Bentley verschiebt erstes E-Auto auf 2026

Bentley verschiebt erstes E-Auto auf 2026

Copyright Abbildung(en): BoJack / Shutterstock.com

Die britische Luxusmarke Bentley muss die Produktion ihres ersten Elektroautos von 2025 auf 2026 verschieben, so CEO Adrian Hallmark. Einen konkreten Grund dafür nannte der Bentley-Chef allerdings nicht und dementierte Berichte, wonach die Softwareverzögerungen beim Mutterkonzern Volkswagen für den Verzug des E-Autos verantwortlich sein sollen. Das Auto – voraussichtlich ein Coupé – werde aber wie geplant noch 2025 enthüllt, sagte Hallmark. Die Verzögerung sei lediglich eine „Angelegenheit von Monaten“, beschwichtigte er gegenüber Automotive News Europe.

Bentleys Mutterkonzern Volkswagen arbeitet aktuell daran, neue E-Autos auf der neuen elektrischen Architektur der Scalable Systems Platform (SSP) aufzubauen. Das erste Auto der VW-Premiummarke Audi aus dem SSP-Projekt wurde Berichten zufolge ebenfalls bereits verschoben, auf auf Ende 2026.

Bentley teilte bereits Ende 2020 mit, bis 2030 Verbrennungsmotoren aus dem Sortiment zu nehmen und seine gesamte Modellpalette auf vollelektrische Fahrzeuge umstellen zu wollen. Dafür investiert der Hersteller gut 2,5 Milliarden Pfund (etwa 3 Milliarden Euro), unter anderem um seine Produktionsstätte in Crewe, England, für die E-Mobilität fit zu machen. Als Zwischenziel will die Nobelmarke ab spätestens 2026 nur noch Plug-in-Hybrid- und vollelektrische Modelle anbieten. Derzeit haben die Briten zwei elektrifizierte Modelle im Programm: die Plug-in-Hybride Flying Spur und Bentayga.

Das erste Elektroauto von Bentley soll zum Zeitpunkt seiner Markteinführung das Flaggschiffmodell der Marke werden. Es sei eine Variante angedacht, die mehr als 250.000 Euro kosten soll, sagte Hallmark Anfang dieses Jahres in einem Interview. Der höhere Preis sei aber nicht auf die Kosten der Batterie zurückzuführen, so Hallmark, das bei E-Autos ansonsten teuerste Bauteil. Im Gegenteil: Eine Batterie sei günstiger als die 12-Zylinder-Motoren, die der Hersteller üblicherweise in seine Luxuskarossen pflanzt.

Quelle: Automotive News Europe – Bentley delays launch of first full-electric car

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Bentley verschiebt erstes E-Auto auf 2026“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Kann uns Otto normal eigentlich egal sein… war aber im Nachhinein zu erwarten so schnell hat such Bentley kein E-Auto fertig.

Gut Ding braucht Weile. Lieber etwas mehr Zeit für die Entwicklung aufwenden, als ein unausgereiftes Fahrzeug auf den Markt zu schmeißen.
Gerade bei einer Nobel-Marke.

@ Mr.Hu:

„… so schnell hat auch Bentley kein E-Auto fertig.“

Das Problem heißt trotz Dementi aber nicht Bentley sondern Cariad!

Last edited 9 Tage zuvor by Wolfbrecht Gösebert

Wie ist es möglich, dass VW so hinterherhinkt? Gemäss ihrer PR Abteilung ist man bei VW doch Weltmarktführer. Nun denn, verschiebe ich halt meine Bentley Bestellung und fahre weiter undeutsch.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Opel Astra soll auch in besonders sportlicher Version erscheinen
Elektro-SUV Aiways U5 will mit innovativem Leichtbau punkten
REE zeigt Elektro-Lieferwagen mit nur sechs Meter Wendekreis

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).