Deutschland: Zahl der Ladepunkte in 2021 deutlich gestiegen

Deutschland: Zahl der Ladepunkte in 2021 deutlich gestiegen

Copyright Abbildung(en): shutterstock / 1651445182

Stand Anfang November 2021 weist die Bundesnetzagentur für Deutschland 41.993 Normal- und 7.214 Schnellladepunkte aus, die öffentlich zugänglich sind. Das entspricht etwa 1,7 Ladepunkten pro 1.000 Einwohnern. Knapp einen Monat später sei man bei um die 51.000 Ladepunkte gelandet. Dies entspricht einem Wachstum von 11.600 Ladestationen innerhalb der ersten elf Monate des Jahres 2021.

Insgesamt seien damit mittlerweile rund 1,5 Gigawatt öffentliche Ladeleistung installiert. Gut 2.900 Ladepunkte davon ermöglichten den Angaben zufolge sehr schnelles Laden mit einer Ladeleistung ab 150 Kilowatt und höher. Vor einem Jahr waren es erst knapp 1.400. Rund 3.500 Betreiber zeichnen sich für die Ladepunkte verantwortlich und haben diese entsprechend gemeldet. Hierbei ist zu erwähnen, dass die 50 größte Anbieter etwa die Hälfte aller Ladepunkte betreiben. Mit rund 3.200 hätten die meisten Betreiber weniger als zehn Ladeeinrichtungen. Sie stellten Ladeinfrastruktur häufig lokal zur Verfügung, etwa im im Einzelhandel oder am Unternehmenssitz.

Neo-Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) hat nun noch mehr Tempo beim Ausbau der Ladeinfrastruktur angekündigt. Insbesondere der Ausbau der Schnellladesäulen an Autobahnen stehe im Fokus. Für ihn sei „völlig klar, dass wir mit fossilen Verbrennungsmotoren unsere Klimaziele nicht erreichen können“. Das Tempo anzuziehen, ist auch dringend notwendig. Trotz dem Wachstum von rund 11.600 Ladepunkte in 2021 sei das Tempo zu langsam. Die Zahl der neu zugelassenen Elektroautos steige schneller als der Ausbau der Ladeinfrastruktur. Derzeit kommen im Schnitt rund 250 öffentliche Ladepunkte pro Woche hinzu. Um das Ziel der Ampel-Koalition von einer Million öffentlicher Ladepunkte zu erreichen, müssten pro Woche allerdings rund 2.000 Ladepunkte gebaut werden.

Aus diesem Grund wolle die neue Bundesregierung die Ladesäuleninfrastruktur massiv ausbauen. Bis 2030 soll es eine Million öffentlich zugängliche Ladepunkten geben. Das ist nach Ansicht von Kritikern auch nötig, denn die Zahl der E-Auto steigt weiterhin rasant.

Quelle: Automobilwoche – Bundesnetzagentur: Zahl der Ladepunkte deutlich gestiegen

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Deutschland: Zahl der Ladepunkte in 2021 deutlich gestiegen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Schneller Gewinn ist das Ziel der Betreiber, möglichst hohe Gebühren, alles andere ist Marketinggeschwätz. Und alle schauen zu und tun nichts, wie immer.

Diese News könnten dich auch interessieren:

NIO: Überzeugendes 3. Quartal / XPeng: Setzt auf Wachstum im 4. Quartal
Valmet Automotive fertigt erstes Vorserien-Fahrzeug des Lightyear 0
Polestar kündigt Premiere des SUV 3 und Sportvariante mit 380 kW an

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).