Polestar erweitert sein Angebot für Testfahrten

Polestar erweitert sein Angebot für Testfahrten

Copyright Abbildung(en): Polestar

Der schwedische Premium-Hersteller Polestar erweitert sein Netz an sogenannten Testdrive Hubs um sieben weitere Standorte in Deutschland. Ab sofort besteht die Möglichkeit zu kontaktlosen Testfahrten nun auch in Leipzig, Braunschweig, Fürth, Saarbrücken, Karlsruhe, Neubrandenburg und Kempten. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Termine könnten bereits vorab mit nur wenigen Klicks online vereinbart werden.

Wie es weiter heißt, bietet Polestar nun insgesamt an 14 verschiedenen Standorten in Deutschland Probefahrten an und erweitert damit sein Angebot auch außerhalb der großen Metropolen. In den Testdrive Hubs könnten Polestar Interessierte die Fahrzeuge kostenlos Probe fahren und die Welt elektrischer Performance selbst erleben. Polestar arbeite dabei mit erfahrenen Premium-Partnern aus dem Volvo Netzwerk zusammen. Die Testdrive Hubs ergänzen nach Unternehmensangaben die „Polestar Spaces“, an denen kommissionsfreie Experten vor Ort zu den Fahrzeugen ebenso wie zum Thema Elektromobilität beraten.

„Unser Ziel ist es, Elektromobilität hier weiter voranzubringen“, sagt Deutschland-Chef Alexander Lutz. Der beste Weg dazu sei, einen Polestar selbst zu fahren. „So ein faszinierendes Auto muss man spüren.“ Mit dem Ausbau der Probefahrten werde dieses Erlebnis fast vor der Haustür möglich – und für den Fall, dass Interessenten lieber daheim bleiben möchten, gebe es das „Virtual Consulting“.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Ausnahmesituation erfolgen die Probefahrten derzeit kontaktlos und unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen, heißt es in der Mitteilung. Je nach Region muss ein negativer Corona Test zur Probefahrt vorgelegt werden. Informationen dazu können vorab im zugehörigen Polestar Space eingeholt werden. Interessenten, die nicht bis zur Testfahrt warten wollten, könnten sich bereits von zuhause in die virtuelle Beratung einbuchen und mit einem „Polestar Specialist“ verbunden werden. Dieser beantworte in einem 1:1 Gespräch alle Fragen zu E-Mobilität, Marke und Modellen.

Quelle: Polestar – Pressemitteilung vom 27. April 2021

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Polestar erweitert sein Angebot für Testfahrten“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Wirklich, die tun was für die E Mobilität.Wie übrigends auch VW in der Werbung.
Nur die Zeitung Auto Motor und Sport hat dies noch nicht geschnallt. Aber ist la auch MB lastig.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Premiere des Mercedes-EQ Concept EQT – E-Van für Familien & Freizeitaktive
VW ID.3 könnte künftig seinen Weg nach China finden
Renault Mégane E-TECH Electric folgt 2022 auf Mégane eVision
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).