Fastned steigert Ladeumsatz in 2020 trotz Corona-Pandemie um 37%

Fastned steigert Ladeumsatz in 2020 trotz Corona-Pandemie um 37%

Copyright Abbildung(en): Fastned

Fastned, das europäische Schnellladeunternehmen, wuchs 2020 massiv. So konnte das Unternehmen seinen Umsatz aus Ladevorgängen auf 6,3 Millionen Euro steigern, was einem Wachstum von 37% entspricht, gegenüber dem Vergleichsjahr 2019. Im gleichen Zeitraum ist der Verkauf von erneuerbarer Energie um 39% auf 11 GWh angewachsen. In Summe war es somit möglich 8,7 Millionen Kilogramm CO2 zu vermeiden.

Ihren Teil haben dazu 53.000 aktive Kunden alleine im 4. Quartal 2020 beigetragen. In Summe wurde um die 600.000 Ladesitzungen abgewickelt sowie 55,2 Millionen elektrische Kilometer dadurch ermöglicht. Fastned wird sich auf diesem Wachstum jedoch nicht ausruhen. Denn man wolle weiterhin den Übergang zur Elektromobilität zu beschleunigen, indem den Fahrerinnen und Fahrern von Elektrofahrzeugen die Freiheit zum Fahren ermöglicht wird. Hierfür wolle man auch künftig erhebliche Investitionen in den Bau skalierbarer Schnellladestationen und die Entwicklung neuer Standorte tätigen.

2020 ist deren Schnellladenetz um 17 neue Stationen erweitert wurden, somit bringt man es in Summe auf mittlerweile 131 Stationen. Um der wachsenden Anzahl von Elektrofahrzeugen gerecht zu werden, investierte Fastned im Jahr 2020 stark in den Ausbau des bestehenden Netzwerks und erhöhte die Gesamtzahl der Schnellladesäulen zum Jahresende 2020 auf 456 (2019: 297), wodurch sich die durchschnittliche Anzahl von Schnellladesäulen pro Station auf 3,5 erhöhte (2019: 2,6). Fastned erwarb 28 neue Standorte, was insgesamt 287 erworbenen Standorten (einschließlich bestehender Stationen) entspricht.

„Fastned erwartet, dass, sobald Reise- und Mobilitätsbeschränkungen aufgehoben sind, die Nachfrage nach Schnellladen und damit die Stationsauslastung schnell steigen werden. Daher sind die Beschleunigung der Stations-Upgrades und der weitere Ausbau des Netzwerks wichtige Prioritäten, um eine Überlastung der Stationen zu vermeiden und die Auslastung zu maximieren.“ – Fastned

Fastned wird am 13. April seine Quartalsergebnisse für Q1 2021 veröffentlichen. Am gleichen Tag findet eine Präsentation der Geschäftszahlen 2020 und den Quartalsergebnissen für Q1 2021 statt. Seit Januar 2021 ist Fastned zudem Teil des EnBW mobility+ HyperNetz.

Quelle: Fastned – Pressemitteilung vom 31. März 2021

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Fastned steigert Ladeumsatz in 2020 trotz Corona-Pandemie um 37%“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Ich vermute mal die Umsatzsteigerung liegt daran, dass fast jeder der ein neues E Fahrzeug erhält genau 1 x zum Testen dort tankt. Danach vermutlich aufgrund des unverschämten Preises nur noch im Notfall dorthin fährt.

Was soll dieses unsachliche Bashing. Wenn man eine entsprechende Ladekarte hat, kann man mit dem Tarif seiner Ladekarte Strom ziehen. Vor allem absolut zuverlässig.

Was hat das mit bashing zu tun? 0,59 €/kwh sind noch nicht so unverschämt wie ionity aber trotzdem viel zu teuer. Und 11,90 €/Monat dafür zu bezahlen das ich dann für 0,35 €/kwh ist dann doch schon fast unverschämt. Natürlich wenn Geld keine Rolle spielt ist das alles super.

Machs doch billiger, wenn du es kannst!

Ich dachte, Fastned hat eine Kooperation mit EnBw – und kostet dann 0,49 € – bzw 0,39€ im Viellader-Tarif
EnBw halt !!!!

Diese News könnten dich auch interessieren:

KIA EV6 bildet die Basis für kommende Perfomance-Stromer
Porsche und Shell errichten Hochleistungs-Ladenetzwerk in Malaysia
Berlin bleibt Spitzenreiter bei Ladesäulen
5
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).