Nächster Chrysler 300 soll rein elektrisch werden und 2026 debütieren

Nächster Chrysler 300 soll rein elektrisch werden und 2026 debütieren

Copyright Abbildung(en): Just dance / Shutterstock.com

Die US-Marke Chrysler will sich neu erfinden und ab 2028 eine reine E-Auto-Marke sein. Eines der ersten Elektromodelle soll im Jahr 2026 die obere Mittelklasselimousine 300 sein, wie das Portal Drive unter Berufung auf nicht näher benannte Insider berichtet. Demnach soll die Entwicklung des neuen 300 bereits begonnen haben. Es darf davon ausgegangen werden, dass der Elektro-Chrysler die leistungsstärkeren Bauteile aus dem Stellantis-Sortiment verpasst bekommt.

Drive spricht von Akkugrößen knapp über 100 kWh und mit 800 Volt-Technologie für eine Reichweite von gut 800 Kilometern sowie Leistungsdaten zwischen 150 kW und 330 kW. Bereits Anfang des Jahres sagte Chysler-CEO Christine Feuell, dass die nächste Generation des 300 im Vergleich zum heutigen Auto „neu definiert“ sein werde und „eine große Abweichung von dem, was heute auf dem Markt ist“. Ob der 300 der erste Elektro-Chrysler wird, bleibt abzuwarten. Zuletzt hieß es, das erste E-Auto des Herstellers soll 2025 debütieren, gerüchteweise das Serienmodell der Studie Airflow, ein dezent aufgebockter Crossover-SUV.

Die Voraussetzungen für die Neuerfindung stehen gut, gehört der US-Hersteller von Premiumfahrzeugen doch zum Stellantis-Konzern, der gleich 14 Marken unter einem Dach vereint, wie etwa die Volumenhersteller Citroen, Fiat, Opel und Peugeot sowie italienische und ebenfalls im Premiumbereich angesiedelte Marken wie Alfa Romeo, Lancia und Maserati.

Es wird erwartet, dass die neue Chrysler-Elektrolimousine auf der STLA Large-Plattform des Mutterkonzerns Stellantis daherkommen wird. Bei einem Event im Sommer 2021 gab Stellantis eine Vorschau auf zwei neue elektrische Limousinen von Chrysler und der Schwestermarke Dodge, die beide auf der STLA Large-Architektur aufbauen sollen – wahrscheinlich die Elektro-Version des 300 und ein Muscle-Car von Dodge.

Kompatibel mit Front-, Heck- und Allrad-Layouts könnten die zukünftigen E-Autos der beiden US-Marken theoretisch auch zwei 330-kW-Elektromotoren für eine kombinierte Leistung von 660 kW verpasst bekommen. Mehr als ausreichend für eine Zeit von nur gut zwei Sekunden, um von null bis 100 km/h zu beschleunigen.

Quelle: Drive – Next Chrysler 300 to go electric / Automotive News Europe – Chrysler CEO is ready for all-EV future

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Nächster Chrysler 300 soll rein elektrisch werden und 2026 debütieren“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Alles noch total spekulativ !!
Angefangen vom ersten Elektro-Modell in 2026 und dann 2028 vollelektrisch, die ganze Palette.
Mal kurz 800km Reichweite angerissen, 100kWh Kapazität ins Spiel gebracht, Motoren mit 330kW, die man locker kombinieren kann um dann mit Beschleunigungswerten von 2 Sekunden zu finalisieren.
Das klingt alles zu gut um in einem einzigen Modell realisiert werden zu können.
Um all das in ein Objekt zu packen, gibt die Physik in der Realizar eine maximale Gesamtmasse (inkl. Fahrer, Beifahrer und Gepäck) von etwa 1.400kg vor !!

Diese News könnten dich auch interessieren:

Evetta Openair: Elektro-Cabrio von Isetta inspiriert
Mercedes startet Produktion des Hypercars AMG ONE
NIO plant Batteriewechselstationen in Deutschland entlang der Hauptreiserouten

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).