Nissan kündigt Elektro-Minifahrzeug für Japan an

Nissan kündigt Elektro-Minifahrzeug für Japan an

Copyright Abbildung(en): Nissan

Die Nissan Motor Company ist auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen: Bis 2050 will der japanische Automobilhersteller sowohl im Geschäftsbetrieb als auch über den Lebenszyklus seiner Fahrzeuge hinweg Klimaneutralität erreichen. Bis dahin muss sich allerdings noch einiges tun. Fürs eigene Heimatland Japan setzt der Automobilhersteller künftig auf ein vollelektrisches Minifahrzeug, welches aus dem gemeinsamen Joint-Venture mit Mitsubishi hervorgeht.

Nissan hat angekündigt gegen April 2022 in Japan ein völlig neues, vollelektrisches Minifahrzeug (auch Kei Car genannt) auf den Markt zu bringen. Wie der Hersteller aufzeigt handelt es sich um ein gemeinsames Projekt mit Mitsubishi, dem Allianzpartner von Nissan. Das bedeutet, dass wir höchstwahrscheinlich ähnliche elektrische Minifahrzeuge von Mitsubishi sehen werden. Hinsichtlich des Designs des Fahrzeugs sind keine Informationen bekannt, da sich Nissan bisher zurückhält.

Wie die E-Mobilitätsszene vermutet lässt sich Nissan jedoch vom eigenen IMk Konzept aus 2019 inspirieren. Das Elektroauto Nissan IMk zeigt, auf was es in dieser Klasse ankommt: agile Fahreigenschaften und eine Konnektivität, die zu einer Vielzahl von Bedürfnissen und Lebensstilen passt. Laut Nissan wird das neue Elektro-Minifahrzeug das Segment neu definieren und EV-typische Eigenschaften wie Beschleunigung, sanften und leisen Antrieb bieten.

„Das geplante Minifahrzeug soll die populäre Fahrzeugkategorie in Japan neu definieren und zeichnet sich durch sofortige Beschleunigung, sanftes Fahren und einen leisen Innenraum aus, was die Schlüsseleigenschaften von Elektrofahrzeugen (EVs) sind. Außerdem wird es mit einer Vielzahl fortschrittlicher Technologien, einschließlich Fahrerassistenzsystemen, erhältlich sein.“

Einige Details wurden bereits bekannt gegeben. Das Elektrofahrzeug wird mit einer 20-kWh-Batterie ausgestattet sein, die für den täglichen Bedarf in Japan ausreichen dürfte. Darüber hinaus wird es laut Nissan eine Energieexportfunktion geben (vom Fahrzeug zum Haus und zu Steckdosen). Mit einer Länge von 3.395 mm, einer Breite von 1.475 mm und einer Höhe von 1.655 mm ist das Minifahrzeug so konzipiert, dass es sich in den oft beengten Verkehrsverhältnissen Japans leicht fahren und handhaben lässt.

Quelle: InsideEVs – Nissan Announces Electric Minivehicle For Japan

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Nissan kündigt Elektro-Minifahrzeug für Japan an“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der i-MIEV, einer der Pioniere der BEV, der auch hierzulande als Citroën und Peugeot angeboten wurde, war ja ein Kei-Car. Insofern hat man sich eher über zehn Jahre Entwicklungspause gewundert. Denn es dürfte doch klar sein, dass diese Fahrzeuggattung gerade im Elektro-Zeitalter weltweit eine Vertriebschance hat.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Faraday Future präsentiert FF 91 in luxuriösem Umfeld
Polestar verringert CO2-Emissionen je Fahrzeug in 2021 um sechs Prozent
Mercedes-Benz und Sila wollen Silizium-Hochleistungszellen in der G-Klasse einbauen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).