Copyright Abbildung(en): VinFast

VinFast will „das“ globale Unternehmen für intelligente E-Autos werden

Die vietnamesische Marke VinFast nimmt sich für 2021 und die kommenden Jahre nicht gerade wenig vor. Zunächst stellt die Marke Mitte Januar drei elektrische E-SUV vor, welche zudem selbstfahrend daherkommen sollen. Auf lange Sicht wolle man zudem „das“ globale Unternehmen für intelligente Elektrofahrzeuge werden. Nebenbei bringt man das eigene Ursprungsland auf die Weltkarte der Automobilindustrie.

Mit den drei Elektro-SUV VF31, VF32, VF33 bringt man erste Stromer auf die Straße, welche im C-, D- beziehungsweise E-Segment angesiedelt sind. Ab Mai 2021 soll der VF31, ein mittelgroßes SUV aus dem C-Segment mit grundlegenden Selbstfahr- und Lenkassistenzfunktionen, in den Vorverkauf starten. Ab November des gleichen Jahres dann schon ausgeliefert werden. Bestellungen für die beiden anderen Modellen, den VF32 (Mid-Size SUV/D-Segment) und den VF33 (Full-Size SUV/E-Segment) werden ab September möglich sein. Auslieferungsstart sei für den Februar 2022 angepeilt. Des Weiteren gibt VinFast zu verstehen, dass man in Nordamerika und Europa den VF32 und VF33 ab November 2021 in den Vorverkauf bringt. Ab Juni 2022 sollen dort die Elektro-SUVs ausgeliefert werden.

Blicken wir etwas genauer auf die bereits vorliegenden technischen Daten der E-Autos. Mit dem VF31 bringt VinFast ein SUV auf die Straße, welches auf eine 42-kWh-Batterie setzt, welche dem Stromer eine Reichweite von bis zu 300 km ermöglicht – ob WLTP- oder NEFZ-Zyklus geht aus der dazugehörigen Mitteilung nicht hervor. Der gut 4,3 Meter lange SUV kommt in zwei Leistungsstufen: Standard 85 kW oder Premium 150 kW daher.

Beim VF32 blickt man auf einen E-SUV, welcher es auf eine Länge von 4,75 Meter bringt, bei einem Radstand von 2,95 Meter. In der Standard-Version soll hier ein 150-kW Motor verbaut sein. Übrigens handelt es sich hierbei um den PSM der VF31-Premium-Version. Die VF32-Premium-Version hingegen bringt es auf eine Systemleistung von über 300 kW, da VinFast sich entschlossen hat zwei E-Motoren zu verbauen. Bei der Reichweite hält man sich bedeckt, gibt aber zu verstehen, dass ein 90-kWh-Akku verbaut sei.

Mit dem VF33 bringt das Unternehmen sein Flaggschiff auf die Straße. Dieses bringt es auf eine Länge von 5,12 Metern und einen Radstand von 3,15 Metern. Standardmäßig kommt dieses E-SUV mit dem 300-kW-Doppelmotor-Antrieb daher. Die 106 kWh große Batterie soll bis zu 550 Kilometer ermöglichen. Eine Premium-Version ist Stand heute nicht angedacht.

Ein Rückblick: Im Mai 2018 konnten wir bereits feststellen, dass sich auf dem vietnamesischen Markt sich einiges in Richtung E-Mobilität bewegt. Unter anderem hat sich die Vietnamesischen Marke VinFast die Dienste von EDAG , eigenen Angaben nach der weltweit größte unabhängige deutsche Entwicklungsdienstleister, gesichert. Anfang August 2019 dann die Mitteilung, dass VinFast abermals nach Europa kommt und Kreisel Electric als Partner für die eigene Batterieentwicklung gewonnen hat.

Quelle: newsdirect.com – VinFast Launches 3 Brand New Electric Autopilot Models And Affirms Vision To Be The Global Smart Electric Vehicles Company

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „VinFast will „das“ globale Unternehmen für intelligente E-Autos werden“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

„Das“ kommende globale Unternehmen für intelligente Elektrofahrzeuge soll aus Vietnam kommen?
Daraus wird bestimmt nichts. Ein gewisser Herr Kim aus Nordkorea wird dies nicht zulassen und die galaktische Herrschaft über den Elektrofahrzeugmarkt übernehmen.

Wenn das Flagschiff mit 106er Akku einen gescheiten Preis hat und in Tests einen vernünftigen Eindruck hinterlässt, kann ich mir Absatzchancen vorstellen. Das Design ist absolut ok.

schaut doch ganz gut aus …

auf die Umsetzung kommt es nun an. 2 fähige Partner haben sie ja schon.

es bleibt spannend

Nachdem man mehr und mehr E-Antriebe und Elektronik aus dem Regal kaufen kann (Schaeffler bietet das jetzt z.B. auch an)
wird es bald in fast jedem Kaff einen E-Auto Bauer geben.
Da wird es sicher auch bald sehr viele interessante Designvariationen geben.
Ob sich die enstehende Vielfalt halten kann muss man allerdings sehen.
Die Zeiten wo ein paar Grosshersteller praktisch den ganzen Markt bedient haben könnten aber vorbei sein.
Es lebe die Vielfalt.

Diese News könnten dich auch interessieren:

BMW setzt in der Produktion auf regional und vor Ort erzeugten Ökostrom
Sportwagen-Technik für Brennstoffzellen-Lkw?
Mercedes-Benz: elektrische C-Klasse-Limousine frühestens 2024
4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).