ABB-Shell-Elektroauto-Ladeinfrastruktur

ABB und Shell vertiefen Zusammenarbeit bei Elektroauto-Ladeinfrastruktur

Copyright Abbildung(en): ABB

ABB E-mobility und Shell erweitern ihre Zusammenarbeit im Bereich der Elektroauto-Ladeinfrastruktur. Als ein führender Anbieter von E-Ladeinfrastruktur hat ABB E-mobility mit Shell einen neuen globalen Rahmenvertrag für die Lieferung des kompletten ABB-Portfolios von AC- und DC-Ladestationen abgeschlossen. Die Produktpalette reicht von der AC-Wallbox für Haushalte, Unternehmen und den Einzelhandel bis hin zur Ladesäule Terra 360, die sich für Tankstellen, städtische Ladestationen, Einkaufszentren und Flottenanwendungen eignet, so ABB in einer aktuellen Mitteilung.

ABB E-mobility und Shell wollen mit dieser Zusammenarbeit dazu beitragen, zwei bedeutende Herausforderungen bei der stärkeren Akzeptanz von Elektroautos anzugehen. Zur Verbesserung der Verfügbarkeit von Ladeinfrastruktur, beabsichtigt Shell zum einen bis 2025 weltweit 500.000 und bis 2030 weltweit 2.500.000 Ladepunkte zu betreiben, entweder an Wohngebäuden, Gewerbestandorten oder an Verkaufspunkten von Shell. Um die Ladegeschwindigkeit zu adressieren, kommt zum anderen das ABB-Portfolio von Ladestationen zum Einsatz, darunter die Terra 360.

„Im Einklang mit unserem gemeinsamen Engagement in der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft treiben ABB und Shell mit ihren innovativen Lösungen den Fortschritt in der Elektromobilität weiter voran. Seit 2019 arbeiten wir zusammen an der Einführung von öffentlicher Ladeinfrastruktur und erweitern diese Zusammenarbeit mit der jüngsten Vereinbarung.“ – Frank Mühlon, CEO von ABB E-mobility

ABB ist ein weltweit agierender Anbieter von E-Ladelösungen und ein beliebter Partner von Elektroautoherstellern weltweit und Betreibern landesweiter Ladenetze. Das Unternehmen hat bis heute mehr als 680.000 Ladestationen in mehr als 85 Märkten verkauft – mehr als 30.000 DC-Schnelllader und 650.000 AC-Ladestationen, einschließlich der über Chargedot verkauften Produkte.

ABB ist Titelpartner der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft, der internationalen Rennserie für vollelektrische Einsitzer-Rennwagen, das rein elektrische Pendant zur Formel 1. Das Unternehmen unterstützt mit seiner Technologie die Veranstaltungen auf innerstädtischen Rennstrecken rund um den Globus und wird ab der 9. Saison auch offizieller Lieferant der Ladetechnik.

Quelle: ABB – Pressemitteilung vom 28.04.2022

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „ABB und Shell vertiefen Zusammenarbeit bei Elektroauto-Ladeinfrastruktur“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

ABB Ladestationen haben mir den Spaß am Laden zu oft verleidet in den letzten Jahren, insb die unsäglich zickigen und schlecht gewarteten triple Charger.

hoffen wir mal, dass die neue Infrastruktur besser ist

Diese News könnten dich auch interessieren:

Faraday Future präsentiert FF 91 in luxuriösem Umfeld
Polestar verringert CO2-Emissionen je Fahrzeug in 2021 um sechs Prozent
Mercedes-Benz und Sila wollen Silizium-Hochleistungszellen in der G-Klasse einbauen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).