Nissan LEAF10: Ein Jubiläumsmodell zum zehnten Geburtstag des Stromers

Nissan LEAF10: Ein Jubiläumsmodell zum zehnten Geburtstag des Stromers

Copyright Abbildung(en): Nissan

„Zehn Jahre Marktstart, 500.000 Kunden und 2,5 Millionen Tonnen eingesparte CO2-Emissionen: Kurz vor dem Jahreswechsel hat der Nissan Leaf jede Menge Gründe zum Feiern“, so unser Autor Michael Mitte Dezember vergangenen Jahres. Diese Meilensteine zum Anlass genommen hat sich Nissan entscheiden dem Erfolgsstromer ein exklusives Jubiläumsmodell zu widmen. Der LEAF10 basiert auf einem N-Connecta und enthält serienmäßig das Winterpaket. Er ist sowohl mit der 40-kWh, als auch mit der 62-kWh-Batterie erhältlich.

Ab 36.815 Euro kommt der LEAF10 auf die Straße. Wie gewohnt setzt der Leaf nicht nur auf die japanische DNA von Nissan, sondern greift auch Designakzente des neuen Ariya auf, des ersten vollelektrischen Coupé-Crossovers der Marke. Explizit äußert sich dies durch eine Design-Folierung mit Kumiko-Muster entlang der Dachlinie, auf den Außenspiegelkappen und der Kofferraumklappe des Jubiläumsmodells. Wie Nissan aufzeigt harmoniert das geometrische Muster dabei mit dem eleganten Modellemblem, das nun die C-Säule ziert. Die vier bekannten Karosserielackierungen Magnetic Red Metallic, Blue Metallic, Dark Grey Metallic und Pearl White, die allesamt serienmäßig mit einem schwarzen Dach kombiniert sind, werden durch die neue 2-Farbenlackierung in Ceramic Grey und Black Metallic ergänzt.

Als Besonderheit beim LEAF10 ist sicherlich die Tatsache zu erwähnen, dass das E-Auto über einen WLAN-Hotspot, der mithilfe zubuchbarer Datenpakete freigeschaltet werden kann verfügt. Somit ist es möglich, dass sich unterwegs bis zu acht mobile Endgeräte problemlos mit dem Internet verbinden können. Gänzlich egal, ob es sich dabei um Smartphone, Tablet oder Laptop handelt.

„Seit der Markteinführung des LEAF im Jahr 2010 hat Nissan die EV-Technologie und das Design kontinuierlich weiterentwickelt, um die Anforderungen von E-Autofahrern nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen. Mit dem LEAF10 setzen wir die Erfolgsgeschichte spannender Sonderversionen wie dem LEAF e+ N-TEC in limitierter Auflage und dem LEAF Black Edition fort. Wir hoffen, dass wir mit dem verbesserten Design und den neuen Technologien vor allem auch diejenigen begeistern können, die vielleicht gerade erst ihre elektrische Reise beginnen.“ – Helen Perry, Chief Marketing Managerin für elektrische Pkw bei Nissan Europe

Alle Kunden, die sich für das Jubiläumsmodell entscheiden, erhalten zudem einen 300€ Lade-Gutschein für die Nissan Charge App und können sich mithilfe der KfW-Förderung zurzeit eine kostenlose Wallbox sichern.

Quelle: Nissan – Pressemitteilung vom 11. Februar 2021

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Nissan LEAF10: Ein Jubiläumsmodell zum zehnten Geburtstag des Stromers“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

»“Wir hoffen, dass wir […] vor allem auch diejenigen begeistern können, die vielleicht gerade erst ihre elektrische Reise beginnen.” – Helen Perry«

Tja, vielleicht merken die ja nicht gleich, dass sie sich mit

  • einem CHAdeMO-Stecker (statt CCS) für DC-Ladung bzw.
  • einem 7-kW-Schieflader für AC (der dann häufig nur max. 3,7 kW lädt)

nicht gerade einen Gefallen tun … oder gibt’s da mehr?

Last edited 1 Jahr zuvor by Wolfbrecht Gösebert

Mein Papa fährt seit zwei Jahren einen Leaf. Es ist ein gutes Elektroauto sehr angenehm zu fahren und es gab auch noch nie Mängel. Jedoch war die Weiterentwicklung war sehr schwach. Chademo gehört weck ist nicht mehr zeitgemäß. Heute kann man fast keinen Leaf mehr kaufen zwecks Chademo und Batterie Temperaturmanagement. Lg

Ich fahre mittlerweile den zweiten Nissan Leaf, zuerst den 40 KWh und derzeit den mit der größeren 62 KWh Batterie. Resultat ca. 100 km mehr Reichweite dafür aber höherer Verbrauch durch Mehrgewicht etwas bessere Beschleunigung und das war‘s wieder. Fazit, nach zehn Jahren hätte Nissan mehr daraus machen müssen als noch immer ein E-Auto anzubieten welches technisch fast allen anderen hinterherfährt.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Geely stellt Lifestyle-Marke Radar mit RD6 Pick-Up vor
Retro-Flitzer Renault 5 Turbo 3E: Zum Driften geboren
BMW könnte, will aber keine E-Autos mit mehr als 1000 km Reichweite bauen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).