Car-Marke schlechthin erworben. Im Wettlauf um schneller, flinker und stärker zu sein, will Dodge nun ein neues Kapitel aufschlagen. Das Concept Car des ersten Elektroautos der Marke heißt nicht zufällig Dodge Charger Daytona SRT. Wie das berühmte Modell Charger Daytona, das 1970 als erstes Fahrzeug auf einer NASCAR-Strecke die Marke von 200 Kilometern pro Stunde durchbrach, ist auch das Concept Car Charger Daytona SRT ein Kraftpaket.

Dafür sorgt ein neues Antriebssystem, das sich in die Reihe der PS-starken bekannten Namen wie HEMI, Hellcat und Redeye einreiht. In der Bruderschaft der Muskeln gibt es einen neuen Höhepunkt an Leistung: Banshee. Das Banshee-Antriebssystem mit 800 Volt treibt das Concept Car an und schreit förmlich nach Leistung. Damit ist das erste Elektroauto von Dodge in allen wichtigen Leistungsbereichen schneller als ein Hellcat. Der serienmäßige Vierradantrieb ist der Schlüssel, um die Hellcat-Leistung zu übertreffen und gleichzeitig die Allwettertauglichkeit zu verbessern. Zu den konkreten Leistungsdaten macht Dodge in seiner Mitteilung allerdings leider keine Angaben.

eRupt-Getriebe

Im Gegensatz zu typischen E-Autos bietet das eRupt-Getriebe der Marke Dodge mit elektromechanischer Schaltung definierte Schaltpunkte, die die Schultern in die Sitzlehnen pressen – ganz im Stil von Dodge. Das Concept Car Charger Daytona SRT verfügt außerdem über eine PowerShot-Push-to-Pass-Funktion. PowerShot wird per Knopfdruck am Lenkrad aktiviert und sorge mit mehr Leistung für einen starken Beschleunigungs-Boost.

Fratzonic Chambered Exhaust

Ja, Dodge hat einem Elektroauto tatsächlich einen Auspuff verpasst, was E-Auto-Puristen sicherlich nicht gutheißen werden. Für Dodge wäre es allerdings laut eigener Aussage einfach nicht genug, wie die meisten BEVs nahezu geräuschlose Elektromotoren zu nutzen. Das Concept Car Charger Daytona SRT dröhnt deshalb mit 126 Dezibel so stimmgewaltig wie der SRT Hellcat, dank des neuen, zum Patent angemeldeten Fratzonic Chambered Exhaust Systems.

Der branchenweit erste Fratzonic Chambered Exhaust erzeugt seinen einzigartigen Leistungssound mit einem Verstärker und einer Abstimmkammer im Heck des Fahrzeugs. Der Fratzonic Chambered Exhaust repräsentiere die nächste Generation von spürbarem, markerschütterndem Muscle-Attitude-Sound, der im Zusammenspiel mit dem eRupt-Getriebe ein unter die Haut gehendes Dark Matter-Soundprofil erzeugen soll.

Dodge-Elektroauto-Charger-Daytona-SRT-Seite
Dodge

Das Design des Concept Cars nimmt die Herausforderung an, das Aussehen eines BEV neu zu definieren und gleichzeitig mit subtilen Anbindungen die Muscle-Car-Vergangenheit der Marke zu feiern. Dieses Designprinzip entfaltet sich bereits im Frontbereich, wo der zum Patent angemeldete R-Wing das typische Dodge-Gesicht neu definiert, indem er das charakteristische Dodge-Profil beibehält und gleichzeitig ein aerodynamischeres Fahrzeug entwickelt.

Der R-Wing, eine Hommage an das ursprüngliche Design des Charger Daytona und an eine Schlüsselfigur bei der Entwicklung des Originalfahrzeugs, lässt die Luft durch die Frontöffnung strömen und erhöhe so den Abtrieb. Der in die Motorhaube integrierte R-Wing bleibt dem Exterieur-Design der Marke treu und bietet gleichzeitig ein aerodynamisch verbessertes Durchlassdesign. Karbonfaser-Einlässe an beiden Seiten der unteren Front- und Heckschürze bilden einen Luftschleier, der die aerodynamische Leistung unterstützt.

