Elektro-Lkw Fuso eCanter nun auch in Australien erhältlich

Elektro-Lkw-Fuso-eCanter

Copyright Abbildung(en): Daimler

Fuso hat den ersten von Daimler Trucks in Serie produzierten E-Lkw, den eCanter, nun auch in Australien auf den Markt gebracht. Kürzlich fand ein Launch Event in Melbourne statt, wo der rein elektrische Leicht-Lkw vorgestellt wurde. Mit dieser Markteinführung wird der eCanter nach Japan, Europa und den USA bald in einer vierten, wichtigen Region im Einsatz sein.

Der für den australischen Markt produzierte eCanter stammt aus dem portugiesischen Werk in Tramagal und enthält dieselben Ausstattungsmerkmale wie die aktuell erhältlichen Fahrzeuge in Japan und Europa. Um sicheres Fahren in städtischen Umgebungen zu garantieren, ist das Fahrzeug mit verschiedenen Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Dazu gehört das fortschrittliche Notbremssystem (AEBS, Advanced Emergency Braking Systems), ein Spurhalteassistent (Lane Departure Warning System) sowie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP. Vor seiner Markteinführung in Australien wurde der Elektro-Lkw sechs Monate lang intensiv mit maximaler Beladung vor Ort getestet.

Die ersten Auslieferungen an australische Kunden sollen in den nächsten Monaten erfolgen, womit eine neue Ära der Elektromobilität in australischen Städten eingeläutet werde, so Daimler in einer aktuellen Mitteilung. Kunden, die den eCanter erhalten, werden von ausgewählten Fuso-Händlern unterstützt und zur optimalen Ladeinfrastruktur und Lademustern beraten.

Aktuell nehme Fuso ein stetig wachsendes Interesse seitens führender Logistikunternehmen und der Kommunalverwaltung wahr, die sich zur Verringerung von Emissionen und Lärmbelastungen verpflichten. In den kommenden Jahren wird eine immer größere Verfügbarkeit von Schnellladestationen erwartet, die den Umstieg auf elektrische Nutzfahrzeuge begünstigen werde. Im Februar 2021 hat die australische Regierung die erste Runde ihres Future Fuels Fund eröffnet und 16,5 Millionen australische Dollar (etwa 10,5 Millionen Euro) für Schnellladeinfrastrukturprojekte batterieelektrischer Fahrzeuge bereitgestellt.

Quelle: Daimler – Pressemitteilung vom 08.04.2021

Über den Autor

Michael Neißendorfer ist E-Mobility-Journalist und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Elektro-Lkw Fuso eCanter nun auch in Australien erhältlich“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Es wäre schön hier auf der Webseite auch technische Infos zu diesem E-Lkw zu erhalten, so muss man sich diese selber zusammensuchen.

Je nach Aufbau und Nutzung hat der eCanter eine Reichweite von rund 100km und eine Nutzlast von bis zu dreieinhalb Tonnen. Der elektrische Antriebsstrang des Fahrzeugs umfasst sechs Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterien mit je 420 V und 13,8 kWh. Im Vergleich zu einer konventionellen Dieselversion lassen sich bei den Betriebskosten bis zu 1.000 Euro auf 10.000 Kilometer sparen.

(Quelle: daimler-truck.com).

Im Vergleich erwarten Sie 30 % weniger Wartungskosten und Kraftstoffeinsparungen von ca. 1.000 Euro pro 10.000 km je nach Strom- und Dieselpreis. So haben sich die Mehrkosten der Anschaffung bereits nach ungefähr 3 Jahren amortisiert.

Vorteile (ein Auszug)

Kraftvoller Elektromotor mit 115 kW (156 PS) und max. Drehmoment von 390 Nm

7,49 t Gesamtgewicht

Bis zu 4,5 t Fahrgestelltragfähigkeit

Gerade mal 7 Stunden Ladedauer, Schnellladung in einer Stunde möglich

Kann an einer konventionellen 230-V Steckdose geladen werden

(Quelle: fuso-trucks.at)

Infos kurz zusammengefasst:

Batterien 82,8 kWh, Reichweite rund 100 km.
115 kW (156 PS), max. Dehmoment 390 Nm.
7,49 t Gesamtgewicht, bis zu 3,5 t Nutzlast (je nach Audfbau).
7 Stunden Ladedauer, Schnellladung in 1 Stunde, 230-Volt-Steckdose möglich.
30 % weniger Wartungskosten, Mehrkosten nach ca. 3 Jahren amortisiert.

Diese News könnten dich auch interessieren:

VW Konzern äußert Wünsche an nächste Bundesregierung – Fokus auf E-Mobilität
Ist der Elektro-Porsche 718 jetzt fix?
Mercedes-Benz beteiligt sich an ACC und baut europäischen Batterie-Giganten aus
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).