VinFast über deren Batterie-Strategie für eigene E-Autos

VinFast über deren Batterie-Strategie für eigene E-Autos

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 262020983

Der vietnamesische Autohersteller VinFast hat vor einigen Tagen erste Einzelheiten zu seiner Europa-Strategie bekanntgegeben. Demnach sollen 2022 die ersten beiden Elektroautos des Unternehmens – der VF e35 und der VF e36 – ihr Marktdebüt in drei Ländern Europas geben. Auch über die eigene Batterie-Strategie wurden ein paar Worte verloren. Hier scheint man sich viel Gedanken zu machen, da man hinter Batterien „ein Schlüssel für die Zukunft von Elektrofahrzeugen“ vermutet.

Wie die stellvertretende Vorsitzende der Vingroup, Thuy Le, mitteilte, arbeitet VinFast mit einer Reihe führender Unternehmen in der Batterieforschung und -herstellung aus den USA, Israel, Taiwan usw. zusammen, um sicherzustellen, dass die Elektroauto-Modelle von VinFast mit hochmodernen Batterien ausgestattet sind. Konkret äußerte sich VinFast dazu, dass man gemeinsam mit StoreDot an extrem schnellladenden Batterien arbeite. Diese versprechen in gerade einmal vier bis fünf Minuten auf rund 80% ihrer Batteriekapazität geladen zu werden. Anstelle von Graphit verwendet StoreDot in seinen Batterien Nanopartikel, die im Vergleich zur aktuellen Technologie eine viel schnellere Ladegeschwindigkeit ermöglichen. Inwiefern sich diese Technologie in die Serie überführen lässt gilt es noch zu beweisen.

Die stellvertretende Vorsitzende Thuy Le erwähnte auch die strategische Partnerschaft zwischen VinFast und dem taiwanesischen Unternehmen ProLogium (PLG), einem führenden Unternehmen in der Forschung und Produktion von 100%igen Festkörperbatterien. Mit den Vorteilen einer extrem seltenen Brand- oder Explosionsgefahr, einem breiten Betriebstemperaturbereich und einer dreimal höheren Energiedichte im Vergleich zu Lithium-Ionen-Batterien gilt die 100%ige Festkörperbatterie als die Technologie der Zukunft und als Katalysator für die E-Mobilität-Revolution.

Mit Gotion High-Tech wurde ein dritter Partner benannt, welcher ebenfalls im Bereich der Batterieentwicklung und -herstellung tätig ist. Das Unternehmen ist bekannt für seine LFP-Batterietechnologie. Die LFP-Batterie kann kostengünstig hergestellt werden, eignet sich für Elektroautos der Mittelklasse und hat das Potenzial, den umweltfreundlichen Verkehr in der Welt zu verbreiten. Des Weiteren teilte VinFast mit, dass man sich aber auch im eigenen Haus auf entsprechende Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten konzentriere. Forschungsinstitute mit weltweit führenden Experten im Rahmen des Business Ecosystems der Vingroup und ihre neue Tochtergesellschaft VinES Energy Solutions JSC spielen dabei eine wichtige Rolle.

Diese drei Säulen werden VinFast helfen, sowohl die Selbstversorgung mit EV-Batterien als auch die höchste Qualität der verwendeten Batterien zu erreichen. Was die Produktion betrifft, so sagte die stellvertretende Vorsitzende der Vingroup, dass VinFast plant, neben der eigenen Fabrik in Vietnam auch Batterieproduktionsstätten in Europa und den USA zu errichten.

Quelle: newsdirect.com – Vingroup’s leader shares information about their battery strategy for VinFast’s electric vehicles

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „VinFast über deren Batterie-Strategie für eigene E-Autos“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Skoda testet Elektro-Lkw in der internen Logistik
Mercedes-Benz: 60 Mrd. € Zukunftsplan stellt E-Mobilität in Fokus
Polestar 3: So sieht das Elektro-Performance-SUV aus
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).