Babor setzt auf Ökostrom, E-Autos und Diensträder

Babor setzt auf Ökostrom, E-Autos und Diensträder

Copyright Abbildung(en): BABOR BEAUTY GROUP

Das Kosmetik-Unternehmen Babor will den CO2-Abdruck am Firmensitz in Aachen deutlich reduzieren. Das geht aus einer Mitteilung hervor. Bereits beim Um- und Anbau des Hauptquartiers „Curve“ im vergangenen Jahr habe das Unternehmen die Vermeidung von Treibhausgasen im Blick gehabt, nicht deren Kompensation, heißt es. In Zusammenarbeit mit dem Ladelösungs-Anbieter elexon sollen über ein intelligentes Energie- und Lastmanagement die künftigen Fuhrpark-Emissionen um 80 Prozent reduziert werden.

Photovoltaik-Anlagen auf Dächern der Betriebsgebäude und Carports liefern demnach Öko-Strom für Fahrzeuge und Produktion – Ladesäulen an Firmenparkplätzen versorgen Autos von Mitarbeitern, aber auch Pool-, Dienst- und Lieferantenfahrzeuge ebenfalls mit grüner Energie. Verschiedene Angebote sollen Mitarbeiter nach Firmenangaben für Verbrenner-Alternativen begeistern. Diensträder fördert das Unternehmen demnach mit bis zu 100 Prozent Auch Fahrgemeinschaften und ÖNPV-Nutzung würden umfassend unterstützt, heißt es.

„Die BABOR BEAUTY GROUP gilt bereits jetzt als Vorreiter in der konsequenten CO 2 -Reduktion und wir sind stolz, ein so nachhaltiges und verantwortungsvolles Unternehmen bei seinen weiteren Schritten hin zu echter Klimaneutralität unterstützen zu können.“ – Stefanie Momber, verantwortliche Key Account Managerin bei der elexon GmbH

Bereits vor Jahren hatte Babor nach eigenen Angaben als erstes Unternehmen der Region Aachen E-Tankstellen für Firmenwagen und Mitarbeiter-Autos installiert. Aktuell stelle das Unternehmen die gesamte Firmenflotte auf E-Autos um, heißt es. Auch hier sollen Zulieferer und Partner mit einbezogen werden.

Quelle: Babor – Pressemitteilung

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Babor setzt auf Ökostrom, E-Autos und Diensträder“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Piëch GT: In fünf Minuten von 20 auf 80 Prozent Akku-Ladung
Wie VWs Designer:innen den ID. Buzz entwickelt haben
Was der Elektroauto-Hersteller Nio in Deutschland und Europa plant

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).