Amazon setzt künftig auf vollelektrische Schwerlast-LKW

Amazon setzt künftig auf vollelektrische Schwerlast-LKW

Copyright Abbildung(en): Amazon / David Parry/PA Wire

Amazon und die Organisation Global Optimism haben gemeinsam den Climate Pledge gegründet – eine Selbstverpflichtung, das Pariser Klimaschutzabkommen zehn Jahre früher umzusetzen und bis 2040 CO2-neutral zu sein. Einen wichtigen Schritt dorthin geht man mit der Inbetriebnahme erster Elektro-Lkws in Großbritannien. Die 37 Tonnen schweren, vollelektrischen Fahrzeuge sind ab sofort in den Amazon-Zentren in Tilbury und Milton Keynes im Einsatz und transportieren Kundenpakete ohne CO2-Emissionen und mit Batteriestrom.

Zunächst kommen fünf E-LKW zum Einsatz, welche Diesel-LKW ersetzt. Hierdurch sei es möglich, dass jährlich bis zu 100.000 Straßenkilometer mit erneuerbarem Strom statt mit Diesel zurückgelegt und 170 Tonnen CO2e vermieden werden. Es handelt sich hierbei um die ersten von neun Elektro-LKWs, die bis Ende 2022 erwartet werden, und gesellen sich zu den mehr als 1.000 elektrischen Lieferwagen, die derzeit in Großbritannien unterwegs sind.

Wie Amazon zu verstehen gibt stellen die ersten Elektro-LKWs in Großbritannien und Europa einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Elektrifizierung der Flotte dar und sind Teil von Shipment Zero – Amazons Ziel, bis 2030 50 % der Sendungen CO2-frei auszuliefern. Schwere Nutzfahrzeuge machen etwa 16 Prozent der inländischen Transportemissionen in Großbritannien aus. Amazons Engagement wird dazu beitragen, den Kohlenstoff-Fußabdruck des britischen Transportsektors zu reduzieren. Unter Verwendung der neuesten Innovationen in der Batterietechnologie werden die Elektro-LKWs bald die ersten 360-kW-Schnellladestationen an den Amazon-Standorten in Tilbury und Milton Keynes nutzen.

„Amazon ist eines der ersten Unternehmen der Welt, das Elektro-LKWs auf die Straße bringt. Wir haben uns verpflichtet, bis zum Jahr 2040 kohlenstofffrei zu werden, und dies ist ein Meilenstein bei der weiteren Dekarbonisierung unseres Transportnetzes, damit wir mehr Kundenbestellungen mit emissionsfreien Fahrzeugen ausliefern können.“ – John Boumphrey, Amazon UK Country Manager

Amazon konzentriere sich weiterhin auf die Verringerung der CO2-Emissionen im Transport auf der mittleren Meile. Dazu gehört die Erprobung einer Reihe von alternativen Liefermethoden in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern, um die Effizienz zu steigern und die Emissionen zu reduzieren.

Quelle: Amazon – Pressemitteilung

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Amazon setzt künftig auf vollelektrische Schwerlast-LKW“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Sieht so aus, als wäre Diesel wirklich teuer in England.

Mensch Jakob, daß muß weh tun

;-)

Der Tesla Semi ist wo?
Muhahaha…

Diese News könnten dich auch interessieren:

Piëch GT: In fünf Minuten von 20 auf 80 Prozent Akku-Ladung
Wie VWs Designer:innen den ID. Buzz entwickelt haben
Was der Elektroauto-Hersteller Nio in Deutschland und Europa plant

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).