Opel: Zukunftsmodelle Corsa-e und Mokka-e bekommen Vorrang bei Halbleiter

Opel: Zukunftsmodelle Corsa-e und Mokka-e bekommen Vorrang bei Halbleiter

Copyright Abbildung(en): Opel

Opel befindet sich mitten in einer großen Elektrifizierungsoffensive: Bereits in diesem Jahr bietet die Marke neun elektrifizierte Modelle an, bis 2024 werden alle Modelle auch in elektrifizierter Ausführung erhältlich sein. Ab 2028 will man nur noch E-Modelle auf die Straße bringen. Bereits heute liegt der Fokus auf der E-Mobilität. Denn Mitten in der Halbleiterkrise gibt Opel zu verstehen „Wir lenken deswegen momentan unsere Halbleiter in unsere wichtigsten Zukunftsmodelle, wie den Corsa-e und Mokka-e.“

So gelingt es den Rüsselheimer trotz der globalen Halbleiterkrise bei seinen wichtigsten Modellen Lieferzeiten kurz zu halten. „Kunden, die in Deutschland einen Opel Corsa-e oder einen Mokka-e bestellen, bekommen ihr Wunschfahrzeug innerhalb von zwölf Wochen geliefert – trotz der aktuellen globalen Halbleiterkrise“, so  Opel CEO Uwe Hochgeschurtz beim „Handelsblatt Autogipfel 2021“.  Des Weiteren sei es aber auch so, dass auch Kunden, die ein größeres Modell bevorzugen oder ein Nutzfahrzeug benötigen, sich über kurze Lieferzeiten freuen können. „So werden aktuelle Aufträge für Zafira-e Life, Combo-e Cargo, Vivaro-e Kombi und Movano-e noch im ersten Quartal des neuen Jahres ausgeliefert“, verspricht Hochgeschurtz. „Damit unterstreicht Opel erneut sein klares Bekenntnis zur Elektro-Mobilität.“

„Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch. Wir tragen dieser Entwicklung Rechnung und werden weiterhin dafür sorgen, dass individuelle Mobilität und technische Innovationen bezahlbar bleiben.“ – Uwe Hochgeschurtz, CEO von Opel

Gerade auf dem wichtigen deutschen Heimatmarkt ist Opel seit über einem Jahr im Aufwind und hat nun 13 Monate in Folge den Marktanteil gesteigert. Zwischen Januar und Ende Oktober wurden rund 134.000 Neufahrzeuge von Opel zugelassen. Im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum rund 112.000 Einheiten. Der Marktanteil für die ersten zehn Monate des Jahres liegt bei 6,1 Prozent und damit knapp 1,3 Prozentpunkte über dem Marktanteil des Vorjahreszeitraums.

Corsa und Mokka sind dabei klare Träger des Wachstums. So sei der Opel Corsa, nach aktuellen Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts, der beliebteste Kleinwagen in Deutschland. Die sechste Generation des Bestsellers fand seit Jahresbeginn knapp 40.000 Käufer. Auch beim Mokka sind die Auftragsbücher gut gefüllt. Die seit März beim Händler verfügbare zweite Generation des Kompakt-SUV wurde bereits über 20.000 Mal ausgeliefert.

Quelle: Opel – Pressemitteilung

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Opel: Zukunftsmodelle Corsa-e und Mokka-e bekommen Vorrang bei Halbleiter“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Skoda testet Elektro-Lkw in der internen Logistik
Mercedes-Benz: 60 Mrd. € Zukunftsplan stellt E-Mobilität in Fokus
Polestar 3: So sieht das Elektro-Performance-SUV aus
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).