Volta Trucks will als nachhaltigster Hersteller der Welt in Spanien fertigen

Volta Trucks will als nachhaltigster Hersteller der Welt in Spanien fertigen

Copyright Abbildung(en): Volta Trucks

Das schwedische Start-Up Volta Trucks hat Mitte Juli vergangenen Jahres seinen ersten vollelektrisch angetriebenen Lkw vorgestelltSeit dem scharrt das Unternehmen erste Kunden um sich und baut die eigene E-Offensive weiter aus. Mittlerweile hat das Unternehmen bestätigt, dass es die Herstellung des Volta Zero in Spanien prüft. Diese Mitteilung erfolgt, nachdem Volta Trucks offiziell sein Interesse am Decarbonisation Hub Projekt in den ehemaligen Nissan Produktionsstätten in Barcelona bekundet hat.

Wie das Unternehmen einzuordnen vermag sei Barcelona eine von mehreren Produktionsstätten, die derzeit betrachtet werden, neben anderen potenziellen Standorten in Großbritannien und Europa. Die Ankündigung findet just zu dem Zeitpunkt statt, an dem der Volta Zero in Spanien eintrifft, um seine Europatournee mit Kundenveranstaltungen fortzusetzen und die neue spanische Website zu starten.

„Wir haben viele Monate lang eine Reihe von europäischen Fertigungspartnern und -einrichtungen untersucht und bewertet und das Feld auf eine kleine Gruppe von Finalisten eingegrenzt. Die Montage des Volta Zero in Spanien könnte von Interesse sein, um südeuropäische Städte zu bedienen, für die die Dekarbonisierung von Nutzfahrzeugen eine immer stärkere Priorität wird. Wir werden unsere Untersuchungen in Kürze abschließen, aber eine Option, den Volta Zero in Barcelona zu fertigen, könnte für uns interessant sein.“ – Kjell Waloen, Chief Technology Officer von Volta Trucks

Zuvor wurde Anfang Februar 2021 bekannt, dass Volta Trucks mit Meritor seinen Hauptlieferanten für den vollelektrischen Antriebsstrang der eigenen Elektro-Nutzfahrzeuge gefunden hat. Noch in 2021 sollen erste Kundenfahrzeuge mit den Antriebsstrangkomponenten von Meritor ausgestattet und getestet werden. 12 Monate danach wird mit Beginn des Serienstarts gerechnet. Das Volta Zero genannte Fahrzeug soll mit einer Batterieladung und einer Nutzlast von bis zu 8,6 Tonnen 150 bis 200 Kilometer weit kommen, bei einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 90 km/h.

Die Serienproduktion des Zero soll ab 2022 mit zunächst 500 Stück pro Jahr beginnen. Ab 2025 will Voltra Trucks bereits 5000 seiner Elektro-Lkw herstellen. Verkaufen will Volta Trucks den Zero allerdings nicht. Das Unternehmen plant stattdessen ein Mietmodell mit fixen monatlichen Raten.

Quelle: Volta Trucks – Pressemitteilung

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Volta Trucks will als nachhaltigster Hersteller der Welt in Spanien fertigen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Man scharrt in der Erde um etwas auszugraben, aber man schart Menschen um sich.

Verkaufen will Volta Trucks den Zero allerdings nicht. Das Unternehmen plant stattdessen ein Mietmodell mit fixen monatlichen Raten.

Gleiches Modell wie bei Hyundai und deren H2-Lkw, scheinbar können weder Volta noch Hyundai mit konkurrenzfähigen Verkaufspreisen punkten, also wird das Preisthema erstmal in die Zukunft verschoben.

Hyundai hofft wohl, dass die Preise der Brennstoffzellentechnik in Zukunft noch deutlich sinken und Volta hofft vermutlich auf leichte und günstigere Batterien, z.B. die Schwefel-Lithium-Batterie ab 2025.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Premiere des Mercedes-EQ Concept EQT – E-Van für Familien & Freizeitaktive
VW ID.3 könnte künftig seinen Weg nach China finden
Renault Mégane E-TECH Electric folgt 2022 auf Mégane eVision
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).