CATL stellt ein Drittel aller E-Auto-Batterien

CATL stellt ein Drittel aller E-Auto-Batterien

Copyright Abbildung(en): shutterstock / 1334935682

Der chinesische Batteriehersteller CATL ist – und das mit deutlichem Abstand – der weltweit größte Produzent von Batteriezellen für Elektroautos. Mit 70,9 GWh produzierter Kapazität im ersten Halbjahr 2022 beträgt der Marktanteil 34,8 Prozent, so eine Analyse des südkoreanischen Marktforschungsunternehmens SNE Research. Insgesamt wurden demnach weltweit von allen Herstellern zusammen Elektrofahrzeug-Batterien mit einer Gesamtkapazität von 203,4 GWh verbaut.

Bereits mit Respektabstand folgen LG Energy Solution aus Südkorea mit einem Anteil von 14,4 Prozent und BYD aus China mit einem Anteil von 11,8 Prozent auf Rang 2 und 3. Alle weiteren Hersteller haben lediglich einen einstelligen Marktanteil vorzuweisen. Panasonic, ein Hauptlieferant von Tesla, kommt auf 9,6 Prozent, SK On auf 6,5 Prozent und Samsung SDI auf 4,9 Prozent. Die Top Ten wird vervollständigt von CALB aus China (4,1 Prozent), VW-Partner Gotion High-Tech (2,9 Prozent) Sunwoda (1,5 Prozent) und SVOLT Energy (1,3 Prozent).

Die Halbjahresauswertung von SNE Research verdeutlicht auch das enorme Wachstum in der Batteriebranche. Im ersten Halbjahr 2021 hatte CATL noch 32,9 GWh an Zellkapazität gebaut und mit den 70,9 GWh aus 2022 nun eine Steigerung um gut 116 Prozent erreicht. LG Energy Solution wuchs um eher bescheidene 6,9 Prozent, BYD legte um 206 Prozent zu. Ebenfalls Zuwächse im dreistelligen Bereich haben SK On (114 Prozent), CALB (153 Prozent), Gotion High-Tech (165 Prozent), Sunwoda (663 Prozent) und SVOLT (147 Prozent).

Die Batterietechnologie von CATL wird derzeit von mehreren E-Auto-Herstellern weltweit genutzt. Die Chinesen beliefern unter anderem BMW, Hyundai, Honda, Mercedes-Benz, den Stellantis-Konzern, Toyota, den VW-Konzern und Volvo. Auch einige inländische Hersteller aus China verbauen Batteriezellen von CATL.

Quelle: Electrive – 34,8 Prozent aller EV-Batterien kommen von CATL / SNE Research – Pressemitteilung vom 02.08.2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „CATL stellt ein Drittel aller E-Auto-Batterien“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wird spannend sein, ob sie diesen Anteil halten können, wenn die Anfänger hier in Europa (Nortvolt / VW / Stellantis / SAFT etc. pp.) auf die 3,5-fache Menge des derzeitigen CATL-Gesamtwerts kommen wollen (ich erinnere mich an kommunizierte Planungen für ca. 240GWh in Europa bis in die 2030er).
Denn wenn CATL den Anteil (in %) hält, bedeutet das, dass sie ebenfalls massiv wachsen müssen. Dementsprechend wird nicht nur die (globale) Nachfrage nach Batterien, sondern auch das Angebot deutlich wachsen. Die anderen (BYD / LG / Samsung / SK etc. pp.) wachsen ja zukünftig auch weiter.

CATL hat sicher Vieles richtig gemacht! Und sie hatten seht früh die Vision vom elektrischen Straßenverkehr.

Last edited 1 Monat zuvor by adson

Diese News könnten dich auch interessieren:

Geely stellt Lifestyle-Marke Radar mit RD6 Pick-Up vor
Retro-Flitzer Renault 5 Turbo 3E: Zum Driften geboren
BMW könnte, will aber keine E-Autos mit mehr als 1000 km Reichweite bauen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).