AEHRA: neuer Player aus Italien will neue Maßstäbe setzen

AEHRA: neuer Player aus Italien will neue Maßstäbe setzen

Copyright Abbildung(en): AEHRA

AEHRA Elektroautos – noch nie davon gehört? Dann sind sie nicht allein. Die auf dem lateinischen Namen für „Ära“ basierende Marke aus Norditalien ist ein ganz neuer Player auf dem Markt. Zum Ziel hat man sich gesetzt, alle existierenden Standards im Bereich Komfort, Platzangebot, Eigentümerschaft und Reiseerlebnis in den Schatten zu stellen. Noch heuer will das Start-up rund um Gründer und CEO Hazim Nada zwei reine Elektromodelle launchen: eine Limousine und ein SUV. Die Auslieferung ist für Mitte 2025 geplant.

Weltklasse-Engineering, italienisches Design und amerikanischer Kundenservice – das und nicht weniger hat AEHRA sich vorgenommen. Geboren in den USA und aufgewachsen in Italien, kennt Gründer Nada beide Welten. Der Master in theoretischer Physik und Doktor der angewandten Mathematik ist ein Hansdampf in allen Gassen: nach Stationen im Banking hat er bereits früh eine eigene Trading-Company gegründet. 2015 erfolgte die Gründung der Aero Gravity, die Europas größten vertikalen Windtunnel für Aerodynamik-Tests beherbert.

Den Ausschlag für die Gründung von AEHRA gab die Erkenntnis, dass aktuell kein Automobilhersteller das volle Potential der sich schnell entwickelnden Elektroauto-Architektur nutzen würde. Stattdessen würden E-Autos wie Verbrenner aussehen und auch genauso vermarktet werden. „Wir haben AEHRA geschaffen mit der Vision, fundamentale Defizite in der aktuellen globalen Autoindustrie zu beheben. Beispielsweise wirklich begehrenswerte Autos zu bauen, die auch als elektrisch wahrgenommen werden. Das verbinden wir mit italienischem Design, das schlussendlich die Vorteile sowohl innen und außen herausstellt„, erklärt Nada.

Was genau AEHRA unter dieser Strategie versteht, dazu gibt Nada erste Einblicke: Kunden können das Auto mit nur wenigen Klicks online bestellen, die gesamte Kundenreise durch Suche und Kauf soll neu gedacht werden. Der geplante SUV soll ausreichend Platz für vier NBA-Basketballspieler sowie für eine weitere Person in der Mitte der Rücksitzbank bieten. Führende Fahrerassistenzsysteme mit der Option auf autonomes Fahren werden mit einer starken, aber ultra-leichten Karbon-Monocoque-Karosserie kombiniert, die das Fahrzeuggewicht reduziert, bessere Reichweiten und ein völlig neues Fahrgefühl ermöglicht.

Apropos Reichweite: der AEHRA SUV peilt 800 Kilometer an. Reichweitenangst wäre damit kein Thema mehr und AEHRA fokussiert sich deshalb mehr auf das Kundenerlebnis. Wenn Performance und Reichweite eines Elektroautos erstmal kein Thema mehr seien, stelle sich die Frage, was sich der Kunde rund um das Fahrzeug für Innovationen wünsche. Man müsse also jene Faktoren innovieren, die der Kunde direkt fühlt und lebt – die Form des Autos und das Platzangebot im Innenraum. AEHRA Elektroautos würden daher überragende Schönheit und Funktionalität vereinen. Filippo Perini, bekannt für seine Designs bei Audi, Lamborghini und Italdesign, konnte als Chefdesigner gewonnen werden.

Um konkurrenzfähig zu sein, baut AEHRA keine eigene Produktion auf, sondern arbeitet mit den führenden Produktionspartnern zusammen. Die Finanzierung ist laut Angaben des Unternehmens gesichert. Erste Details zu den geplanten Modellen will AEHRA noch in diesem Jahr bekanntgeben.

Quelle: ipresslive.it – AEHRA – introduces a global revolution in ultra premium electric vehicle architecture and experience

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „AEHRA: neuer Player aus Italien will neue Maßstäbe setzen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

„…………Die Auslieferung ist für Mitte 2025 geplant………….“

….und die Erde ist eine Scheibe :-) !!!

Eine Firma mit angeblichem Sitz in Mailand (Italien), also in einem EU-Land, aber auf ihrer Webseite gibt es weder Impressum noch Datenschutzerklärung und sowas soll eine seriöse Firma sein?

Diese News könnten dich auch interessieren:

Evetta Openair: Elektro-Cabrio von Isetta inspiriert
Mercedes startet Produktion des Hypercars AMG ONE
NIO plant Batteriewechselstationen in Deutschland entlang der Hauptreiserouten

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).