Mercedes startet Abo-Modell für Elektroauto EQA

Elektroauto-Abo-Mercedes-EQA

Copyright Abbildung(en): Mercedes-Benz

Der vollelektrische Mercedes-Benz EQA ist ab sofort bei Mercedes-Benz Rent im Abo-Modell erhältlich. Damit ist der kompakte Elektro-SUV das jüngste EQ-Modell, welches Kundinnen und Kunden im flexiblen Abo nutzen können. Zusätzlich zu Finanzierung, Leasing und Miete bietet die Mercedes-Benz Bank mit dem Fahrzeug-Abo einen besonders leichten Einstieg in die Welt der Elektromobilität, ohne langfristige Bindung, so der Hersteller in einer aktuellen Mitteilung. Bei festen Monatsraten und flexiblen Laufzeiten können Kunden im Abo ein Elektroauto flexibel im Alltag testen. Der Wunsch nach individueller Mobilität und einem eigenen Fahrzeug wird dabei weiterhin erfüllt.

Nachdem im vergangenen Jahr sowohl der SUV EQC als auch der Van EQV im Abomodell gestartet sind, ergänzt nun der EQA als drittes Modell der EQ-Familie das Portfolio. Der EQA kann bei allen teilnehmenden Mercedes-Benz Rent Partnern für 749 Euro im Monat abonniert werden. Die einmalige Startgebühr in Höhe von 400 Euro wird zum Beginn des Abos berechnet. Im All-Inclusive-Angebot ist – außer den Ladekosten – alles enthalten: Wartung, Reifen, eine monatliche Laufleistung von 1250 Kilometern und eine Vollkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung von 1500 Euro. Wünscht man mehr Kilometer, wird die Rate entsprechend angepasst. Die reguläre Abo-Laufzeit beträgt 24 Monate und kann mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist flexibel auch schon früher beendet werden.

„Mit dem Abo-Modell für den EQA gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Zukunft. Über Mercedes-Benz Rent bieten wir unseren Kunden sämtliche Vorteile des elektrischen Fahrens und erfüllen gleichzeitig den wachsenden Kundenwunsch nach maximaler Flexibilität. Die noch jungen Abo-Modelle sind schon sehr gefragt. Sie schließen die Lücke zwischen Leasing und Miete. Mehr als ein Drittel unserer Kunden entscheiden sich bei einem Elektroauto für das Abonnement.“ – Benedikt Schell, Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank

Im Abo integriert ist der Zugang zu Mercedes me Charge, um das Fahrzeug unkompliziert an gut 195.500 öffentlichen Ladepunkten in Europa (davon knapp 40.000 in Deutschland) zu laden. Der Zugang zu den Ladesäulen erfolgt bequem über die Mercedes me Charge Ladekarte, per Mercedes me App oder über die Anzeige auf dem Media-Display des Fahrzeugs.

Für noch mehr Flexibilität sorgt das Paket eFlexibility+: Mercedes-Benz EQ Kunden erhalten in Kürze ein Mobilitätsbudget bei Mercedes Benz Rent in Höhe von 300 Euro in Kombination mit der Mercedes Credit Card electric edition. Die Mercedes Credit Card electric edition ist für ein Jahr kostenlos und enthalte dem Anbieter zufolge weitere attraktive Vorteile. Zusätzlich kann so zum Beispiel auch mit einem SHARE NOW Pass50 die Flexibilität des Carsharings für einen Monat vergünstigt genutzt werden.

Mit dem EQA mit 140 kW Leistung und einer Reichweite nach NEFZ von 486 Kilometern bringt Mercedes-Benz das dritte Fahrzeug der Marke EQ auf die Straße. Die Preise in Deutschland beginnen bei 47.540,50 Euro. Mit 9000 Euro Umweltbonus wird der EQA preislich attraktiver. Weitere Varianten für spezielle Kundenwünsche folgen in den kommenden Monaten: Zum einen noch athletischere Allradmodelle mit einem zusätzlichen elektrischen Antriebsstrang und Leistungen jenseits der 200 kW. Zum anderen eine Version mit mehr als 500 Kilometern Reichweite im realitätsnahen WLTP-Messzyklus.

Quelle: Mercedes – Pressemitteilung vom 07.04.2021

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Mercedes startet Abo-Modell für Elektroauto EQA“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

749 Euro im Monat????

Total unattraktiv!! Also mein eSoul kostet mich im Monat 249 Euro Leasingrate. Und da ist auch alles drin…

die Manager wollen Ihr Gehalt und der Aktionär seine Dividende …

Diese News könnten dich auch interessieren:

Wie es um EasyMiles autonomes Elektro-Shuttle EZ10 steht
E-Mikrobagger mit Wechselakkus von Honda und Komatsu
Dacia Spring Electric: 1.000 Vorbestellungen für den leistbaren E-SUV
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).