VW ID. BUZZ: Erster vollelektrischer, autonomer Stromer des VW Konzerns

VW ID. BUZZ: Erster vollelektrischer, autonomer Stromer des VW Konzerns

Copyright Abbildung(en): Volkswagen AG

Bekanntermaßen gilt der ID. BUZZ als Volkswagen Van der nächsten Generation. Vollelektrisch soll dieser ab 2022 auf die Straße kommen und erscheint dabei quasi als moderne Neuauflage des Bulli. In den USA wird man ihn ab 2023 sehen. Wie Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) bekannt gegeben hat, wird der ID. BUZZ nicht nur vollelektrisch daherkommen, sondern kann auch autonom unterwegs sein.

„Autonomes, elektrisches Fahren wird einen wichtigen Beitrag für die Mobilität und die Verkehrssicherheit in den Städten liefern. Unsere Fahrzeuge sind der logische erste Einsatzort für solche Systeme“, so Carsten Intra, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Ab 2021 wird VW im Werk Hannover den neuen Multivan als Verbrenner und Hybrid und ab 2022 den rein elektrischen ID.BUZZ bauen. Der ID. BUZZ zielt, wie die anderen Fahrzeuge der ID. Familie, vor allem auf die Märkte in Nordamerika, Europa und China ab. Dabei soll diese zudem die Einführung von autonomen Systemen für den Verkehrseinsatz im Jahr 2025 vorbereiten.

„In diesem Jahr starten wir erstmals Feldversuche in Deutschland, bei denen das Self-Driving-System von Argo AI in einer Version des künftigen ID. BUZZ von Volkswagen Nutzfahr­zeuge zum Einsatz kommt. Ziel ist die Entwicklung eines Ride-Hailing- und Pooling-Konzepts, ähnlich dem heutigen Angebot von MOIA. Mitte dieses Jahrzehnts können sich unsere Kunden dann in ausgewählten Städten mit autonomen Fahrzeugen zu ihrem jeweiligen Zielort bringen lassen.“ – Christian Senger, Bereichsleiter Autonomes Fahren

Für die Schritte in diese Richtung setzt VW auf Argo AI. Hierbei ist zu erwähnen, dass im Zuge ihrer Kooperation die Ford Motor Company und Volkswagen Nutzfahrzeuge zu gleichen Teilen in das auf Softwareplattformen für Autonomes Fahren spezialisierte Unternehmen Argo AI investiert haben. Gemeinsames Ziel: die konsequente und schnelle Entwicklung und Nutzung autonomer Systeme. Neben der Erstinvestition in Höhe von einer Milliarde US-Dollar brachte Volkswagen zudem seine Tochtergesellschaft AID (Autonomous Intelligent Driving) in Argo AI ein. Mit der jetzt vom Aufsichtsrat des Volkswagen Konzerns bestätigten Mittelfreigabe bis 2025 macht VWN den nächsten signifikanten Schritt auf dem Weg in die autonome Zukunft der Mobilität.

Der Konzern gibt zu verstehen, dass man unter der Nutzfahrzeug-Marke die Verantwortlichkeit für die Entwicklung komplett autonomer Systeme und deren gewerblichen Einsatz im urbanen Raum gebündelt habe. So wird die Marke entsprechende Special Purpose Vehicles (SPV), wie z.B. Robo-Taxis und -Transporter, entwickeln und bauen. Hierzu zählt auch die Entwicklung der Fahrzeuge, in denen das sogenannte Self-Driving-System (SDS) von Argo zum Einsatz kommen wird. Die Basis dafür ist der vollelektrische ID. BUZZ, der im kommenden Jahr seine Weltpremiere feiert.

Quelle: Volkswagen AG – Pressemitteilung vom 26. Februar 2021

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „VW ID. BUZZ: Erster vollelektrischer, autonomer Stromer des VW Konzerns“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Das wird eine spannende Sache, weil es dann wirklich disruptiv wird. Ein Elektroauto ist immer noch ein PKW, der statistisch nur zu 5% gefahren wird und 95% der Zeit steht. Autonome Autos würden den Personentransport revolutionieren, aber durch die anfangs hohen Preise eher nicht in reinen Privatwagen installiert sein, sondern in Taxis bzw. Mietwagen. Wenn das Konzept funktioniert und die Verfügbarkeit hoch ist, könnte der private Besitz von PKW deutlich abnehmen.

Bis von VW etwas Brauchbares als e-Ausgabe ausgeliefert wird, fliesst noch viel Wasser den Rhein runter. Die Ankündigungen und vollmundigen Versprechen lassen sich kaum mehr zählen, die Realisationen sehr.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Jona Christians über den Stand der Dinge bei Sono Motors und deren SION
GM enthüllt neue E-Auto-Motoren für seine vollelektrische Zukunft
Rallye Dakar: Audi testet Rallyestromer RS Q e-tron in Marokko
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).