Fiat wird bis 2030 zur reinen Elektroauto-Marke

Fiat wird bis 2030 zur reinen Elektroauto-Marke

Copyright Abbildung(en): Gabriel Nica / Shutterstock.com

„Zwischen 2025 und 2030 wird unsere Produktpalette schrittweise rein elektrisch. Dies wird eine radikale Veränderung für Fiat sein“, kündigte Fiat CEO Olivier François bei einer Diskussion am Vorabend des Weltumwelttages 2021 an. Damit offenbart François allerdings auch die generelle Richtung, in welche sich die Marke hin entwickeln soll. Nach smart, Volvo, Jaguar als auch MINI schlägt nun auch Fiat den Weg zur reinen Elektroauto-Marke ein.

Ziel sei es, durch die sinkenden Batteriekosten „so schnell wie möglich Elektroautos auf den Markt zu bringen, die nicht mehr kosten als solche mit Verbrennungsmotor“. Konkreter wurde François nicht. Bisher hat Fiat nur zwei Elektroautos im Angebot: den Fiat 500 e und den e-Ducato. Dagegen hat die Marke noch fünf Verbrenner-Baureihen, nämlich den konventionellen 500, den 500X und 500L sowie den Panda und den Tipo.

Der Fiat Centoventi (auf deutsch 120) genannte Stromer, der auf dem Genfer Autosalon 2019 als Konzeptauto vorgestellt wurde, ist auf dem Weg in die Serienfertigung, wie Fiats Markenchef Olivier Francois in einem Gespräch, im März 2020, mit AutoExpress erklärte. Von außen sieht der Centoventi tatsächlich wie eine futuristische Weiterentwicklung des Panda aus. Zu den auffälligsten Designelementen gehören klobige Radhäuser und ein kastenförmiger Gesamteindruck. Mit diesem E-Fahrzeug würde die Marke einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung E-Offensive gehen.

Nachvollziehbar klingen die Pläne des Fiat-CEO. Zahlen diese auch auf die Zukunft von Stellantis ein. Denn Stellantis, der neue Autogigant, in einer Fusion entstanden aus dem französischen PSA-Konzern und dem italo-us-amerikanischen Hersteller FCA, will ein weltweit führendes Unternehmen für eine neue Ära der nachhaltigen Mobilität werden, das sich der Bereitstellung von Mobilität mit unverwechselbaren, erschwinglichen und effizienten Transportlösungen verschrieben habe. Spätestens am 08. Juli 2021 weiß man mehr. Am dortigen „Stellantis Electrification Day“ sollen mehr Details zur Entwicklung der Marke bekanntgegeben werden.

Quelle: Stellantis – Pressemitteilung vom 04. Juni 2021

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Fiat wird bis 2030 zur reinen Elektroauto-Marke“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Bei Stellantis ist noch nicht aller Tage Abend wie das künftig gestraffte E Programm aussehen wird.

Einer fehlt:
„Nach smart, Volvo, Jaguar als auch MINI…“
Da fehlt Opel!! Die Marke ist ja (passend zum Blitz-Logo) auch als reine BEV-Marke orientiert!

Diese News könnten dich auch interessieren:

GM enthüllt neue E-Auto-Motoren für seine vollelektrische Zukunft
Rallye Dakar: Audi testet Rallyestromer RS Q e-tron in Marokko
MG MAZE Concept verspricht Spielen, Entdecken und Abenteuer
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).