Chevrolet’s vollelektrischer Silverado EV ab sofort reservierbar

Chevrolet's vollelektrischer Silverado EV ab sofort reservierbar

Copyright Abbildung(en): General Motor

Die Elektrifizierung macht auch vor den richtig dicken Dingern nicht halt: mehrere amerikanische Hersteller haben bereits angekündigt, ab 2024 oder 2025 nur mehr oder überwiegend vollelektrische Modelle auszuliefern, wo bisher noch V6 oder V8 verbaut wurde. Dazu zählen die Ford Mustang Modelle, die Dodge Challengers oder die Chevrolet Camaros. Chevrolet wird außerdem ab 2023 das Flaggschiff Silverado als vollelektrische Variante anbieten. Der Pick-up mit 664 PS soll rund 640 km Reichweite schaffen und bis zu 4,5 Tonnen ziehen können.

Damit läutet Chevrolet einen Paradigmenwechsel ein. Die Silverados werden in Amerika gerne in der Heavy-Duty-Version mit 6,6 l-V8-Motor gefahren und gelten als Inbegriff des American Way of Life. Verstecken muss sich der Silverado EV allerdings nicht, braucht er doch in der Premium-Version dank 780 Nm Drehmoment nur 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Viel wichtiger ist den Amerikanern aber ohnehin die Zuladung (bis zu 590 kg) und die Zugkraft (bis zu 4,5 Tonnen). Der EV kann an Schnellladestationen mit bis zu 350 kW geladen werden.

Aufgebaut wird der Silverado EV auf der verbesserten GM Ultium EV Plattform. Diese sei „eine wesentliche Voraussetzung für eine zukunftsweisende Pick-up Performance sowohl für Flotten, als auch für Gewerbekunden.“, betont Steve Hill, Vizepräsident von Chevrolet. Das Basismodell WT ist für Flottenkunden gedacht und startet mit 510 PS und 615 Nm Drehmoment. Es zieht bis zu 3,6 Tonnen und weist 544 kg maximale Zuladung auf. Mit dem optionalen „Max Tow Package“ kann die Zugkraft auf bis zu 9 Tonnen erhöht werden!

Das Premium-Modell RST kommt darüber hinaus noch mit mitlenkenden Hinterrädern, automatischer Luftfederung mit 50 mm Federweg, verstellbarer Ladefläche, 17“ LCD Infotainment Bildschirm und 11“ Fahrerinstrumenten- sowie Head-up Display daher. Außerdem unterstützt es Super Cruise, das erste hands-free Fahrerassistenzsystem, mit dem auf mehr als 200.000 Meilen speziell ausgewiesener Straßen in den USA und Kanada im Autopilot-Modus gefahren werden darf. Die Ladefläche wird noch erweitert um einen versperrbaren und wasserfesten Frunk in der Front des Fahrzeuges, der einen großen Hartschalenkoffer fasst.

Mit dem Silverado EV bietet Chevrolet seinen Kunden ein richtiges Arbeitstier, das sie bestmöglich beim Übergang zu elektrifizierten Flotten unterstützt, und damit das Erreichen ihrer Nachhaltigkeitsziele.“ betont Ed Peper, Vizepräsident von GM Fleet. Im Frühjahr 2023 wird das erste WT-Modell auf den Markt kommen, RST folgt im Herbst. Die Preise starten bei etwa 50.000 Dollar (44.000 Euro).

Quelle: media.gm.com – The Pickup Reimagined: Introducing the 2024 All-Electric Chevrolet Silverado

Über den Autor

Iris Martinz ist Unternehmens- und E-Mobilitätsberaterin in Österreich, mit langjähriger Erfahrung im Recycling und Second Life von E-Mobilitätsbatterien. Fährt sowohl rein elektrisch, als auch V8, und möchte die beiden Welten etwas näher zusammenbringen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Chevrolet’s vollelektrischer Silverado EV ab sofort reservierbar“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der Silverado will in jeder einzelnen Kategorie besser sein, als der Ford F-150 Lightning.
Mehr Reichweite, höhere Ladegeschwindigkeit etc.
Don‘t just talk, just start to walk !
Siehst Du David, Lippenbekenntnisse können alle Hersteller ganz gut – und GM „führt“ ja vor allen anderen – so liest zumindest der amerikanische Präsident vom Teleprompter ab 😉

Diese News könnten dich auch interessieren:

VW: Konzern und Marke schaffen CO2-Ziele der EU
BMW bietet Umrüstung des Classic Mini zum Elektroauto an
Panasonic soll 2023 mit der Produktion neuer Tesla-Batterien beginnen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).