Aus für den Audi e-tron! Er wird zum Audi Q8 e-tron

Aus für den Audi e-tron! Er wird zum Audi Q8 e-tron

Copyright Abbildung(en): Audi

„Der Automobilwoche zufolge soll der e-tron 2026 auslaufen und durch den Q8 e-tron ersetzt werden. Der e-tron quattro soll spätestens 2023 ein Facelift erhalten, bevor er dann 2026 ausläuft“, so unsere erste Meldung zum „Urstromer“ von Audi, der künftig einen Wandel erfahren soll. Doch es scheint gar nicht mehr so lange zu dauern. Mittlerweile scheint festzustehen, dass der e-tron bereits Ende 2022 in Audi Q8 e-tron umbenannt werden soll.

Doch was erwartet uns neben dem neuen Namen des Stromers? Frische Optik, mehr Reichweite und generell ein geändertes Auftreten. So zumindest die aktuelle Meldung der Automobilwoche, welche in diesem Zusammenhang mitteilt, dass Audi Strom gibt. Denn sollten die Gerüchte um den Audi Q8 e-tron ab Ende 2022 Realität werden, erfolge dies vier Jahre früher als ursprünglich geplant. Ende 2022 soll der runderneuerte e-tron unter dem neuen Namen auf den Markt kommen.

Mit diesem Schritt führt Audi nicht nur einen weiteren, neuen Stromer am Markt ein, sondern schafft auch Ordnung im Namenswirrwarr. Bisher ist der Audi e-tron das einzige Modell der Marke, welches bisher ohne die sonst Buchstaben-Zahlen-Kombination im Namen auskommt. Als Wegbestreiter von der Verbrenner-Ära in die E-Mobilität hat der Erstlingsstromer beim Namen bewusst auf jeden Zusatz verzichtet. Die nachfolgenden E-Modelle fügen sich dagegen in die bekannte Nomenklatur von Audi ein: Q4 e-tron, Q6 e-tron oder A6 e-tron.

Aber nicht nur beim Namen geht man neue Wege, auch in puncto Design will man den Audi e-tron auffrischen. Optisch orientiere man sich hierbei am Q4 e-tron. Vor allen in puncto Reichweite wolle man glänzen. Durch eine neue Batterie soll die Reichweite um rund 200 km auf ca. 600 km gesteigert werden. Eine Ansage. Bereits seit einigen Monaten kursieren Infos rund um den Q8 e-tron, diese sollen dann aber erst ab der zweiten Generation greifen.

Derzeit darf man davon ausgehen, dass dieser, wie der ab 2023 in Ingolstadt gebaute Q6 e-tron auf der E-Plattform PPE basieren wird. Denkbar wäre allerdings auch der Aufbau auf der Scalable Systems Platform (SSP), mit der der VW-Konzern ab der Mitte des Jahrzehnts die beiden E-Plattformen MEB und PPE perspektivisch ersetzen will.

Quelle: Automobilwoche – Audi macht den e-tron zum Q8

Über den Autor

Sebastian Henßler hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Aus für den Audi e-tron! Er wird zum Audi Q8 e-tron“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wann kommt der Q10 e-tron. 3500 kg Leergewicht, 2,30 m breit, 5,5 m lang und 200 kWh Akku, Vmax 280 km/h
Alles Auto, die niemand wirklich braucht.

Die Panzermacher…

Die neue Bezeichnung ist vielleicht nicht wirklich klug. Q8, das klingt in den Ohren von Neidern und/oder umweltbewussten Menschen wohl erstmal nach ‚riesigem Auto‘. Die Folge kann bei den Besitzern dieser Autos ggf. sehr schnell, je nach Temperament, ein langes Gesicht oder einen Wutanfall auslösen, weil cerebral Retardierte mit einem Hausschlüssel am geparkten Auto vorbeilaufen und es von vorne bis hinten zerkratzen. So geschehen beim Jeep eines Freundes und beim Porsche Cayenne eines Nachbarn.
Zur Sache:
Wann kommen unsere Politiker endlich auf die Idee, diesen abartigen, riesigen Trümmern einen Riegel vorzuschieben? E.g. erstmal durch eine HOHE Luxussteuer.

Diese News könnten dich auch interessieren:

GM will umfassende Wasserstoff-Infrastruktur aufbauen
Mercedes-Benz will E-SUVs für mehr Effizienz neu erfinden
Beliebter Kleinststromer VW e-Up soll bald wieder bestellbar sein

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).