GM richtet 25 Millionen US-Dollar schweren Fonds für Klimaschutzmaßnahmen ein

GM richtet 25 Millionen US-Dollar schweren Fonds für Klimaschutzmaßnahmen ein

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1807136167

Der US-amerikanische Autokonzern General Motors hat einen 25 Millionen Dollar (etwa 21 Millionen Euro) umfassenden Fonds eingerichtet, um damit Klimaschutzprojekte finanziell zu unterstützen. Interessenten in den USA können ab sofort Vorschläge für eine Finanzierung einreichen, um Gelder aus dem Climate Equity Fund genannten Fördertopf zu erhalten. Potenzielle Empfänger sind ermutigt, Ideen einzureichen, die auf vier Schlüsselbereiche von GM ausgerichtet sind: Zukunft der Arbeit, Zugang zu Elektroautos, E-Auto-Infrastruktur und Klimagerechtigkeit.

GM wolle dabei vor allem Organisationen priorisieren, die auf Gemeindeebene arbeiten – wo Geld oft knapp ist und Projekte deshalb oft im Ideenstadium verharren. So wolle der Hersteller sicherstellen, dass die vollelektrische Zukunft auch für jene derzeitigen und zukünftigen Arbeitskräfte sowie für jene Kunden und Gemeinden im Alltag umsetzbar ist, die möglicherweise überproportional von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sind.

Der Klimawandel wirkt sich nicht auf jede Gemeinde gleichermaßen aus. Während wir uns in eine rein elektrische, emissionsfreie Zukunft bewegen, liegt es an uns, positive Veränderungen voranzutreiben und integrative Lösungen umzusetzen, die alle mitnehmen, insbesondere unsere Mitarbeiter und Gemeinden“, sagte GM-CEO Mary Barra während des Aspen Ideas Festivals.

Barra erzählte dabei auch mehr über den breiteren Fokus des Unternehmens für gerechte Klimaschutzmaßnahmen, die in den vier Schlüsselbereichen verwurzelt sind: Im Bereich Zukunft der Arbeit etwa ist u.a. geplant, Weiterbildungsmaßnahmen bei Zulieferunternehmen zu sponsern, die im Zusammenhang mit der Elektromobilität stehen. Im Bereich Zugang zu Elektroautos steht eine Förderung für die Anschaffung von E-Autos klammer Kommunen und gemeinnütziger Organisationen im Raum. Einen ähnlichen Fokus hat GM im Bereich Infrastruktur, um will z.B. dabei helfen, Ladelösungen in „Ladewüsten“ aufzubauen. Unter dem Punkt Klimagerechtigkeit will GM Organisationen und Gemeinden bei der Finanzierung von konkreten Klimaschutzmaßnahmen unterstützen.

Quelle: General Motors – Pressemitteilung vom 02.07.2021

Über den Autor

Michael Neißendorfer ist E-Mobility-Journalist und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „GM richtet 25 Millionen US-Dollar schweren Fonds für Klimaschutzmaßnahmen ein“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Audi baut Batterie-Entwicklung für E-Autos am Standort Neckarsulm auf
Apple scheint sich von BYD/ CATL abzuwenden, geht auf Panasonic zu
Evergrande sieht sich eher in E-Mobilität, als in Immobilien
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).