Tesla gesteht Serviceprobleme ein und gelobt Besserung

Copyright Abbildung(en): nomis_h / Shutterstock.com

Die weiterhin steigende Zahl von Neuwagenbestellungen setzt nicht nur die Produktion von Tesla, sondern auch den Service unter Druck. So kommt es besonders in den letzten Monaten bei der Vergabe von Serviceterminen immer öfter zu Verzögerungen. Dies betrifft insbesondere Kunden in Nordamerika und Europa. Zachary Kirkhorn, Chief Financial Officer des US-Unternehmens, hat die Probleme in der Quartalstelefonkonferenz offen angesprochen.

Die Verzögerungen bei Terminvergaben seien primär auf die überraschend schnelle Entspannung der Situation zurückzuführen. Die Zahl der gefahrenen Kilometer sei sprunghaft angestiegen. Gleichzeitig hätten Kunden bestimmte Serviceleistungen aufgeschoben und erst jetzt abgefragt, vermutet Kirkhorn. Hinzu kämen Herausforderungen in der Logistik. Insbesondere die Beschaffung sowie der Transport von Teilen sei derzeit schwierig. Gleiches gelte auch für die Situation am Arbeitsmarkt. Dies beträfe allerdings die gesamte Branche.

Zeitgleich kündigte Kirkhorn weitere Investitionen in das Servicenetz an. Hierbei ginge es um einen Ausbau der Tesla Service Center, aber auch der mobilen Serviceflotten. Dabei wies er auf die bereits geleisteten Fortschritte hin: Im vergangenen Jahr seien trotz der Pandemie die Anzahl der Service Center um 35 Prozent gestiegen, die Serviceflotte um 40 Prozent gewachsen. Zusätzlich hätte Tesla besonders in Regionen mit langen Wartezeiten bereits eine Menge neuer Mitarbeiter eingestellt. Nichtsdestotrotz läge der Fokus weiterhin darauf, die Qualität des Produkts zu optimieren. Entsprechend schloss Kirkhorn seine Ausführungen mit dem einst Amazon zugeschriebenen Slogan „Der beste Service ist kein Service“.

Auch unabhängig von der Pandemie hat Tesla Probleme, das Wachstum des Servicenetzwerks an das der Fahrzeugauslieferungen anzupassen. Bereits Ende vergangenen Jahres hatte Elon Musk deshalb hohe Investitionen angekündigt. Dies ist dringend nötig: Laut electrek.co hat Tesla im Jahr 2020 50 Prozent mehr Fahrzeuge ausgeliefert als noch im Vorjahr, während im selben Zeitraum nur 12 Prozent mehr Service Center entstanden seien. Allein im dritten Quartal dieses Jahres wurden 241.300 Neuwagen an ihre Besteller übergeben. Im Gegensatz zu den meisten anderen Autoherstellern, die sich bei der Kundenbetreuung auf Vertragshändler verlassen, leistet Tesla sich eine eigene globale Serviceinfrastruktur.

Quelle: teslerati.com – Tesla acknowledges its service challenges, pledges serious repair team ramp // electrek.co – Tesla (TSLA) makes massive push for service to catch up with sales

Über den Autor

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Tesla gesteht Serviceprobleme ein und gelobt Besserung“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Bei diesem Wachstum muss man die Probleme verstehen. Die konnten ja nicht wissen, dass auf einmal so viele Fahrzeuge rumfahren.

Der Hersteller sollte auf plus minus 10 Autos genau wissen wie viele Autos herumfahren.
Schliesslich hat er die ja hergestellt und verkauft.

Ahaa…!
Sie haben ja recht – jetzt sehe ich es auch.
Ja aber dann …

Bei Tesla platzt ja auch jedes Jahr das Weihnachtsfest recht überraschend in den Dezember herein…

Bei Tesla gibt es keine Probleme!

Der Börsenwert ist inzwischen bei 1 Billion USD.
Das sind 1000 Milliarden USD !!!!
Soviel wie die15 nächstgrossen Autohersteller zusammen 🙂

Da interessiert sich doch kein Mensch mehr dafür wie lange es dauert um einen Servicetermin zu organisieren.
Es ist viel interessanter den Anlegern Phantasie zu verkaufen – und im richtigen Moment Kasse zu machen.

Da gibt’s einen Supertrick: man kann auch für oder gegen Tesla an der Börse wetten, ohne so töricht zu sein, sich so ein Fahrzeug zuzulegen.

Serviceprobleme bei Tesla? Das höre ich zum ersten Mal. Ich dachte, da ist alles top, wenn man den eifrig schreibenden Teslafans Glauben schenkt. Muhahaha…

Leider ist nicht alles Top. Bei mir war das Displaykabel geknickt bei der Montage und musste im Service Center gewechselt werden. Die Reparatur hätte man sich sparen können , wenn es gleich richtig gemacht worden wäre. seit dem alles i.O.

ich sehe es mal als positives Zeichen dass es eingesehen wird und hoffe auf Besserung.
Probleme haben alle etablierten Hersteller, sieht man ja an der mangelhaften Flexibilität auf den Markt zu reagieren.

Das hat nix mit der gestiegen Anzahl Autos zu tun sondern mit ServiceCentern die Mängel nicht beheben weil Standard oder nicht zu hören was auch immer. Hatte nun drei Termine und zum dritten Mal nichts gemacht weil man es nicht nachvollziehen kann. Setzen 6. Wenn sich das nicht bessert werden die Leute die Probleme haben wieder dahin gehen wo der Service besser ist.

Wenn Tesla aus mechanischer Sicht gute, hochwertige Autos bauen könnte und dann noch einen guten Service hätte, wären die deutschen Autobauer arbeitslos. Jetzt müssen die deutschen Autobauer nur noch die Software „Over the Air“ updaten, ein vernünftiges Ladenetz aufstellen,
das Ansteuern von Ladestationen zuverlässiger darstellen und die Reichweiten in Griff bekommen, dann kann man auch ein deutsches E-Auto kaufen. Mal sehen wann es soweit ist ?

dieses Jahr nicht mehr …
und nächstes Jahr nicht gleich 😉

Diese News könnten dich auch interessieren:

Skoda testet Elektro-Lkw in der internen Logistik
Mercedes-Benz: 60 Mrd. € Zukunftsplan stellt E-Mobilität in Fokus
Polestar 3: So sieht das Elektro-Performance-SUV aus
12
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).