Tesla Model Y von Beginn an mit 4680-Zellen

Tesla Model Y von Beginn an mit 4680-Zellen

Copyright Abbildung(en): chara_stagram / Shutterstock.com

Tesla-CEO Elon Musk hat bestätigt, dass das in der Gigafactory Texas produzierte Model Y mit 4680 Batteriezellen an den Start gehen wird. Erwähnt hatte er dies, wie so viele Entwicklungen zuvor, über seinen Twitter-Account. Ausschlaggebend hierfür war die Diskussion über die Model Y-Fertigung in Berlin und ob die dortigen Fahrzeuge, wie die aus der Giga Texas mit 2170-Zellen gefertigt werden.

Musk gab daraufhin zu verstehen, dass die Model Y der Giga Texas von Beginn an mit 4680er-Zellen gefertigt werden. Dies konnte man schon fast vermuten, gab im Januar 2021 der Panasonic-Präsident zu verstehen, dass die Entwicklung der 4680-Zellen für Tesla bereits im Gange sei, obwohl er anmerkte, dass es aufgrund der hohen Kapazität der Batterien noch einige Herausforderungen in Bezug auf die Produktionssteigerung gebe.

Die 4680-Zellen von Tesla könnten die spätestens für die Mitte des Jahrzehnts erwartete Preisparität zwischen Elektroautos und Verbrennern bedeuten. So sollen die 4680-Zellen im Vergleich zum aktuellen Zelltyp von Tesla die 5-fache Energiedichte und die 6-fache Leistung aufweisen, zur Hälfte der Kosten.

Jedoch gilt es diese natürlich zunächst in Serie, mit voller Leistungsfähigkeit auf die Straße zu bringen. Zuletzt gab Musk, im Rahmen des Q1 2021 Earnings Call, bekannt, dass Tesla etwa 12-18 Monate von der Volumenproduktion seiner 4680-Zellen entfernt sei:

„Das ist nur eine Vermutung, weil wir es nicht sicher wissen, aber es sieht so aus, als ob wir etwa 12 – wahrscheinlich nicht mehr als 18 Monate von der Volumenproduktion der 4680 entfernt sind. Gleichzeitig versuchen wir, unsere Zelllieferanten dazu zu bringen, ihre Lieferungen so weit wie möglich hochzufahren. Das ist also nicht etwas, das die Zulieferer ausschließt. Es geschieht in Verbindung mit den Lieferanten. So wollen wir super klar darüber zu sein.“ – Elon Musk, CEO von Tesla

Interessanterweise hat Elon Musk in der gleichen Telefonkonferenz auch darauf hingewiesen, dass die begrenzte Produktion von Fahrzeugen in der Gigafactory Texas irgendwann in diesem Jahr beginnen soll, wobei die Volumenproduktion im Jahr 2022 anläuft. In Anbetracht der Tatsache, dass die Gigafactory Texas mit dem Model Y an den Start gehen würde, scheint das Unternehmen zumindest bis zu einem gewissen Punkt zuversichtlich zu sein, dass die 4680er-Batterien noch in diesem Jahr für Kundenlieferungen bereit sein werden.

Quelle: Teslarati – Tesla Model Y from Giga Texas will launch with 4680 cells, confirms Elon Musk

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Tesla Model Y von Beginn an mit 4680-Zellen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

🙂

Warum manipuliert Mask eigentlich mit der Bitcoinwährung ? Weiß das einer ?

das klingt doch ganz gut.
Dann wird TESLA wohl in Berlin auch die neuen Zellen einbauen

Diese News könnten dich auch interessieren:

Porsche setzt voll auf Power-Akkus
Volvo Cars und Northvolt gemeinsame Batterieentwicklung und -produktion
Faraday Future skizziert seine globale Fertigungsstrategie
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).