Polestar erwartet weiteres signifikantes Marktwachstum bis zum Jahr 2022

Polestar erwartet weiteres signifikantes Marktwachstum bis zum Jahr 2022

Copyright Abbildung(en): Polestar

Wenn 2021 das Jahr des Polestar 2 wird, wird 2022 das Jahr des starken Marktwachstums der Performance-Marke von Volvo. Im Laufe des Jahres 2021 startet Polestar in neun neuen Märkten, womit die Präsenz auf 18 Märkte weltweit wächst. Bis Jahresende wird sich außerdem die Zahl der stationären Standorte weltweit verdoppeln.

Polestar plant mittlerweile neben den bekannten Polestar Spaces auf sogenannte „Polestar Destinations“ zu setzen. Sind die Spaces eher typischerweise im Stadtzentrum zu finden, finden sich die Destinations künftig an größeren, leicht zugänglichen Standorten außerhalb der Stadt. Sie werden zusätzlich, im Falle eines Kaufs, auch die Fahrzeugübergaben an Endkonsumenten abwickeln. Die physische Präsenz der Marke wächst dadurch auf rund 100 Standorte weltweit an, einschließlich einiger temporärer Pop-up-Standorte.

„Wir expandieren sowohl in Märkten, in denen wir bereits präsent sind, als auch in neuen Märkten extrem schnell. Für eine Marke, die erst seit knapp über zwölf Monaten agiert, ist diese Art von Fußabdruck beispiellos. Unser Ziel ist es, auch im Jahr 2022 mit einer vergleichbaren Geschwindigkeit zu wachsen und neue Märkte zu erschließen. Diese stetige Expansion in Kombination mit unserem neuen Retail-Konzept wird dazu beitragen, die Erwartungen unserer Eigentümer zu übertreffen.“ – Thomas Ingenlath, CEO von Polestar

Mike Whittington, Head of Sales bei Polestar, gibt zu verstehen, dass der Fokus von Polestar darauf liegt, dass Kunden mit der Marke ganz nach den eigenen persönlichen Wünschen interagieren können. Das Destinations-Konzept gebe den Kunden noch mehr Zugang zur Marke und passe besonders gut zu einigen der neueren Märkte. Zusätzlich zu den Spaces wird Polestar noch in diesem Jahr zwei Polestar Destinations in Deutschland eröffnen, einen davon im Osten des Landes. Auch das Netz an sogenannten Testdrive Hubs wurde erweitert, so dass nun mit nur wenigen Klicks kontaktlose Probefahrten an 15 verschiedenen Standorten in Deutschland vereinbart werden können. Aktuell befinden sich Polestar Spaces in Düsseldorf, Köln, Hamburg, Stuttgart, München, Frankfurt am Main sowie bis Ende August in Berlin.

Bis Ende 2021 werden weltweit rund 60 weitere Standorte für Probefahrten in Betrieb genommen, um zusätzlichen Zugang zu Polestar 2 Fahrzeugen zu bieten. Auch die Kundenübergabezentren werden zügig ausgebaut. Dies alles geschieht, da die Performance-Stromer eben nicht nur online erlebt werden sollen. Nach dem Kauf setzt sich die physische Verbindung zur Marke in der Service- und Wartungsphase fort. Derzeit gibt es in den Polestar Märkten über 650 Servicepunkte, davon alleine 125 in Deutschland. Bis Ende 2021 sollen es bereits mehr als 780 sein.

Wie die schwedische Performance Marke zu verstehen gibt wolle man sich durch den Ausbau des Netzwerks zu jeder Zeit in Reichweite der eigenen Kunden befinden. Dabei habe der Hersteller darauf geachtet, dass Regionen mit hoher Kundendichte dabei besonders berücksichtigt wurdden und mit zusätzlichen Servicepunkten erweitert.

Quelle: Polestar – Pressemitteilung

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Polestar erwartet weiteres signifikantes Marktwachstum bis zum Jahr 2022“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Catch „E“ if you can: Die Michigan State Police hat den Ford Mustang Mach-E getestet
Rückruf: Ersatzakkus für Chevy Bolt / Opel Ampera-e sollen ab Mitte Oktober geliefert werden
Stella Vita: Erstes solarbetriebene Wohnmobil der Welt
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).