Citroën strebt mit C5 X PHEV in die Oberklasse

Citroën strebt mit C5 X PHEV in die Oberklasse

Copyright Abbildung(en): Citroen

Mit seinem neuen Flaggschiff C5 X will Citroën frischen Wind in die Oberklasse bringen. Das 4,80 Meter lange Modell soll als Plug-In-Hybrid und als Benziner auf den Markt kommen. Großen Wert legen die Franzosen nach eigenen Angaben auf Komfort. So soll eine Aktiv-Federung ihre Weltpremiere feiern. In der Doppelherz-Version verfügt der C5 X über eine Leistung von 225 PS, eine Batterie-Reichweite von mehr als 50 Kilometern (WLTP) sowie eine elektrische Höchstgeschwindigkeit von 135 Stundenkilometer.

Erhöhte Karosserie und Bodenfreiheit sowie die bis zu 19 Zoll großen Räder ermöglichen eine hohe Sitzposition, der Radstand von knapp 2,80 Meter sorgt für viel Platz im Innenraum. Der Gepäckraum fasst 545 Liter, mit umgeklappten Rücksitzen 1640. Für Design-Chef Pierre Leclercq vereint der neue Citroën die Eleganz einer Limousine mit der Dynamik eines Kombi und der Robustheit eines SUV. „Der C5 X verkörpert den markentypischen Mut im Hinblick auf den optischen Auftritt.

Der Wagen orientiert sich am CXperience Concept, der auf dem Pariser Automobilsalon 2016 enthüllt wurde. Citroën-Chef Vincent Cobée: „Mit dem C5 X hat Citroën ein einzigartiges, großes Reisefahrzeug entwickelt. Es ist ein originelles Modell, welches das gesamte Know-how der Marke in Sachen Innovation und Wohlbefinden verkörpert.

Dank Radar, Kameras und Sensoren ist der Citroën C5 X auf dem neuesten Stand der Assistenz-Systeme, heißt es. Auch halbautonomes Fahren der Stufe 2 sei möglich. Dazu kommen ein erweitertes Head-up Display und eine neue Infotainment-Schnittstelle mit zentralem 12-Zoll-Touchscreen, Spracherkennung und einem individuell konfigurierbaren Bildschirm.

Produkt-Chefin Laurence Hansen spricht von einer emotionalen und zugleich rationalen Antwort für Kunden des D-Segments, die nach Modernität, Raffinesse und Vielseitigkeit suchen. „Mit seiner einzigartigen Karosserie, dem herausragenden Komfort, dem Plug-in-Hybridantrieb und den Innovationen bietet der C5 X Wohlbefinden und Ruhe à la Citroën.

Quelle: Citroën – Pressemitteilung vom 12. April 2021

Über den Autor

Wolfgang Plank ist freier Journalist und hat ein Faible für Autos, Politik und Motorsport. Tauscht deshalb den Platz am Schreibtisch gerne mal mit dem Schalensitz im Rallyeauto.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Citroën strebt mit C5 X PHEV in die Oberklasse“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Ich bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis sich der erste Hersteller öffentlich vom PHEV verabschiedet – wahrscheinlich wenn die Gebrauchtwagenhalde der Leasingrückläufer nicht mehr zu übersehen ist.
Time will tell 😉

„… wie lange es noch dauert, bis sich der erste Hersteller öffentlich vom PHEV verabschiedet – wahrscheinlich wenn die Gebrauchtwagenhalde der Leasingrückläufer …“

Ich hoffe doch eher, nämlich dann, wenn die „legalisierte Steuer-Hinterziehung“ aka »Umweltbonus« endlich gestrichen wird!
Ja – ein winziger Teil der PHEV-Fahrer „lädt brav alle 50 km“, der ganze und vor allen gewerblich genutzte Rest bläst aber weiterhin Unmengen von CO2 in die Umwelt, ggf. sogar mehr als mit einem „Nur-Verbrenner“ und das Ladekabel liegt noch originalverschweisst in einer Ecke des Kofferraums!

Last edited 2 Monate zuvor by Wolfbrecht Gösebert

50km WLTP sind ein Witz… -20% +Winter sind max. 30 bis 35km beim Pedalstreichler.

Wieder ein PHEV für die spätere „Nobel“-Gebrauchtwagenhalde – scheinbar reicht den Firmenkunden der Bonus vom Staat und ein „Pseudo-Umweltschutz-Prädikat“ für die E-Auto-Pressemeldungen.

…wenn man andere Bilder sieht… eine Art A6 Allroad von Citroen. Vielleicht am Heimmarkt, aber sonst nicht.
Außerdem die nächste PlugIn-Leiche 😉

Diese News könnten dich auch interessieren:

Wie es um EasyMiles autonomes Elektro-Shuttle EZ10 steht
E-Mikrobagger mit Wechselakkus von Honda und Komatsu
Dacia Spring Electric: 1.000 Vorbestellungen für den leistbaren E-SUV
5
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).