Porsche stellen Vision Gran Turismo Konzept vor

Copyright Abbildung(en): Porsche

Porsche kündigt mit dem Vision Gran Turismo Konzept den Nachfolge des Taycan Turbo S an. „Projekte wie der Porsche Vision Gran Turismo sind für uns im kreativen Prozess besonders wertvoll. Die Weiterentwicklung unserer klar definierten Porsche Design DNA sowie der Austausch mit Designern anderer Branchen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit“, so Michael Mauer, Leiter Style Porsche.

Dass der Porsche Vision Gran Turismo Konzept etwas ganz Besonderes ist, merkt man spätestens daran, dass dieser nur virtuell unterwegs sein wird. Speziell für den Einsatz in einem Spiel wurde der „Porsche Vision Gran Turismo“ entwickelt. Dieser wird exklusiv im neuen Gran Turismo 7 erlebbar sein, das am 4. März 2022 für die PlayStation 4 und die neue PlayStation 5 erscheint. Mauer führt in diesem Zusammenhang weiter aus: „Ein rein für den virtuellen Raum gestaltetes Fahrzeug eröffnet für uns spannende Freiräume, die in einem regulären Designprozess eines Serienfahrzeugs stark reglementiert sind.“

Porsche

Und dennoch scheint der Stromer nicht gänzlich fernab der Realität zu agieren. Verfügt das Fahrzeug doch über die markentypischen Proportionen mit einem sehr sportlichen Höhen-Breitenverhältnis, der extrem tief angesetzten Fronthaube und den stark ausgeprägten Kotflügeln. Die Leuchten in der besonders puristisch gestalteten Front und die integrierten Lufteinlässe schaffen eine optische Verbindung zur Design-Sprache des Taycan. Sie verweisen damit auf den rein elektrischen Antrieb. Beim Heck des Konzeptfahrzeugs setzt man auf ein besonders schmal gestaltetes Leuchtenband – eine Weiterentwicklung der Lichtsignatur, die bereits von den Modellen 911 und Taycan bekannt ist.

Im Interieur heißt es Minimalismus und Modernismus. Der sportliche Charakter des Fahrzeugs wird durch die tiefe Sitzposition, mit Blick auf die für den Fahrer zugeschnittene, gecurvte Hologram-Display verdeutlicht. Auch die realistischen Oberflächendarstellungen im Interieur spielen eine große Rolle. „Wir haben uns lange mit dem passenden Materialkonzept bestehend aus Carbon und Titan beschäftigt. Ziel war es, das Gewicht bei gleichzeitiger Leistungssteigerung zu reduzieren“, sagt Markus Auerbach, Leiter Interieurdesign bei Porsche. „Außerdem spielen bei zukunftsweisenden Projekten auch nachhaltige Aspekte eine Rolle. Im Konzeptfahrzeug wurden beispielsweise nur rein vegane Materialien verbaut.“

Porsche

Quelle: Porsche – Pressemitteilung

Über den Autor

Sebastian Henßler hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Porsche stellen Vision Gran Turismo Konzept vor“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

cooles Teil

versucht da wer dem Konzept Roadster zuvor zu kommen? 😉

Wow, was für ein schon wieder sinnloses Auto von Porsche. 1000% Sinnlossteuer wäre angebracht. Aber es gibt ja genügend „Männer“ die gerne mit sowas durch die 50er Zonen fahren oder im Stau stehen – und bei jeder Bodenwelle Angst um ihren vorderen Lendenschurz haben… Porsche eben. Nix neues aus dem Gesternland. Schön dass man auch Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt. Solche Worte aus dem Hause Porsche…

16 Einstell-/ schaltmöglichkeiten am Lenkrad – David, erklär es mir bitte – aber ganz langsam und ausführlich, damit selbst ich es nachvollziehen kann.

Porsche ist nicht allein und kein Initiator.

auf https://www.gran-turismo.com/de/vgt/ ist zu lesen:

Das Projekt begann mit einer Frage von Kazunori Yamauchi: „Wärt ihr bereit, eure Version eines Gran Turismo für uns zu entwerfen?“ Der Name des Videospiels, „Gran Turismo“ (GT), bezieht sich auf die in der Automobilwelt gebräuchliche Bezeichnung für eine bestimmte Art zweitüriger Sportwagen.

Die Hersteller, die auf unseren Ruf geantwortet haben, liefern jetzt nacheinander neue Gran-Turismo-Modelle. „Vision Gran Turismo“ wurde anlässlich der von Gran Turismo, Autoherstellern und Spielern auf der ganzen Welt begangenen Feierlichkeiten zum 15-jährigen Jubiläum der Spielereihe ins Leben gerufen. Die Fahrzeuge werden nacheinander in der „Gran Turismo“-Reihe erscheinen – und indem sie von mehr und mehr Leuten gefahren werden, wird die Feier immer größer und größer.

Das Display ist KLASSE …. Disruptiv und so wie ich mir das in einem Digitalen Cockpit vorstelle … nicht einfach nur Analog nach Digital mutiert …

Diese News könnten dich auch interessieren:

Hyundai IONIQ 5: Unser Test, Eindrücke & Erfahrungen
Skoda setzt 2021 trotz Corona und Halbleitermangel weltweit 878.200 Fahrzeuge ab
Elektrotransporter Ford E-Transit kommt im Mai zu den Händlern

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).