Händler-Start für Audi e-tron GT quattro

Händler-Start für Audi e-tron GT quattro

Copyright Abbildung(en): Audi

Ab heute steht der elektrische Audi e-tron GT bei den Händlern. Der Allradler ist in zwei Modellvarianten erhältlich. Als normaler GT quattro kostet er ab 99.800 Euro, die Performance-Variante RS beginnt bei 138.200 Euro. Zwei E-Motoren sorgen für souveränen Vortrieb. Beim GT geben sie gemeinsam 476 PS und 630 Nm Drehmoment ab, beim RS sind es 598 PS und 830 Nm. Mit seinen 84 kWh Energieinhalt (netto) ermöglicht der Lithium-Ionen-Akku Reichweiten bis zu 488 Kilometern. Dank 800-Volt-Technik lässt sich die Batterie besonders schnell wieder aufladen.

Der RS e-tron GT markiert dabei die neue elektrische Speerspitze von Audi. Er spurtet in 3,3 Sekunden von Null auf Tempo 100 und erreicht 250 Stundenkilometer Topspeed. Sein Fahrwerk umfasst unter anderem eine adaptive Dreikammer-Luftfederung und eine elektronisch geregelte Differenzialsperre an der Hinterachse. Die Bremsscheiben sind mit Wolframcarbid beschichtet. All diese Ausstattungsmerkmale sind optional auch für das Basismodell erhältlich. Für beide Modelle gibt es auf Wunsch Räder bis 21 Zoll Durchmesser, eine Allradlenkung, Matrix LED-Scheinwerfer mit Audi Laserlicht sowie Sitzbezüge, die einen hohen Anteil an Recycling-Material aufweisen.

Passend zur Markteinführung präsentiert Audi im Mai das nächste Kapitel der globalen Markenkampagne mit dem Leitspruch „Future is an attitude“. Diese unterstreiche den Weg der Vier Ringe in die Zukunft der nachhaltigen Premiummobilität, so das Unternehmen. Der Schauspieler und Produzent Tom Hardy, lange Botschafter der Marke, teilt darin die Leidenschaft von Audi für Nachhaltigkeit, Design und Performance.

Mit dem Verkaufsstart des e-tron GT setzt Audi seine Transformation zu einem Anbieter nachhaltiger Premium-Mobilität fort, heißt es in einer Mitteilung. Im vergangenen Jahr sie die Marke mit den vier Ringen mit Abstand größter Hersteller von E-Fahrzeugen unter den drei deutschen Premiummarken gewesen. Die Modelle e-tron und e-tron Sportback hätten 2020 einen Zuwachs von knapp 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Weltweit seien 47.324 Exemplare ausgeliefert worden.

Im Programm von Audi verfügen nach Unternehmensangaben derzeit mehr als 80 Prozent aller Baureihen über einen rein elektrischen oder elektrifizierten Antrieb – Plug-in-Hybridantriebe (PHEV) und Mild-Hybrid-Systeme (MHEV) mitgerechnet. Bis 2025 plant das Unternehmen mehr als 20 vollelektrische Modelle und den weiteren Ausbau seines PHEV-Portfolios.

Quelle: Audi – Pressemitteilung vom 3. Mai 2021

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Händler-Start für Audi e-tron GT quattro“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Sieht toll aus – preislich wäre einmal interessant zu erfahren, wie teuer ein solches Fahrzeug werden kann, wenn man alles anklicken würde, was geht.
So sollten einfach alle Fahrzeuge angegeben werden (ab …… bis …….)
Ich denke ich weiß, warum Audi hier nur die „ab“ Preise nennt 😉

PS

  • Anhängerkupplung? Ja / Nein
  • Anhängerlast in Kg
  • Stützlast (z.B. Fahrradträger)
  • Ladezeit 10-80%%
  • Ladezeit für 100Km (z.B. konstant 100 km/h)

wären auch einmal Kategorien, die man für jedes Fahrzeug am Markt angeben sollte / müsste

Habe mich gerade durch einen etwas mühsamen Konfigurator geklickt und schon kostet das Fahrzeug jeweils 25.000 € mehr – Oops

Im Grunde nix anderes als ein leistungsmäßig leicht abgespeckter Taycan im Poserstyling. Völlig überteuert und damit uninteressant. Auch wenn’s die Audifanboys nicht ören wollen: Das in absehbarer Zeit verfügbare Tesla Model S Plaid ist m.Ansicht nach Preis – und Leistungsmäßig viel interessanter.

Wer in Erwägung zieht, einen Audi E-Tron GT Quattro zu kaufen und auch entsprechend „Cash in de Täsch“ hat, der kauft keinen Tesla

Tja – Jeder, wie er braucht, aber „Vorsprung durch Technik“ bekommt er nicht mehr bei Audi 😉

Diese News könnten dich auch interessieren:

Peugeot: „Bis 2025 werden wir unsere Modellpalette zu 100 Prozent elektrifiziert anbieten“
SsangYong X200 – eine weitere futuristische Elektro-SUV-Studie
Škoda: „E-Autos genauso sicher wie Verbrenner“
5
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).