Daimler: Neues Werk für Batterie-Recycling in Kuppenheim

Daimler: Neues Werk für Batterie-Recycling in Kuppenheim

Copyright Abbildung(en): Mercedes-Benz

Der Daimler-Konzern will im baden-würtembergischen Kuppenheim eine Fabrik für Batterie-Recycling bauen. Das hat das Unternehmen nun auch offiziell bestätigt. Gerüchte dazu hatte es schon länger gegeben, die Festlegung auf einen Standort allerdings noch nicht. Der Start in Kuppenheim ist laut Daimler für 2023 geplant. Mit dem Projekt will sich der Autobauer auf die wachsende Zahl zu verwertender Batterien vorbereiten. „Mit Blick auf den Lebenszyklus von Elektrofahrzeugen ist in den 2030er Jahren mit erheblichen Mengen an zu recycelndem Material zu rechnen„, heißt es bei Daimler. Erst dann werde ein erster großer Teil der ausgelieferten E-Fahrzeuge,seine Nutzungsdauer erreicht haben.

Angaben zum Umfang der Recycling-Fabrik gibt es seitens des Konzerns aber weiterhin nicht. Kuppenheim war zunächst als möglicher Standort für ein Pilotprojekt genannt worden – die spätere Fabrik für das Recycling in größerem Maßstab solle aber aus Platzgründen an anderer Stelle entstehen, hieß es. Wie „electrive.net“ unter Berufung auf das „Badische Tagblatt“ berichtet, haben die Mercedes-Benz Group AG und die Daimler Truck Holding AG die Licular GmbH mit Sitz in Kuppenheim gegründet. In dem Abspaltungs- und Ausgliederungsbericht, der die Trennung des Daimler-Konzerns Mitte Dezember regeln soll, heißt es demnach: „An der Licular GmbH, einer neu gegründeten Battery-Recycling-Gesellschaft, werden zukünftig sowohl die Daimler Truck AG als auch die Mercedes-Benz AG zu jeweils 50 Prozent beteiligt sein.“

Die Forschungsfabrik gelte demnach als ausgemacht, so die Zeitung. Zwar gebe es nach wie vor mehrere Varianten, etwa die bereits im März erwähnte Fläche zwischen Gaggenau-Bad Rotenfels und Bischweier – allerdings verdichteten sich die Anzeichen, dass erneut Kuppenheim die besten Chancen hat. Wie es weiter heißt, soll es um eine 11,3 Hektar große Fläche östlich des Presswerks gehen.

Offen ist auch, wie viele Arbeitsplätze in der Pilot- und späteren Regel-Fabrik entstehen. Der Kuppenheimer Bürgermeister soll zwar von rund 1000 neuen Jobs gesprochen haben, die bei einem erfolgreichen Verlauf im Landkreis entstehen könnten. Wie „electrive.net“ ebenfalls unter Berufung auf „BT“ schreibt, geht man bei Daimler aber eher von 50 Stellen in der Pilotfabrik und 150 Arbeitsplätzen im Regelbetrieb aus.

Quelle: electrive.net – Daimler bestätigt Batterierecycling-Pläne in Kuppenheim

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Daimler: Neues Werk für Batterie-Recycling in Kuppenheim“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Skoda testet Elektro-Lkw in der internen Logistik
Mercedes-Benz: 60 Mrd. € Zukunftsplan stellt E-Mobilität in Fokus
Polestar 3: So sieht das Elektro-Performance-SUV aus
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).