emiwa bringt E-Mietwagen-Vergleichsplattform nach Deutschland

emiwa bringt E-Mietwagen-Vergleichsplattform nach Deutschland

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1450254959

Die Mehrheit der Deutschen (59 Prozent) kann sich den Kauf eines Elektroautos auch in Zukunft noch nicht vorstellen, so das Ergebnis einer kürzlich veröffentlichten Studie. Aufgeführt wird unter anderem die geringe Reichweite als Ablehnungsgrund des E-Autos. Dass diese im Alltag eben doch ausreichend sein kann, dass könnten solche Zweifler beispielsweise durch emiwa – eine E-Mietwagen-Vergleichsplattform – für sich selbst erfahren.

Denn schließlich muss ein E-Auto nicht immer sofort gekauft oder geleast werden. Auch ist es möglich ein E-Auto erstmals zu mieten, um zu sehen, ob es etwas für einen selbst ist. Die Schwierigkeit hierbei ist allerdings die Tatsache, herauszufinden, welche Autovermietungen Elektrofahrzeuge im Angebot haben. Auf den großen Vergleichsplattformen sind in der Regel keine Elektroautos zu finden und auch die großen, überregional tätigen Autovermietungen haben nur wenige Elektroautos im Angebot. Vielmehr dominieren eine Vielzahl von kleinen Anbietern den Markt, der dadurch eher schwer zu durchschauen wird.

„Der Großteil der Mietwagen-Kunden bucht über Vergleichsplattformen – dort jedoch ein Elektroauto zu finden, gleicht der sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen.“  – Max Beck, Geschäftsführer emiwa

Mit emiwa drängt Ende Dezember 2020 ein österreichisches Unternehmen auf den deutschen Markt, welches für einen besseren Durchblick sorgen will. Wie das Start-Up zu verstehen gibt können Interessierte mit der Plattform ganz einfach Autovermietungen finden, die in ihrer Stadt Elektroautos anbieten. Nach dem erfolgreichen Marktstart in Österreich wird das Angebot derzeit massiv in Deutschland ausgebaut. emiwa zeigt auf einen Blick für den Kunden Tarife sowie Kosten für verschiedene Zusatzleistungen auf. Max Beck, Geschäftsführer emiwa, äußert sich wie folgt: „Wir wollen E-Autos zum Mieten für den Kunden ganz einfach zugänglich machen. Ein Elektroauto darf 2020 nicht mehr komplizierter zu mieten sein als ein Diesel oder Benziner.“

Unter dem Stichwort „Anlassbezogene Mobilität“ will man E-Autos sowohl Privatpersonen, als auch Geschäftsreisenden zugänglich machen. Dabei findet man auf der E-Plattform vom kleinen Stadtflitzer bis zur großen Luxuslimousine eine große Auswahl an Elektroautos. Aus Umweltgründen sind auch Hybridfahrzeuge explizit von der Listung ausgeschlossen. „Hybridfahrzeuge sind unserer Einschätzung nach eine ungeeignete Übergangslösung hin zu emissionsfreien Antrieben – denn Hybride werden in der Regel nur selten rein elektrisch gefahren“, erklärt Geschäftsführer Max Beck.

Derzeit kann man über emiwa Mietwagen in Berlin, Hamburg, München, Köln, Pforzheim und Karlsruhe finden, darüber hinaus in zahlreichen Städten in Österreich. Verfügbar sind die Fahrzeuge an Stadt- und Flughafen-Stationen. In den nächsten Wochen folgen zahlreiche weitere deutsche Städte, wie das Start-Up gegenüber Elektroauto-News.net zu verstehen gibt.

Quelle: emiwa – Pressemitteilung per Mail

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „emiwa bringt E-Mietwagen-Vergleichsplattform nach Deutschland“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Nextmove ist nicht dabei. Ich vermute, das die Kosten für das Portal recht hoch sind.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Mercedes-EQ: EQB feiert Weltpremiere in Shanghai
Ex-Byton-CEO Daniel Kirchert fortan für Evergrande Auto tätig
Polestar sichert sich 550 Millionen US-Dollar per Kapitalerhöhung
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).