Jaguar Land Rover investiert in Batterie-Recycling und Kreislaufwirtschaft

Jaguar-Land-Rover-Batterie-Recycling

Copyright Abbildung(en): Jaguar Land Rover

Der Risikokapital- und Mobilitätsableger von Jaguar Land Rover, InMotion Ventures, hat in einer 20 Millionen US-Dollar schweren Investmentrunde gemeinsam mit anderen Unternehmen in Battery Resourcers investiert, ein US-Unternehmen für das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien. Das Unternehmen besitze eine exklusive Lizenz für ein innovatives Verfahren mit geschlossenem Regelkreis, welches das Recycling, die Raffination und die Werkstofftechnik von Batterien integriert, um Altbatterien in neue Materialien umzuwandeln, aus denen dann wieder neue Batterien hergestellt werden können.

Die Investition in Batterieressourcen sei Teil des Plans von Jaguar Land Rover, nachhaltige Lösungen für Altbatterien zu etablieren, Abfall zu minimieren und eine Kreislaufwirtschaft in der gesamten Batterieversorgungskette zu schaffen, wie der Hersteller mitteilt. Die Ankündigung kommt in einer Zeit, in der neben vielen anderen Autoherstellern auch Jaguar Land Rover seine zukünftige Strategie nachhaltiger definiert: Die Briten streben eine Neuinterpretation von modernem Luxus an, mit einzigartigen Kundenerlebnissen und positiven gesellschaftlichen Auswirkungen – mit dem Ziel, bis 2039 in seiner Lieferkette, seinen Produkten und Betrieben CO2-neutral zu wirtschaften. Mit dem Investment will JLR die Vision des Unternehmens voranbringen, neue Benchmark-Standards in effizienter Größenordnung und Qualität zu etablieren.

„Battery Resourcers steht kurz vor einer Revolution in der Lieferkette für Lithium-Ionen-Batterien. Die Möglichkeit, Schrott- und Altbatteriematerialien in neues aktives Material umzuwandeln, das direkt zur Herstellung neuer Batterien verwendet werden kann, erhöht die Rentabilität und Stabilität des Ökosystems für Lithium-Ionen-Batterien. Unsere Investmentpartner teilen unsere Vision und Leidenschaft, diesen revolutionären Prozess zur Unterstützung der Lieferkette für Batteriematerial zu skalieren.“ – Mike O’Kronley, CEO Battery Resourcers

Die innovative Technologie von Battery Resourcers soll Materialien aus Nickel-Mangan-Kobaltoxid- (NMC), Nickel-Kobalt-Aluminium- (NCA) und Lithium-Eisenphosphat- (LFP) Batterien recyceln können. Das Unternehmen hat auch geistiges Eigentum im Zusammenhang mit der Rückgewinnung und Reinigung von Graphit angemeldet, wodurch es ermöglicht werden soll, sowohl die aktiven Materialien der Kathode als auch der Anode wiederzugewinnen.

Die 20 Millionen US-Dollar schwere Investition von InMotion Ventures gemeinsam mit anderen strategischen Partnern soll die Entwicklung einer Verarbeitungsanlage in Michigan, USA, im kommerziellen Maßstab finanzieren, mit der jährlich 10.000 Tonnen Batterien verarbeitet werden können. Zudem sei die Erweiterung und Verbesserung bestehender Produktions- und Analyseanlagen vorgesehen.

Quelle: Jaguar Land Rover – Pressemitteilung vom 08.04.2021

Über den Autor

Michael Neißendorfer ist E-Mobility-Journalist und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Jaguar Land Rover investiert in Batterie-Recycling und Kreislaufwirtschaft“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Tesla investiert ~200 Mio. USD in Giga Shanghai und könnte 4.000 Mitarbeiter einstellen
Mercedes VISION EQXX: Hyper-effizientes E-Auto mit 1.000 km Reichweite
Shell und Nio kooperieren beim Akkuwechsel in Europa und China
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).