VW ID.6 erstmalig auf geleakten Fotos zu sehen & technische Daten

VW ID.6 erstmalig auf geleakten Fotos zu sehen & technische Daten

Copyright Abbildung(en): Volkswagen AG

Gerüchten aus dem April 2020 zufolge soll der ID.ROOMZZ als ID.6 auf die Straße kommen. Dieser möchte vor allem Familien- und Businessansprüchen gerecht werden. In China, wo der Stromer vom Band laufen wird, sind nun erste Bilder und technische Daten des E-SUV mit drei Sitzreihen aufgetaucht. Die Bilder scheinen aus offiziellen Quellen zu stammen, da das SAIC-Volkswagen-Joint-Venture gerade eine offizielle Produktions-/Verkaufsgenehmigung vom chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) erhalten hat.

Wie bereits der ID. 3, der ID. CROZZ, der ID. BUZZ. , der ID. VIZZION und der ID. BUGGY basiert auch das sechste Mitglied der vollelektrischen Familie auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB). Dabei zeigt sich der ID.6 größer als der ID.4, welcher bereits in China gefertigt wird. Zu einem in der Variante ID.4 CROZZ von FAW-Volkswagen als auch dem ID.4 X von SAIC Volkswagen.

Vorgestellt werden soll der ID.6 noch 2021 werden, ebenfalls soll er ab dann in den Verkauf gehen. Wohlgemerkt vorerst nur in China. Europa als auch die Vereinigten Staaten dürfen wohl frühestens 2022 mit dem ID.6 rechnen. Der 7-Sitzer macht optisch durchaus einiges her und wird seinen Ansprüchen als „Elektro-Familienkutsche“ gerecht. Technische Details sind eher rar, wurden der MIIT-Anmeldung entnommen und von Twitter-User Moneyball zur Verfügung gestellt. Zur Reichweite und Batteriekapazität gibt es keine Aussage – die Konzeptbasis des ID.6 kam mit einer 82-kWh-Batterie daher. Mit einer Akku-Ladung soll dann Distanzen von bis zu 450 km (WLTP), respektive 475 km (NEFZ, China) zurückgelegt werden können.

Bekannt ist zum ID.6 der Serienversion, dass dieser eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h erreichen könne. Die Systemleistung wird mit 150 kW (max.) sowie 70 kW (regulär) angegeben. Hinsichtlich der Außenmaße wird der Stromer wie folgt eingeordnet: 4.876 mm Länge, 1.848 mm Breite und 1.680 mm Höhe, bei einem Radstand von 2,965 mm. Beim Leergewicht bringt es der ID.6 auf 2.280 Kilogramm, das Maximalgewicht wird mit 2.840 Kilogramm aufgeführt.

Für weitere Varianten darf man davon ausgehen, dass der ID.6 Inspiration beim ID.4 nimmt. Sprich, Leistungsstufen zwischen 109 und 150 kW (148 bis 204 PS), dazu zwei Akkus mit 52 oder 77 kWh Netto-Kapazität dürften zur Auswahl stehen.

Quelle: InsideEVs – VW ID.6 zeigt sich auf geleakten Fotos mit ersten Daten

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „VW ID.6 erstmalig auf geleakten Fotos zu sehen & technische Daten“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Es bleibt nur hoffen, dass die europäische Version zumindest optisch um einiges anspruchsvoller erscheint.
Für Sharan-Fans ebenfalls eine gute Alternative.

Jetzt kommen die E-Schlachtschiffe …

🙂 yep, with grumpy-cat-face …Tränensäcke inklusive…. 😉

VW Derrick

Der ID.6 wird wohl als erster VW eine große Batterie erhalten können.
Bislang wurde die heute schon mit dem MEB mögliche 111kWh Batterie noch in keinem Fahrzeug verbaut. Die Reichweite wäre dann vergleichbar mit einem aktuellen Model S Longrange.
Dann werden auch größere Motoren nötig sein als 150kW+75kW.

Was will man bei dem Auto mit einem so großen Akku? Wofür wird so ein Trümmer von Auto benutzt- ich denke mal zum Transport von, meistens wohl, vielen Kindern. Und mit denen kann man ja gerne 500 oder 600 km ohne Pause durch die Gegend karren. Bisi nachdenge.

Genau. Wo ist eigentlich die CW-Wert Diskussion abgeblieben? Angeblich solls doch vornerum ohne Motor flacher werden… Wenn man denn nun ein solches Trum in den Markt schiebt, dann bitte vorne den Ball flachhalten.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, aber eine Meinung darf man schon haben. Ich finde diesen Klotz erbärmlich hässlich. Er erinnert mich irgendwie an Koreakombis von vor 20 Jahren.

stimmt genau.
Das ist fahrender Augenkrebs.

Eine höchst willkommene Bereicherung des e- Auto Marktes. Das Aussehen ist Geschmacksache und bei der Fahrzeugklasse eher zweitrangig. Da zählen andere Kriterien.

Es gibt unökonomische Spritfresser, warum sollte es da keine unökonomischen Stromfresser geben. Dieser Klotz wird seine Liebhaber finden – vor allem in China und den USA. Mit der zukünftigen E-Autopalette könnte VW den Sprung an die Welt-Spitze schaffen. Und diese Nischen-Karren werden ihren Teil dazu beitragen.

Das Teil ist etwa so aufregend wie ein Aktenschrank.
So eine barock designte Karre werde ich mir definitiv nicht kaufen.
Eine wahre Frechheit fürs Auge.
Da sind sogar die Chinesen inzwischen Lichtjahre voraus.

Diese News könnten dich auch interessieren:

GM enthüllt neue E-Auto-Motoren für seine vollelektrische Zukunft
Rallye Dakar: Audi testet Rallyestromer RS Q e-tron in Marokko
MG MAZE Concept verspricht Spielen, Entdecken und Abenteuer
12
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).