Dodge-Elektroauto-Charger-Daytona-SRT
Dodge

Das Concept Car Charger Daytona SRT kombiniert modernes Aussehen mit einer selbstbewussten Straßenpräsenz. Der Kühlergrill mit fahrzeugbreiter Beleuchtung ist zentriert von einem weiß beleuchteten Fratzog-Schriftzug, den Dodge im vergangenen Jahr schon einmal gezeigt hat. Das dreizackige Fratzog-Logo, das ursprünglich auf Dodge Muscle Cars von 1962 bis 1976 zu sehen war, wurde bisher ohne jede Bedeutung oder Kontext verwendet – bis jetzt. Die Rückkehr des Fratzog-Logos stehe für die elektrifizierte Zukunft von Dodge und signalisiere das Bekenntnis der Marke zu ihrem Performance-Erbe, aber mit neuer Technologie, die die Grenzen der heutigen Autos überschreitet.

Auf übermäßige Verzierungen verzichtet das Concept Car. So verschwinden die Scheinwerfer fast unter dem R-Wing und sind nahtlos in die aerodynamische Oberfläche integriert. Sowohl die Front- als auch die Heckbeleuchtung ziehen sich über die gesamte Breite, im Zentrum jeweils eine 3D-beleuchtete Fratzog-Plakette. Die äußeren Beleuchtungselemente sind so gestaltet, dass selbst im Dunkeln die Silhouette des Charger Daytona SRT erkennbar sein soll. Die bündigen Türgriffe setzen das minimalistische Design fort. Banshee-Kotflügelplaketten aus gebürstetem Aluminium weisen auf das neue Antriebssystem hin

In den lackierten, 21 Zoll großen Rädern im Turbinen-Design sorgen graue Sechskolben-Sättel sorgen für die nötige Bremskraft. Das neue Schrägheckdesign verleiht dem Concept Car eine doppelte Persönlichkeit: Dem eines Biests auf der Rennstrecke, das auch den Anforderungen des Alltags gerecht werden soll. Das Design und die umklappbaren Rücksitze bieten eine für ein Muscle Car untypische Nutzbarkeit und Stauraumkapazität.

Quelle: Stellantis – Pressemitteilung vom 22.08.2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Dodge Charger Daytona SRT zeigt die elektrifizierte Zukunft der Marke“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Absolut der Hammer, was Dodge hier vorstellt! Wenn sowas in dieser Optik und mit soviel Power kommt, dann ist das einfach nur gigantisch und, wie ich finde, supercool.
So ein Ding würde ich dann absolut mal fahren wollen, die Preise werden ja bekanntlich nicht überhöht sein, so wie es bei den schönen und guten Amis ja glücklicherweise immer noch ist.
Das sind absolut traumhafte BEV Emotionen, die da in mir aufkommen!
BRAVO Dodge, zieht das Ding durch!

Nahezu 1:1 Version des Verbrenners. Finde ich auch toll, aber der Wagen passt eher nach USA als nach Europa. Die Ausmasse des Wagens machen es nur schwer möglich eine Parkmöglichkeit zu beanspruchen. Ich bin dennoch sehr begeistert von dem Concept Car.

Bin mal gespannt wie der dann „klingen“ wird. Ich hoffe sie haben keinen „Pseudo-V8-Sound“ gemacht sondern schon etwas eigenes das kraftvoll klingt.

Ich persönlich finde es schwierig wenn ein Fahrzeug nach V8 klingt aber keinen V8 hat. Das passt für mich irgendwie nicht.

„Fratzonic Chambered Exhaust: Der branchenweit erste BEV-Auspuff kann 126 Dezibel erreichen und ist damit so stimmgewaltig wie ein Dodge mit Hellcat-Motor“ – sorry, welchem kranken Hirn ist das entsprungen? Ich hoffe, das wird in Europa verboten bzw. für die ewig Gestrigen auf max. 80 dB begrenzt.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Geely stellt Lifestyle-Marke Radar mit RD6 Pick-Up vor
Retro-Flitzer Renault 5 Turbo 3E: Zum Driften geboren
BMW könnte, will aber keine E-Autos mit mehr als 1000 km Reichweite bauen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).