Electromaps: Seit 2009 die Anlaufstelle für E-Autofahrer in Spanien und der Welt

Electromaps: Seit 2009 die Anlaufstelle für E-Autofahrer in Spanien und der Welt

Copyright Abbildung(en): Juan Enrique del Barrio / Shutterstock.com

Electromaps ist ein Elektromobilitätsdienstleister mit Sitz in Barcelona. Bereits seit dem Jahr 2009 hilft das Unternehmen Elektroauto-Fahrer alle kostenlose und zahlungspflichtige Ladestationen zu finden. Zudem ermöglicht das Unternehmen seinen mittlerweile ~ 114.000 Nutzern den Zugriff und die Bezahlung direkt über die eigene App/ Webseite. Mit Sebastian Fleischhacker, Roaming Manager von Electromaps, habe ich mich ein wenig über deren Angebot ausgetauscht.

Im Fokus hierbei steht deren Produkt, welches sich an den Endkunden, den E-Autofahrer wendet. Vereinfacht gesagt handelt es sich hierbei um eine Ladestation-Übersichtskarte, welchen Nutzern aufzeigt wo Ladestationen vorzufinden sind, welche Leistung diese mit sich bringen und was man dort als E-Autofahrer erwartet. Eine entscheidende Rolle spielt hierbei auch die Gameification, wie sie auch bei &Charge eingesetzt wird. User können über die Electromaps-Plattform interagieren, Medaillen sammeln, Fotos einreichen und vieles mehr. Alleine hierdurch entsteht eine Plattform, welche sehr aktiv ist.

„Unsere Mission, das grenzenlose Laden, zielt darauf ab, die gesamte Ladeinfrastruktur zu vereinheitlichen und die Benutzererfahrung von Elektrofahrzeugen zu verbessern. Electromaps ist eine kollaborative Plattform, die einzelnen Beiträge der Fahrer sind von entscheidender Bedeutung, um alle aktuellen Informationen zu haben“, so die Mission des Unternehmens. Wie ernst man diese nimmt sieht man daran, dass Sebastian vom Power-User zum Angestellten des Unternehmens wurde. Viel stärker kann man wohl nicht in den Austausch gehen.

Sebastian nimmt uns im Podcast mit auf seine Reise hin zur E-Mobilität, zur ersten Berührung mit Electromaps sowie die Entwicklung des Unternehmens seit 2009. Seitdem habe sich einige Abzweige bei Electromaps aufgetan, welche man teilweise beschritten hat, teilweise aber auch nicht. Angerissen und kurz betrachtet haben wir diese in der aktuellen Podcast-Folge. Hör doch am besten selbst rein und mach dir ein Bild. Sebastian kommt auch sicher wieder zurück und erzählt uns seine persönlichen Geschichten aus der Welt der E-Mobilität.

Gerne kannst du mir auch Fragen zur E-Mobilität per Mail zukommen lassen, welche dich im Alltag beschäftigen. Die Antwort darauf könnte auch für andere Hörer des Podcasts von Interesse sein. Wie immer gilt: Über Kritik, Kommentare und Co. freue ich mich natürlich. Also gerne melden, auch für die bereits erwähnten Themenvorschläge. Und über eine positive Bewertung, beim Podcast-Anbieter deiner Wahl, freue ich mich natürlich auch sehr! Danke.

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Electromaps: Seit 2009 die Anlaufstelle für E-Autofahrer in Spanien und der Welt“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Naja, in Berlin leider für meinen Bedarf nach kurzem Test durchgefallen.
Da ist Moovility einfach besser.
Statt Vereinfachung kommen leider immer mehr Apps mit dem gleichen Anspruch auf Vereinfachung auf den Markt. Am Schluss wirds leider nur komplizierter, insbesondere für Neueinsteiger.
Ich will einfach eine App, welche
– alle Stationen mit Filter anzeigt,
– welche Preise und Zahlungsmittel existieren,
– ob die Station seit wann besetzt bzw. frei ist,
– wann diese Station frei sein wird/könnte,
– eine Routenplanung wie etwa „A better Routenplanning“ besitzt.
Irgendetwas vergessen?

– Diese App sollte natürlich auf der Brodnavigation laufen und
– mit dem Handy vorprogrammierbar sein

– nicht zu vergessen, die App sollte mit dem Auto kommunizieren und den Bedarf austauschen und kalkulieren

Diese News könnten dich auch interessieren:

Sono Motors zieht es an die Börse
Ford Mach-E GT: Der zügellose Mustang – Unsere Eindrücke
Stellantis und TheF Charging bauen öffentliches Ladenetz in Europa auf
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).