Voltswagen: Volkswagen strebt Umbenennung an; zumindest in den USA

Voltswagen: Volkswagen strebt Umbenennung an; zumindest in den USA

Copyright Abbildung(en): Volkswagen AG

Volkswagen hat am Montag versehentlich eine Pressemitteilung auf seiner Website veröffentlicht, die einen neuen Namen für deren US-Aktivitäten ankündigt: „Voltswagen of America“, was die Bemühungen des deutschen Autoherstellers um Elektrofahrzeuge betonen soll. Die Mitteilung, welche auf den 29. April datiert war wurde inzwischen entfernt und von Seiten VW nicht weiter kommentiert.

Gegenüber CNBC äußerte sich eine Person, die mit den Plänen des Unternehmens vertraut ist, bat allerdings darum anonym zu bleiben, weil die Pläne noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren. Die Mitteilung besagt, dass die Namensänderung voraussichtlich im Mai in Kraft treten wird und nannte die Änderung eine „öffentliche Erklärung der zukunftsorientierten Investitionen des Unternehmens in die Elektromobilität“. Der Voltswagen wird als äußeres Emblem auf allen E-Fahrzeug-Modellen platziert werden, während die Verbrenner nur das ikonische VW-Emblem tragen werden.

Auch farblich wolle VW mit dem Logo ein wenig spielen. So soll, um die „Elemente des Volkswagen-Erbes zu bewahren“, die dunkelblaue Farbe des VW-Logos für Verbrenner-Fahrzeuge beibehalten und hellblau verwendet werden, wenn es sich um reine E-Fahrzeuge handelt. Die Mitteilung besagt des Weiteren, dass Voltswagen of America eine operative Einheit der Volkswagen Group of America und eine Tochtergesellschaft der Volkswagen AG bleiben wird, mit Sitz in Herndon, Virginia.

Kurz zur Namensfindung: Das Volt ist die SI-Einheit der elektrischen Spannung. Es wurde 1897 nach dem italienischen Physiker Alessandro Volta benannt. Als Einheitenzeichen wird der Großbuchstabe „V“ verwendet. General Motors nutzte die Bezeichnung in der Vergangenheit bereits, zwischen 2010 und 2019 kam der GM Volt als PHEV auf die Straße.

Quelle: CNBC – VW accidentally leaks new name for its U.S. operations: Voltswagen

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Voltswagen: Volkswagen strebt Umbenennung an; zumindest in den USA“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Klingt wie ein guter Aprilscherz, der leider 2 Tage zu früh veröffentlicht wurde :-)

WOW …. grandioser Name. schön verwurstet. Hätten sie gleich als Pendant zu Tesla den Namen Volta wählen sollen :D Grundsätzlich finde ich eine Änderung sehr gut.
Für mich war das immer ein Ballast aus dem 3. Reich. Wenn man heute ein Internetradio
Volksempfänger nennen würde, wäre man schockiert. Volkswagen kennen wir unser Leben lang
und haben uns daran gewöhnt, das macht es aber nicht besser. Vermutlich werden auch die
ach-so-geliebten Golf sterben. Ich bin mit einem jungen VW Mitarbeiter in sagen wir mal … höherer Position befreundet. ich fragte ihn, warum sie nicht den Mut hatten, den iD3 einfach Golf zu nennen.
Meinte er: junge, moderne Menschen wollen keinen Golf, das war das Auto der Großeltern.
mit einem kleinen i und einem folgenden Großbuchstaben geht man natürlich auf Nummer sicher.
Apple hat das geprägt, auch wenn das nicht mehr so innovativ ist.

Einen Markennamen so zu verwässern ist ein gefährliches Unterfangen.
Mir scheint es so zu sein, dass es eine Idee eines jungen Dutt-gekrönten Hipsters aus der Praktikanten-Riege gewesen zu sein. und jetzt sind wir alle voll cool.

VoltsCar wäre viel spannender gewesen und hätte zum Nachdenken angeregt und Assoziationen geweckt.

Einfacher und sinnvoller wäre es, bei E-Fahrzeugen das VW-Logo grün zu unterlegen anstatt von hellblau.

Diese Pressemitteilung ist versehentlich rausgegangen und längst wieder zurückgezogen. Kein Grund, sich aufzuregen, so wie bei den anderen PM von VW auch. Alles nur Getöse…

Das wird aber auch Zeit. Volkswagen ist ein Schöpfung der Nazis hört sich sehr nach dem Nazi Mief aus der Zeit von 1933 – 1945 an. Wie Volksverstärker oder „Kraft durch Freude“ Fahrzeuge. Und war schon immer ein Grund, mir keinen zu kaufen. Aber bitte auch im Rest der Welt umbenennen.

Voltswagen

… um diesen Gipfel der Infantilität noch zu übertreffen, fehlt mir die Phantasie. Dazu noch meine Erfahrung, dass das (farbliche) Innendesign des ID.4 fest an eine Ausstattungsvariante gebunden ist. (Von VW bestätigt!) Da drängt sich doch die Frage auf, ob der Verantwortliche für das Marketing nicht undercover für die Konkurrenz arbeitet.

Ist ein Aprilscherz und wurde bereits dementiert.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Mercedes gewährt erste Blicke in den neuen EQE SUV
VWN bereitet Werk Hannover auf neue ID. Buzz-Varianten vor
Mehr Reichweite und Funktionen für den Skoda Enyaq

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).