Opel Mokka-e wieder verfügbar; Lieferung noch 2021 in Aussicht gestellt

Copyright Abbildung(en): Wolfgang Plank

Der Opel Mokka-e als Wegebereiter für den Schritt in die Richtung E-Mobilität, welcher auf den Corsa-e folgte, wurde noch im Januar jäh gestoppt. Von einer massiven Stornowelle war die Rede. Grund hierfür, die Einstiegsvariante des Stromers sei nicht mehr verfügbar. Etwas, was man uns vor gut zwei Wochen in Rüsselsheim bestätigte. Mittlerweile habe man das Thema in den Griff bekommen und könne das Jahreskontingent des Mokka-e erhöhen. Noch 2021 sollen alle Bestellungen bedient werden.

Elektrisch, emissionsfrei, voller Energie: Das ist der neue Opel Mokka-e. Die nächste Mokka-Generation, die auf der Plattform des PSA-Konzerns aufbaut und auch als reines Elektroauto erhältlich sein wird. Wie Opel-CEO Michael Lohscheller im Gespräch mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland nun zu verstehen gab, habe man auch die Verfügbarkeit in den Griff bekommen: „Jeder Kunde, der jetzt einen Mokka-e bestellt, bekommt ihn noch dieses Jahr geliefert. Also: Das Auto ist bestell- und lieferbar, in allen Varianten“, so Lohscheller. Wegen der guten Auftragslage seien einige Ausstattungslinien des E-Modells zeitweise bis September ausverkauft gewesen.

Den Handel habe man am Montagabend über diese freudige Entwicklung informiert, vonseiten Opel wurde die Verfügbarkeit aller Varianten ebenfalls bestätigt. Nur zehn Wochen nach dem offiziellen Verkaufsstart und lange bevor die ersten Serienfahrzeug am 1. März auf die Straße kommen war Opel nicht mehr in der Lage die Nachfrage nach dem Mokka-e zu befriedigen. Die Frage ob Opel mit zu wenig Resonanz auf den Mokka-e gerechnet hat, lässt sich sicherlich mit „Ja“ beantworten. Denn wenn man gerade einmal von einer „hohen vierstelligen Zahl“ von Verkäufen des Mokka mit Elektroantrieb – im besten Fall 9.999 Einheiten – ausgeht, hat man wohl zu kurz gedacht. Dies führt zu einer Stornowelle des Automobilherstellers. Eine Stornowelle, welche der Opel-CEO im Rahmen der Bekanntgabe der Produktionsoffensive unbeantwortet im Raum stehen ließ.

Opel wurde durch die die starke Nachfrage gezwungen bereits abgeschlossene Verträge mit Hunderten Kunden wieder zu kündigen. Die Frage ist nun, ob aktiv der Kontakt zu diesen Kunden gesucht wird, oder ob man eben auf neue Anfragen reagiert. Auch hierzu keine Aussage vonseiten des Herstellers. Wohl aber äußerte sich Lohscheller zur generellen Ausrichtung von Opel. Kleinwagen wie Adam und Karl werden gestrichen, der Fokus liegt auf elektrifizierbaren Fahrzeugen, um künftig die CO2-Vorgaben zu erfüllen.

„Aber das Thema reicht viel weiter. Wir müssen Mobilität klimagerecht machen. Das ist unser Thema und die große Aufgabe, vor der die ganze Industrie steht. CO₂ ist wie gesagt die neue Währung in diesem Geschäft. Opel wird wieder wachsen, aber niemals auf Kosten von höherem Kohlendioxidausstoß und geringerer Gewinnmarge.“

Quelle: Autohaus.de – Opel-Chef Lohscheller: Neuer Mokka-e voll verfügbar

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Opel Mokka-e wieder verfügbar; Lieferung noch 2021 in Aussicht gestellt“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

na dann bin ich mal gespannt wie viele Wochen oder (Tage) es dauert bis es wieder heißt dass die E-Variante (BEV) ausverkauft ist.

„na dann bin ich mal gespannt[,] wie viele Wochen oder (Tage) es dauert[,] bis es wieder heißt[,] dass die E-Variante (BEV) ausverkauft ist.“

Oaach – die werden doch bestimmt wieder eine (Zitat!) „hohe vierstellige Anzahl“ fertigen können … 🙁

Ich verstehe eh nicht, warum Interessenten sich nicht einfach das Original von Peugeot in Frankreich bestellen.

Das ist mit dem Citan von Mercedes das Selbe. In Wirklichkeit ein Renault Kangoo nur mit einem Stern drauf. Und ein paar Details sind anders, die aber den erheblichen Preisunterschied nicht rechtfertigen.

Audi A3, VW Golf, Skoda Octavia und Seat Leon sind auch nur in der Optik unterschiedlich. Die Technik ist sehr ähnlich aber der Preis variiert stark.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Aston Martin erwartet höhere Verkaufszahlen mit Elektroautos
Polestar Servicenetzwerk wächst um weitere Partner
Wie die E-Mobilität und autonomes Fahren das Autodesign verändern werden
4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).