VW mit weiteren Details zum rein elektrischen SUV-Coupé ID.5

Volkswagen-ID5-Elektroauto

Copyright Abbildung(en): Volkswagen

Die moderne Symbiose aus SUV und Coupé.“ So stellt Volkswagen auf seiner Website den vormals als ID.Crozz bekannten ID.5 vor, das kommende dritte E-Auto der Wolfsburger auf dem Elektro-Baukasten MEB. Der ID.5 vereine mit seinen eleganten, coupéhaften Designlinien, die sich „deutlich“ vom Auftritt konventioneller Fahrzeuge abheben sollen, die Vielseitigkeit eines modernen SUV mit der nachhaltigen Performance eines Elektrofahrzeugs, preist der Hersteller das Auto an. In wenigen Monaten soll der ID.5 auch ohne Tarnmuster zu sehen sein, kündigt VW an.

Auf den ersten Blick zeige sich der ID.5, die Coupé-Variante des ID.4, „als progressiver Elektro-Crossover“, der die Stärken eines SUV mit der fließenden Silhouette eines Coupés vereine, was zum Beispiel eine exzellente Aerodynamik mit sich bringe, die wiederum in eine höhere Reichweite resultiert. Im Inneren erwarte Kunden dank kompakter E-Antriebstechnik „ein großzügig gestaltetes Raumkonzept“.

Der ID.5 sei „stark wie ein SUV, effizient wie ein ID. und beschleunigt wie ein Sportwagen“. Die herkömmliche Version schaffe ein Reichweite von bis zu 540 km, so VW, die sportlichere GTX-Variante mit Allradantrieb komme auf bis zu 497 km. Somit fährt der ID.5 dank der besseren Aerodynamik je nach Modellvariante um gut 20 Kilometer weiter als der SUV ID.4.

VW-Elektroauto-ID5
Volkswagen

Der VW ID.5 teilt sich auch weitere technische Daten mit dem ID.4. Demnach kommt das elektrische SUV-Coupé mit verschiedenen Leistungsvarianten zwischen 109 kW (148 PS) und 150 kW (204 PS) und Heckantrieb auf den Markt. Der Allrad mit dem Kürzel GTX soll 220 kW (299 PS) auf die Straße bringen. Als Energiespeicher dürften wie schon bei den beiden anderen ID-Stromern Akkus mit verschiedenen Kapazitäten erhältlich sein: 52 und 77 kWh gelten als gesetzt. Der Marktstart des VW ID.5 soll im September 2021 erfolgen. Der Preis dürfte ein paar Tausend Euro über dem des ID.4 liegen, der bei gut 37.000 Euro startet.

Der ID.5 als das dritte Modell der rein elektrischen ID. Familie sei ein weiterer konkreter Schritt auf dem Weg zur Transformation von Volkswagen in Richtung nachhaltiger Mobilität, so der Hersteller. Der ID.5 werde, wie schon der ID.3 und der ID.4, bilanziell CO2-neutral zum Kunden kommen. Damit Kunden von Anfang an mit einer neutralen CO2 Bilanz unterwegs sein können, senke und vermeide der Hersteller CO2 in der Fertigung zuallererst mithilfe verschiedener Maßnahmen. Dazu gehöre zum Beispiel der Einsatz von Ökostrom sowohl bei der Batteriezellfertigung als auch bei der Produktion. Unvermeidbare CO2-Emissionen von der Herstellung bis zur Übergabe an den Kunden, die mit Hilfe der spezifischen Ökobilanz ermittelt werden, gleiche Volkswagen durch zertifizierte Klimaschutzprojekte aus.

Quelle: Volkswagen – Website

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „VW mit weiteren Details zum rein elektrischen SUV-Coupé ID.5“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Sieht mir ganz nach einem Mix aus MX und MY aus

Mal schauen ob er sich im Heimatmarkt auch so gut verkaufen wird, wie die beiden Teslas in Ihrem.

Eher nicht, dafür ist auf dem Heimatmarkt zu viel Konkurrenz, auch aus den eigenen Reihen, präsent.
In den USA war Tesla bis jetzt größtenteils konkurrenzlos unterwegs.

Last edited 17 Tage zuvor by Mike

Km-Angabe ist wieder mal Kundenverarsche. Kann man da eine AHK anbauen?

Wahrscheinlich wie bei allen MEB Fahrzeugen bisher homöopathische 1000 bis maximal 1200 kg 🙂

Auf was basiert Deine Aussage? Meine Erfahrung sagt, dass die km Angabe je nach Fahrweise und Wetterbedingungen sogar übererfüllt werden können.

Man muss es halt etwas ruhiger angehen lassen.

Farnsworth

Diese News könnten dich auch interessieren:

GM wird Investitionen in E-Mobilität und Autonomes Fahren auf 35 Mrd. USD erhöhen
Gerüchte um Tesla Supercharger V4 mit 350 kW Ladeleistung
Kia bietet Uber-Fahrern Elektroautos zu Sonderkonditionen an
6
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).